Invisible (Bd.2) / Arno Strobel & Ursula Poznanski

 

 

Kurzbeschreibung
Grauenvolle Morde geschehen in Deutschland.
Ein Arzt dreht durch und sticht einem Patienten während einer Operation das Skalpell ins Herz.
Ein junger Passant wird brutal erschlagen und ein Immobilienmakler niedergemetzelt.
Die Motive der Täter sind rätselhaft, denn die Täter können nicht erklären, was sie zu diesen Ausrastern getrieben hat.
Wurden sie irgendwie manipuliert?
Nina Salomon und Daniel Buchholz müssen herausfinden, was die Opfer gemeinsam haben.
Ihre Spur führt die beiden dabei ins digitale Zeitalter.

Eindruck
Anmerkung: Da es sich um einen abgeschlossenen Fall handelt, lässt sich „Invisible“ auch ohne Vorkenntnisse aus dem ersten Band hören/lesen.
Ich empfehle jedoch trotzdem zuerst „Anonym“ zu hören oder zu lesen, um die Hauptcharaktere besser kennenzulernen.
Es geht weiter mit Nina Salomon und Daniel Buchholz, die erneut in einem recht mysteriösen und komplizierten Fall ermitteln müssen.
Auch diesmal schafft das Autorenduo Arno Strobel und Ursula Poznanski eine sehr packende und fesselnde Mehr lesen

Kalte Angst. Im Kopf des Mörders (Bd.2) / Arno Strobel

Kurzbeschreibung
Ein Mörder dringt nachts in Häuser und Wohnungen ein und hinterlässt stets eine grausam zugerichtete Leiche.
Zunächst ist unklar, ob er seine Opfer wahllos aussucht oder einem bestimmten Muster folgt.
Als der Profiler Max Bischoff hinzugezogen wird, muss er sich erneut in einen Mörder hineinversetzen, um der Spur des Täters zu folgen und diesen zu fassen.

Eindruck
Im zweiten Band mit der Max Bischoff Reihe, hat Max zunächst ziemliche Anlaufschwierigkeiten, da er noch immer unter seinem letzten Fall zu leiden hat. Hier möchte ich direkt erwähnen, dass ich zunächst den ersten Band empfehle, auch wenn es in diesem Fall Rückblicke zum ersten Band gibt.
In „Kalte Angst“ gewährt Arno Strobel einen sehr tiefen und detaillierten Einblick in den Charakter des Profilers, was mir persönlich sehr gut gefallen hat. Mehr lesen