trotz Kälte

Frühling, 23. März, minus 4 Grad.

Die Klimaerwärmung nimmt gerade bedrohlich zu und wenn das so weiter geht, taut der Gletscher hinten, in unserem Garten, dieses Jahr schon im Juni komplett weg….

 

Auch wenn es, nach jetzt schon 5 Monaten Kälte, langsam echt keinen Spaß mehr macht in der Scheune zu arbeiten, nützt es ja nix. Der Bulli soll bald wieder zurück auf die Straße und deshalb geht es, wenn auch langsam, weiter voran.

Die Technik ist bis auf die Bremsleitungen, Antriebswellen und Heizung jetzt komplett. Der Motor läuft und weil ich keine Lust hatte in Bodenfrostnähe die restlichen Bremsleitungen zu verlegen, habe ich die kniffelige Arbeit an den Zierleisten in Angriff genommen.

Kniffelig deshalb, weil in die Bohrungen der Karosserie kleine Plasiktüllen eingesetzt werden, in die dann die Zierleiste gesteckt wird. Und trotz erhöhter Vorsicht bei den Vorarbeiten, sind die Löcher durch neue Farbe minimal enger geworden und jetzt gehen die Tüllen nur sehr schwer rein. Dabei muss ich nun aufpassen, dass ich weder Kratzer, noch Beulen in die schönen, neu lackierten Seitenteile mache. Wenn man da, mit einem Schraubenzieher bewaffnet, rum hantiert, kommt man von ganz alleine ins Schwitzen, auch ohne Heizung. *gg*

Das Ergebnis auf der Beifahrerseite kann jedenfalls schon überzeugen, denke ich.

P1140689

Und hier noch ein Blick ins hintere Radhaus.

P1140691

Kommentar verfassen