Weisse Krähe / Marcus Sedgwick

Titel: Weisse Krähe

Autor: Marcus Sedgwick

Verlag: der Audio Verlag

ISBN: 978-3862311637

Meine Gesamtwertung: 4/5 Sterne

Meine Meinung:

Winterfold ist ein kleiner Küstenort, wo Rebecca und ihr Vater vorübergehend leben, um dort etwas Ruhe zu finden und die Schrecken der Vergangenheit hinter sich zu lassen. Sie ahnen nicht, was sich in diesem Ort noch ein Jahrhundert zuvor abgespielt hat.

Als Rebecca dann Ferelith kennenlernt, erfährt sie einiges über diesen schaurigen Ort und über Ferelith, mehr als ihr lieb ist …
Dieses Hörbuch wird aus drei verschiedenen Perspektiven erzählt, was mich zwar anfangs etwas verwirrte, sich jedoch schnell legte, da auch verschiedene Sprecher am Werk sind.
Ferelith und ein Dorfpfarrer werden in der Ich-Perspektive dargestellt, Rebecca in der dritten Person.
Die Sprecher verstehen es wirklich gut, die verschiedenen und ebenso interessanten Charaktere so zu betonen, dass man sie leicht unterscheiden kann. Die sehr detaillierte Beschreibung des Ortes, verleiht der Geschichte die nötige, geheimnisvolle Atmosphäre.
Das Thema ist sehr religiös und erscheint recht fanatisch, eine interessante Darstellung des Glaubens und Wahnsinns.

Fazit:
Marcus Sedgwick ist mit „weisser Krähe“ ein guter Mystery-Thriller gelungen. Die professionelle Betonung und beschriebene Atmosphäre, gemischt mit interessanten Charakteren, macht dieses Hörbuch zu einem spannenden Hörgenuss und verleiht eine schön, schaurige Stimmung.
© Michaela Gutowsky

 

Kommentar verfassen