Trinkflasche für Hunde von Schnüffelfreunde


Hallo zusammen,
Hundebesitzer aufgepasst!
Der heutige Artikel ist an alle Frauchen und Herrchen gerichtet, die viel mit ihren Hunden unterwegs sind.
Ihr kennt es sicherlich selbst. Da nimmt man den Hund mit in den Urlaub oder zum Wandern, schleppt Plastikflaschen mit Wasser für den Vierbeiner durch die Gegend und hat den Napf vergessen.
Oder die Flasche ist leer und passt aufgrund der Größe auf öffentlichen Toiletten nicht unter den niedrigen Wasserhahn.
Der super Gau: Sie läuft aus!
Nun ja, man erlebt halt einiges im Laufe der Jahre.
Natürlich gibt es mittlerweile auch sehr viele offene Trinkstellen für den Hund, aber wenn man wie wir, viel wandert oder aus gesundheitlichen Gründen den Hund nach Möglichkeit nicht an einem öffentlichen Napf trinken lassen möchte, ist man auf eigene Utensilien angewiesen.
Manche Hunde mögen es ja auch gar nicht aus fremden Näpfen zu trinken.
Im Laufe der Zeit habe ich für Joy bereits aus diesen Gründen eine Trinkflasche für Hunde mit integriertem Napf gekauft mit dem Ergebnis: Das Ding war nicht nur äußerst billig verarbeitet, sondern lief auch gnadenlos aus.

Auch andere Hundebesitzer bestätigten dies immer wieder mit verschiedenen Modellen und ich griff wieder zum normalen Napf und der guten alten Plastikflasche.
Nun kam es aber das ich aufgrund eines Produkttestes die Trinkflasche von „Schnüffelfreunde“ testen durfte.

Obwohl sie bereits bei Erhalt einen recht hochwertigen Eindruck machte,
könnt ihr mir glauben, dass ich sehr skeptisch war. Sehr sehr skeptisch und ganz ehrlich, ich hätte sie womöglich auch zu dem angegebenen Preis nicht ohne Weiteres gekauft.
Es war also logisch das ich sie, als sie ankam auf Herz und Nieren prüfte und ich war mir ziemlich sicher, dass auch diesmal das Fazit lauten würde: Die ist nicht ganz dicht!
Doch stattdessen …

Misstrauisch beäugte ich zuallererst das Material, das sehr weich ist, vermutlich Silikon (?) und allein aus diesem Grund traute ich der Flasche schon nicht über den Weg.

Kann eine Trinkflasche, die sich so leicht eindrücken lässt, denn wirklich dicht sein?

Ja kann sie!!!
Mutig, wie ich war, habe ich sie dennoch mit dem Karabinerverschluss gut gefüllt an der Hose befestigt. Immer schön mit einem riesigen Sicherheitsabstand zu anderen Fußgängern falls der Deckel oder der Haken sich beim Laufen lösen würde und das Ding auf den Boden klatscht.
ABER da löste sich nichts! Auch einen Kopfstand verkraftete sie sehr gut und verlor nicht einen Tropfen.

Dank der geringen Größe und dem weichen Material ließ sie sich auch problemlos unter niedrigen Wasserhähnen nachfüllen.
Joy akzeptierte auch ohne Weiteres den Deckel als Napf.
trinkflasche5
Für uns also der Traum einer Trinkflasche und sollte sie jemals kaputt gehen, würde ich sie auf jeden Fall auch zu dem Preis nachkaufen.
Für uns gibt es also nur ein dickes PRO allerdings haben wir auch einen sehr kleinen Hund.
Denn hier kommt nun das ABER: Ich denke, Hundebesitzer mit größeren Hunden könnten zwar die Flasche als solche benutzen, doch der Deckel wird mit ca. 8 cm Durchmesser kaum als Napf dienen können.
Auch muss man die Flasche bei zwei Hunden recht schnell nachfüllen denn sie fasst nur 400 ml.
Vielleicht ist sie aber dennoch für den einen oder anderen eine echte Hilfe.
Wie gesagt, ich möchte sie nicht mehr missen und das ist auch der Grund, warum ich sie Euch hier vorstelle.
Größe, Material und Verwendungszweck konnten mich begeistern und überzeugen.

Ich persönlich wünschte, ich hätte sie schon eher gekannt.
Ich kann mir auch vorstellen, dass sie ein tolles Geschenk für Hundebesitzer sein könnte.
Wie handhabt Ihr das denn mit Euren Hunden?
Konnte Euch eine Trinkflasche bereits überzeugen oder benutzt ihr die normalen Plastikflaschen für den Hund?
Neugierige Grüße,
Ela & Joy

5 Kommentare zu “Trinkflasche für Hunde von Schnüffelfreunde

    • Ah super, ich danke Dir 🙂
      Sieht aber auch sehr praktisch aus. Denke bei größeren Hunden macht diese dann auch mehr Sinn 🙂
      LG Ela

  1. Ja, mit Deinem Einwand hast Du recht. Bei unserem Hund kämen wir mit der Flasche nicht sonderlich weit,
    Da muß schon ein guter Liter mit
    Wir haben einen großen Behälter, an dem zwei abdrehbarhe Schalen dran sind – für Wasser und ggf zum Fressen…
    Dieser hat einen Gurt, der längenverstellbar ist und gut über sie Schulter genommen wird.
    Anfangs ist das Dinge enorm schwer, aber je mehr der Hund trinkt umso leichter wird es ganz klar.

Kommentar verfassen