That Night. Schuldig für immer / Chevy Stevens


Kurzbeschreibung
Die 18 jährige Toni wird gemeinsam mit ihrem Freund für den Mord an ihrer jüngeren Schwester Nicole verurteilt.
Als sie Jahre später auf Bewährung entlassen wird, weiß sie immer noch nicht, was in jener Nacht geschah.
Sie weiß nur, dass der wahre Mörder nie gefunden wurde.
Doch Toni will all dies hinter sich lassen und ihr Leben neu beginnen. Leider scheint ihre Vergangenheit sie aber wieder aufzuholen und nicht nur ihre Bewährung steht auf dem Spiel.

Meinung
Chevy Stevens hat hier ein wahres Katz- und Mausspiel geschaffen bei dem ziemlich früh klar ist, wer NICHT der Mörder ist.
Sie nimmt den Leser und Zuhörer mit auf die Suche nach dem wahren Mörder und der Wahrheit über jene Nacht.
Dabei bieten sich zwei Erzählstränge über Toni, die zu einem aus Erinnerungen an ihre Jugend VOR besagter Nacht bestehen und dann eben die Zeit danach, als sie im Gefängnis lebt und später entlassen wird.
So beschäftigt sich die Geschichte in erster Linie mit Toni als Person, ihren Drang nach Freiheit und ihre Problematik an der Schule.
Denn Toni wird aufs Übelste gemobbt!
Es ist erschreckend, dass ihr fast nie geglaubt wird und man ahnt, welches Drama da seinen Lauf nehmen wird.
Im Laufe der Zeit machen sich immer mehr Unstimmigkeiten bemerkbar und eine leichte spannende Atmosphäre entsteht, die die meiste Zeit über erhalten bleibt.
Hochspannend ist die Geschichte jedoch nicht, und einige Längen, gilt es zu überbrücken.
Vielmehr baut sich die Handlung Stück für Stück auf und plätschert oftmals ein wenig dahin, geht vielleicht auch etwas in die Tiefe und schwankt so zwischen einem Kriminalroman und einem Psychothriller.

Die Beschreibung der Charaktere gefiel mir sehr gut denn die einzelnen Figuren schafften es, verschiedene Emotionen in mir zu wecken.
Während ich mit Toni unterunterbrochen Mitgefühl empfand, war es zum Beispiel ihre Mutter, die mich zur Weißglut treiben konnte.
So erging es mit im Laufe der Geschichte auch mit anderen Personen, die zwar einige Klischees erfüllten aber eben dennoch sehr authentisch wirkten.

Christiane Marx passte als Sprecherin sehr gut mit ihrer jungen und dynamischen Stimme in diese Geschichte.
Sie findet sich sehr gut in die gegebenen Situationen ein und kann ihre Stimme der jeweiligen Emotion anpassen.
Durch sie wirkt Toni meines Erachtens noch viel „lebendiger“, was diese Geschichte dramatischer und spannender werden lässt.

Fazit
„Schuldig für immer“ ist eine gute und fesselnde Geschichte, die vielleicht Ihre Länge haben mag, mich aber mit einer großartigen Charakterbeschreibung und einer angenehmen Sprecherin überzeugen konnte.
Die Handlung trotzte nicht vor Spannung, bot aber eine gute Atmosphäre, die bis zum Schluss erhalten blieb.

Weitere Informationen zu diesem Hörbuch
Titel: That Night. Schuldig für Immer
Autor: Chevy Stevens
Sprecherin: Christiane Marx
Verlag: Argon Verlag
ISBN: 978-3-8398-1395-9
Spieldauer: Autorisierte Lesefassung, 7 Std. 38 Min.
Erschienen am: 25.06.2015

5 Kommentare zu “That Night. Schuldig für immer / Chevy Stevens

  1. Asche auf mein Haupt – bin momentan viel zu selten bei dir!

    Das Buch subbt bereits bei mir, wobei ich von „Those Girls“ eher enttäuscht war! Aber deine Rezi macht mich nochmals Lust auf dieses Buch, denn ein paar Längen darf ein buch gerne mal haben, wenn das Gesamtpaket letztendlich überzeugen kann!

    Liebe Grüße
    Janna

  2. Hi Ela 😀

    Endlich kann ich wieder bei dir stöbern gehen! „That Night“ hatte ich auch vor einiger Zeit gelesen, ich mag die Bücher von Chevy Stevens auch sehr gerne, die Ruhe ist hin und wieder auch mal ganz gut! ;D

    Liebe Grüße
    Jessi

    • Hi Jessi,
      endlich bist Du wieder zurück! Bin erst mal gleich auf deinen Blog geflitzt *g*
      Zurück zum Thema:
      „Those Girls“ konnte mich dagegen ja nicht ganz so sehr überzeugen 🙂
      LG Ela

Kommentar verfassen