Dash & Lilys Winterwunder / Rachel Cohn, David Levithan


Kurzbeschreibung
Kurz vor Weihnachten findet Dash in einer Buchhandlung ein Notizbuch, das ein Mädchen namens Lily dort versteckt hat. Sie fordert den Finder zu einem Spiel auf und bald schicken sich die beiden gegenseitig durch Manhattan. Über das Notizbuch tauschen die beiden sich Botschaften aus und lernen sich dadurch besser kennen, ohne den anderen je gesehen zu haben.
Doch schon bald gewinnen Neugier und der Wunsch, sich endlich real kennenzulernen. Aus Angst zögern beide ein Treffen immer weiter raus, bis es fast zu spät ist.

Eindruck
Als ich das erste Mal auf diesen Titel aufmerksam wurde, stellte ich schnell fest, dieses Buch wird ziemlich gehyped. Es landete nach einigen begeisterten Rezensionen in meinem Regal aber blieb dann erst mal ungelesen dort denn Geschichten die in der Weihnachtszeit spielen, sollten eins können: Mit einer winterlichen, weihnachtlichen Atmosphäre begeistern und diese, lese ich halt gerne zur Weihnachtszeit.
Besagte Atmosphäre ist in diesem Roman in einer großen Portion vorhanden. Auch mit romantischen und wahnsinnig amüsanten Szenen wird der Leser konfrontiert.

Mehr lesen

Wunder einer Winternacht / Marko Leino

buchbesprechungkl
Titel: Wunder einer Winternacht
Autor: Marko Leino
Verlag: rororo
ISBN: 978-3499-248467
Meine Gesamtwertung: 5/5 Sterne
Meine Meinung:
Kurzbeschreibung
Als der kleine Nikolas Waise wird, nimmt sich das ganze Dorf seiner Obhut an.
Bis zum Weihnachtsabend darf Nikolas jeweils ein Jahr lang bei jeder Familie bleiben.

Mehr lesen

Der Glückshund / Nicole Walter

 

elaausgelesenklein
Titel:
Der Glückshund
Autor: Nicole Walter
Verlag: Rütten & Loening
ISBN: 978-3-352-00687-6
Meine Gesamtwertung: 3/5 Sterne
Meine Meinung:
Die Geschichte
spielt in der Adventszeit. Lena hat ein Jahr zuvor ihren Ehemann verloren und damit auch gleichzeitig ihren Lebensmut. Vor lauter Trauer lebt sie nur noch für ihre Arbeit, doch plötzlich taucht ein kleiner Hund vor ihrer Türe auf, samt Brief

Mehr lesen

Weihnachten auf dem Lande / Martina Bick

Ausgelesen!Titel: Weihnachten auf dem Lande

Autor: Martina Bick

Verlag: Rütten & Loening

ISBN:978-3352008726

Meine Gesamtwertung: 3/5 Sterne

Meine Meinung:
Emina ist schwanger und steht vor einem Haufen Probleme. Ihre Beziehung zu ihren Lebensgefährten steht auf der Kippe, denn dieser ist nicht der leibliche Vater des Kindes. Der wohnt irgendwo auf dem Land und Emina beschließt, ihn zu suchen und über die Schwangerschaft zu informieren. Kurz vor Weihnachten zieht sie los und findet Christoph in einem kleinen Dorf.
Für mich war Weihnachten auf dem Lande mal eine völlig andere Weihnachtsgeschichte die ohne viel Kitsch, dafür aber mit viel Schnee und Zank, auskommt.

Mehr lesen

Das Buch der Wünsche – Peter Matthews

Titel: Das Buch der Wünsche

Autor: Peter Matthews

Verlag: Aufbau Verlag

ISBN: 978-3-7466-2782-3

Meine Gesamtwertung: 5/5 Sterne

Meine Meinung:

