Die amerikanische Nacht – Marisha Pessl

Gelesenganzklein
Titel:
Die amerikanische Nacht
Autor: Marisha Pessl
Verlag: S. Fischer
ISBN: 978-3100608048
Meine Gesamtwertung: 5/5 Sterne
Meine Meinung:

Um was geht es in dieser Geschichte?
Die 24jährige Ashley, Tochter des mächtigen und besessenen Filmemachers Cordova wird in einer Lagerhalle tot aufgefunden. War es wirklich Selbstmord? Und inwieweit hatte ihr Vater damit zu tun? Denn seine grausamen Filme scheinen nach und nach real zu werden. Der Journalist Scott McGrath versucht das

Mehr lesen

Alles muss versteckt sein – Wiebke Lorenz

Ausgehört
Titel:
Alles muss versteckt sein
Autor: Wiebke Lorenz
Verlag: Radioropa
ISBN: 9783836806824
Meine Gesamtwertung: 4/5 Sterne
Meine Meinung:
Um was geht es?
Marie leidet unter extremen Zwangsgedanken, bei denen sie sich die grausamsten Morde vorstellt.

Mehr lesen

Dear Sister – Ich würde sterben für Dich / Maya Sheperd

Gelesenganzklein
Titel:
Dear Sister – Ich würde sterben für Dich
Autor: Maya Sheperd
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
ISBN: 978-1499275056
Meine Gesamtwertung: 5/5
Meine Meinung:

Um was geht es?
Winter und Eliza sind Geschwister, die unterschiedlicher nicht sein könnten. In der irischen Stadt Wexford geht ein Notruf ein. Eine weibliche Stimme schluchzt und erzählt etwas von einer Toten. Sie nennt den Namen von Winters Schwester, die seit Wochen verschwunden ist.

Mehr lesen

Winter People – wer die Toten weckt / Jennifer McMahon

Ausgehört
Titel:
Winter People – wer die Toten weckt
Autor: Jennifer McMahon
Sprecherin: Elisabeth Günther
Verlag: HörbuchHamburg
ISBN: 978-3-89903-735-7
Spielzeit: ca. 661 Minuten
Meine Gesamtwertung: 5/5 Sterne
Meine Meinung:
Sarahs Tochter Gertie wird grausam ermordet. Durch einen Brief mit einem uralten, okkulten Geheimnis holt Sarah ihre Tochter Gertie für 7 Tage zurück aus dem Totenreich, ohne zu ahnen, was sie damit angerichtet hat. Denn manchmal finden die Toten nicht zurück und das Grauen erhält Gestalt in den Wäldern.
Bei diesem Hörbuch war ich gespannt, auf was ich mich einlasse. Durch die Inhaltsbeschreibung klang diese Geschichte sehr nach einer gruseligen und spannenden Geschichte. Umso erfreuter bin ich, dass Winter People noch viel mehr zu bieten hat und sich zu einem unheimlichen und vor allem auch spannenden Roman entwickeln konnte.
Ziemlich schnell schon bemerkte ich das die Figuren sehr detailreich dargestellt werden und der Hörer auch dank der dichten Ortsbeschreibungen sehr schnell in die Geschichte hineinfindet.
Schon in der ersten Stunde vermochte es die Sprecherin Elisabeth Günther, mich völlig in ihren Bann zu ziehen und mich mit ihrer großartigen Betonung zu beeindrucken. Sie traf wirklich jede Tonlage und erleichterte es mir dadurch, die verschiedenen Personen und Emotionen zu unterscheiden.
Auch der Handlungsaufbau ist sehr gelungen. Die Geschichte wird aus verschiedenen Perspektiven und Zeitaltern (1908 und Gegenwart) erzählt. Sie enthält mystische paranormale Szenen, erzählt von alten Familiengeheimnissen, Trauer, Verzweiflung und Frustration.
Bis auf eine kleine Ausnahme verläuft diese Geschichte zwar recht gruselig beziehungsweise unheimlich und geheimnisvoll aber trotz allem unblutig.
Der Hörer bzw. Leser wird dazu angehalten mit zu rätseln und die düstere stimmungsvolle Atmosphäre gibt der Erzählung den nötigen Spannungsbogen.
Die Geschichte hatte eine Länge von ca. 661 Minuten und damit fand ich sie keineswegs zu lang.
Schon aufgrund dessen das immer wieder verschiedene Personen mit ihren Schicksalen zu Wort kommen, wird dieser Roman während der gesamten Spielzeit keineswegs langweilig. Im Gegenteil, ich hätte mich gefreut, wenn ich noch mehr davon hätte hören können.

