Wenn ich Dich hole / Anja Goerz

Kurzbeschreibung
Lewe ist mit seinen 9 Jahren schon stundenlang allein zu Hause. Seine Großmutter und auch seine Mutter sind spurlos verschwunden und draußen tobt ein Jahrhundertschneesturm. Sein Vater Bendix sitzt derweil völlig verzweifelt am Flughafen Heathrow fest. Nur das Telefon verbindet ihn mit seinem Sohn. Als Lewe leise in den Hörer flüstert, es sei jemand Fremdes im Haus, alarmiert Bendix besorgt den Dorfpolizisten. Dieser kann jedoch nichts Besorgniserregendes feststellen.
Doch Bendix ahnt, dass seine Familie in großer Gefahr ist und ein Wettlauf gegen die Zeit und den Schnee beginnt.

Eindruck
Der Psychothriller wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt, konzentriert sich aber hauptsächlich auf die Figuren Bendix, Lewe und Insa.
Dies sorgt für unterschiedliche Spannungsmomente und eine gute beklemmende Atmosphäre, die im Grunde genommen schon von Beginn an vorhanden ist.
Ein Schneesturm in Nordfriesland, der immer stärker wird, ein Kind, das sich im eigenen Haus bedroht fühlt, Großmutter und Mutter die spurlos verschwinden und ein Vater der verzweifelt miterleben muss, das seine Panik kaum ernst genommen wird.
All diese Faktoren bieten eine gute und fesselnde Stimmung und besonders die Perspektive des neujährigen Jungen fand ich äußerst beklemmend.
Selbst wenn man einige Ereignisse vorausahnen kann, bleiben genügend Überraschungsmomente, die den Spannungsbogen immer wieder aufs Neue nach oben schnellen lassen.
Natürlich fiebert man als Beobachter mit dem kleinen Lewe mit, sorgt sich automatisch um ihn und wird dadurch voll und ganz in die Geschichte hineingezogen.
Kleine Längen sind zwar in der ungekürzten Lesung immer wieder mal vorhanden, werden aber recht gut überbrückt, sodass sie kaum ins Gewicht fallen.
Dabei kommt die Autorin in ihrem Thriller mit ziemlich wenig Blut aus und setzt hier fast vollständig auf die Psyche ihrer Figuren.

Diese sind auch sehr gut ausgearbeitet und weisen auch genügend Tiefe auf.
Es kommen viele verschiedene Charakterzüge zum Vorschein, die die Handlung auch sehr abwechslungsreich gestalten.
Von unberechenbar bis besorgt, einfältig oder auch entschlossen, die Charaktere sind sehr unterschiedlich, bieten aber ein gutes Zusammenspiel und wirken authentisch.

Nicht zuletzt sorgen da natürlich auch der Sprecher Stefan Kaminski und die Sprecherin Lotte Ohm für.
Beide können sich sehr glaubhaft in die Personen hineinversetzen und übertragen mit ihren Betonungen die passende Stimmung.

Fazit
„Wenn ich dich hole“ ist ein guter Thriller, den man durch die wenigen blutigen Momente durchaus als einen gut gelungen Psychothriller bezeichnen kann.
Denn diese Geschichte setzt in meinen Augen auch genau dort an.
Wie weit wachsen Menschen über sich hinaus, wenn die eigene Familie in Gefahr ist?
Stimmungsvoll mit einem unberechenbaren Schneesturm in Szene gesetzt, hat mich dieses Hörbuch für einige Stunden sehr gut unterhalten.

Weitere Informationen zu diesem Hörbuch
Titel: Wenn ich Dich hole
Autor: Anja Goerz
Sprecher: Stefan Kaminski, Lotte Ohm
Verlag: Der Audio Verlag
ISBN: 978-3-7424-0006-2
Laufzeit: ungekürzte Lesung, 5h 12 Min,
Erschienen am: 07.04.2017

4 Kommentare zu “Wenn ich Dich hole / Anja Goerz

  1. Liebe Ela,

    das wäre auch ein Buch für mich! Die Vorstellung, das eigene Kind fühlt Gefahr und man selber kann nicht aktiv eingreifen und versuchen es zu beschützen ist sowas von schrecklich, dass ich alleine beim Gedanken daran Gänsehaut bekomme. Stefan Kaminski mag ich als Sprecher auch sehr gerne. Habe mir von ihm „Die Königsmörder-Chronik“, „Die vielen Leben des Harry August“ und zuletzt „Der Schwarm“ vorlesen lassen und keine einzige Minute bereut! Das Buch ist soeben auf meine Merkliste gewandert. 🙂

    GlG vom monerl

    • Hallo Monerl,
      Ja der Sprecher ist wirklich klasse. „Der Schwarm“ hatte ich auch gehört und gelesen. Das Buch war einfach grandios!
      Ich wünsch dir viel Spaß mit „Wenn ich Dich hole“ und bin gespannt wie du es dann findest.
      Liebe Grüße
      Ela

  2. Als ich den Namen der Autorin gelesen habe, wusste ich, dass ich schon einmal einen Liebesroman von ihr gelesen habe. Da das Genre Thriller mich deswegen erstaunt hat, musste ich erstmal sicher gehen, dass ich richtig liege.

    „Herz auf Sendung“ hat 4 von 5 Eulen von mir bekommen, interessant zu lesen, dass sie auch Thriller „kann“ 😉

    LG
    Daggi

    • Hallo Daggi,
      mir war sie vorher völlig unbekannt 🙂
      Ich finde es aber auch immer wieder interessant wenn Autoren mal ihr Genre wechseln.
      Liebe Grüße
      Ela

Kommentar verfassen