Weg mit Knut / Jesper Wung-Sung


Kurzbeschreibung
William hat Krebs und er hasst den Krebs und er hasst Knut!
Knut taucht immer nur dann auf, wenn William alleine ist und er denkt auch nicht daran, wieder zu verschwinden. Doch Knut muss weg, denn Knut verkörpert Williams Krebs.
Solange er bei ihm ist, kann William nicht gesund werden.
Doch William schafft es, sich von Knut und dem Krebs zu befreien.

Eindruck
Eigentlich rechnet man ja damit, dass diese Geschichte tiefgreifend und sehr ernstzunehmend ist und doch wird sie in einem überraschend leichtlockeren Stil erzählt, der den Leser und Zuhörer ziemlich schnell in seinen Bann ziehen kann.
Es ist faszinierend wie es dem Autor (der mir bereits durch „Opfer- Lasst uns hier raus“ bekannt ist) gelingt, mit der Figur Knut den Krebs zu verkörpern und diesen mit einem Spagat zwischen Freund und Feind darzustellen. Dabei verliert er jedoch nie seinen überaus gefährlichen Hintergrund und man behält stets die Warnung im Kopf, dass mit Knut nicht zu spaßen ist, auch wenn es ab und an den Anschein hat.
Im weiteren Verlauf lässt sich gut beobachten, dass Knut William nicht gut tut und dass er weg muss, da er ihn physisch wie psychisch in verschiedene Schwierigkeiten bringt.
Sehr beeindruckend und zugleich aufregend ist hierbei Williams Entwicklung, der nun alles andere als ein Superheld ist, und der auf die harte Tour lernen muss, das ihn ihm viel mehr steckt als ein kleiner kranker Teenager.
Seine Erkrankung ist im Handlungsverlauf zwar präsent und es wird ein wenig Einblick in die Therapien und Symptomatik geboten, allerdings in einem geringen Maß, sodass es eher zweitrangig und angedeutet wirkt.
Statt dessen konzentriert sich die Geschichte viel mehr auf das Abenteuer wie William Knut los wird und dies auf eine sehr spannende und unterhaltsame Art und Weise.

Es gibt einige sehr interessante Charaktere, die soweit sehr gut und detailliert beschrieben sind.
Während die Eltern eher etwas blass dastehen, sind William, sein Freundeskreis und natürlich auch Knut, sehr eindringlich beschrieben.
Hier haben mir die Nebenhandlungen der Freunde besonders gut gefallen, die mit in die Handlung eingebaut werden und durch das Verhalten William gegenüber entstehen.

Auch der Sprecher passt perfekt in diese Geschichte!
Mittlerweile kenne ich die Stimme von Jens Wawrczeck bereits aus anderen Hörbüchern und schätze sie sehr, vor allem dann, wenn es um junge Protagonisten geht.
Es gelingt ihm unheimlich gut, diese zu vertonen und glaubhaft darzustellen.
Er versetzt sich so gut in die jeweilige Figur, dass es ein Leichtes ist, jeden Stimmungswechsel direkt zu erkennen.

Fazit
„Weg mit Knut“ ist eine spannende und unterhaltsame Geschichte für Jung und Alt, die trotz des leichtlockeren Erzählstils nicht an Tiefgang und Ernsthaftigkeit verliert.
Erschreckend realistisch und gleichzeitig wunderbar fantastisch zeigt dieser Roman, dass man nie den Mut verlieren sollte und es sich lohnt, für seine Ziele zu kämpfen.

Weitere Informationen zu diesem Hörbuch
Titel: Weg mit Knut
Autor: Jesper Wung-Sung
Sprecher: Jens Wawrczeck
Verlag: Audiolino
ISBN: 978-3-86737-267-1
Laufzeit: gekürzte Lesung, 235 Minuten
Erschienen am: 30.07.3017

Kommentar verfassen