Dies war mein erster literarischer Adventskalender und ich war schon sehr gespannt.
Im „Buch der Wünsche“ wird eine Geschichte über die Liebe erzählt.
Anne, die Protagonistin ist Buchhändlerin und findet überraschenderweise ein blaues Buch in ihrer Buchhandlung, das definitiv nicht aus ihrem Sortiment stammt. Sie blättert in diesem Buch und entdeckt, dass dieses Buch ihre Wünsche beschreibt.
Für Anne beginnt ein turbulentes Abenteuer, bei dem sie hofft, endlich ihren Traummann zu finden.
Die Geschichte wird in 24 Kapiteln erzählt. Jedes Kapitel ist verschlossen, (perforiert) und lässt sich mit einem Messer oder anderem scharfen Gegenstand öffnen. Hier sollte man natürlich aufpassen das man nicht sich selbst oder aber sein Gegenüber verletzt!:O)
Zudem befinden sich pro Kapitel auch Illustrationen von Nic Klein.
Mit dem Schreibstil musste ich mich ein wenig anfreunden, er war mir anfangs zu hektisch und ich kam nur schwer rein. Doch bereits ab dem 3. Kapitel hat mich die Geschichte so sehr gepackt, dass es mir überhaupt nichts ausgemacht hat, die Kapitel vor der eigentlichen Adventskalenderzeit zu öffnen, um zu erfahren, wie dieses Abenteuer ausgeht.
Die Handlung dreht sich hauptsächlich um Liebe und Sehnsucht, die Weihnachtszeit an sich wird nur am Rande erwähnt.
Ich fand das Buch sehr spannend und interessant, die Geschichte ist zwar an einigen Stellen sehr skurril aber auch amüsant. Der eigentliche Reiz des Buches besteht allerdings darin, jeden Tag ein Kapitel zu öffnen und zu schauen, wie es weitergeht.
Das Cover finde ich für die Adventszeit in den weihnachtlichen Farben passend gestaltet.

Fazit:
„Das Buch der Wünsche“ konnte mich als mein erster literarischer Adventskalender sehr begeistern. Über die Handlung selbst mag ich hier gar nicht viel erzählen, denn der Leser sollte die Freude genießen, Tag für Tag die Kapitel zu öffnen und zu lesen. Ob ihr es schafft Euch am Riemen zu reißen und sie nicht wie ich in einem Rutsch durchzulesen, das müsst ihr selbst herausfinden.
Ich finde die Idee der Geschichte interessant und toll und kann mir vorstellen, dass dieses Buch auch ein tolles Geschenk für Leseratten in der Adventszeit ist.
© Michaela Gutowsky

Ein Engel im Mondlicht / Angela von Gatterburg

Titel: Ein Engel im Mondlicht

Autor: Angela von Gatterburg

Verlag: Aufbau Verlag

ISBN: 978-3-7466-2882-0

Meine Gesamtwertung: 5/5 Sterne

Meine Meinung:

Es ist Weihnachtszeit, die Engel sind im Stress und irgendeinem von Ihnen ist oben ist ein gravierender Fehler passiert. Dadurch kann ein gewisser Mensch auf der Erde nicht „die himmlische Melodie“ hören, die nur ganz besondere Menschen hören können, wenn sie dafür bestimmt sind.
Engel Paul, ein „Hilfsengel“ in niedriger Stellung will das aber nicht auf sich sitzen lassen. Als er den Fehler entdeckt und ihm klar wird, welche Konsequenzen das für die Menschen hat, versucht er mit aller macht die anderen Engel um Hilfe zu bitte und auf das Missgeschick hinzuweisen. Doch niemand hört ihm zu und so macht er sich kurzerhand allein auf dem Weg in einer Kapsel. Diese stürzt ab, mitten ihn Bayern und Paul verliert sein Gedächtnis.
Wie es weitergeht mit ihm und der bayrischen Familie und ob er den Menschen findet, der die himmlische Melodie hören soll, das solltet ihr selbst herausfinden.
Angela von Gatterburg hat einen wirklich tollen und amüsanten Schreibstil. Ihre Figuren wurden mir mit all ihren Charaktereigenschaften sehr sympathisch, vor allem der bayrische Hausherr der Paule bei sich aufnimmt.
Der Handlungsverlauf ist sehr turbulent und manchmal taucht der bayrische Dialekt auf, der aber wirklich nur gering ist und die Geschichte unheimlich auflockert.
Wie es sich für eine weihnachtliche Geschichte gehört, ist auch hier die Weihnachtszeit zu finden, die Landschaft wird mit ihrem Schnee beschrieben und so bekommt man noch mehr Lust auf den Winter.
Einiges ist vorhersehbar, was ich allerdings durch die geringe Seitenzahl auch völlig okay fand.
Auch die Covergestaltung ist schön weihnachtlich und deutet auf die Geschichte hin. Sie zeigt verschneite Dächer in der Nacht.
Fazit:
Angela von Gatterburg hat eine wirklich nette und amüsante Weihnachtsgeschichte geschrieben. Sie zeigt das auch Engel Fehler machen können und diese ihren eigenen Kopf haben.  Die Geschichte bleibt mir noch lange positiv in Erinnerung.
© Michaela Gutowsky