Fazit:
Winter People ist für mich ein absolutes Hörbuchhighlight. Diese Erzählung lässt sich meiner Meinung nach in kein festes Genre stecken, da er einfach von allem etwas hat.
Ich finde die Geschichte ist eine gut gelungene Mischung aus Kriminalroman und Thriller mit gruseligen und unheimlichen Szenen in einer dichten, bedrückenden Atmosphäre, die ihn wiederum zu einem düsteren Gruselroman werden lassen.
Gemischt mit Familiengeheimnissen und etwas Dramatik wird „Winter People“ zu einem wahren Hörerlebnis, das ich wirklich jedem empfehle, der Lust hat, eine Geschichte zu erleben, die von allem etwas besitzt.
Ich bin jetzt schon auf die nächste Veröffentlichung der Autorin gespannt und freue mich gerade im Hörbuchbereich eine solche Entdeckung gemacht zu haben.
© Michaela Gutowsky

Spiel der Angst / Veit Etzold

Ausgelesen!Titel: Spiel der Angst

Autor: Veit Etzold

Verlag: Egmont Ink

ISBN: 978-3863960490

Meine Gesamtwertung: 4/5 Sterne

Meine Meinung:

Wenn ich an eine Schnitzeljagd in Büchern denke, denke ich automatisch an Veit Etzold, der mich mit seinem Thriller „Spiel des Lebens“ sehr beeindruckt hat. Somit war völlig klar, dass ich nun auch die Fortsetzung lesen würde. Wer also diese Rezension weiterlesen möchte, sollte „Spiel des Lebens“ schon gelesen haben, sonst ist die Chance groß, dass ich Euch Inhalte aus dem ersten Band verrate.
„Spiel der Angst“ knüpft nahtlos an „Spiel des Lebens an“, welcher mit einem Cliffhanger endete.

Mehr lesen

Phobia / Wulf Dorn

Titel: Phobiaausgelesen1

Autor: Wulf Dorn

Verlag: Heyne

ISBN: 978-3453267336

Meine Gesamtwertung: 5/5 Sterne

Meine Meinung:

Eigentlich bin ich bei Thriller mittlerweile sehr skeptisch aber es gibt gewisse Autoren, bei denen ich mir ziemlich sicher bin, dass sie mich mit einer guten und spannenden Geschichte überzeugen können. Wenn dann auch noch das Cover mit einem gruseligen Puppenkopf verziert wird, ist meine Neugierde absolut geweckt.
Ihr merkt schon, ich zieh das Fazit vor und verrate Euch wie begeistert ich bin. Dies lag ja nicht allein, an dem spannend klingenden Klappentext, sondern kaum schlug ich das Vorwort auf, wurde ich erst einmal damit konfrontiert, dass der Autor durch wahre Begebenheiten zu dieser Geschichte inspiriert wurde. Das allein reichte schon, um sofort loszulesen und den Thriller nicht mehr aus der Hand legen zu wollen.

Mehr lesen

Christmasland / Joe Hill

Titel: Christmasland

Autor: Joe Hill

Verlag: Heyne

ISBN: 978-3-453-26882-1

Meine Gesamtwertung: 5/5 Sterne

Meine Meinung:

Alle Jahre wieder,
entführt Charles Manx kleine Kinder in sein Christmasland. Ein Ort an dem angeblich ewig Weihnachten ist und sich Kinderwünsche erfüllen.
Alles Jahre wieder, fährt Vicky mit ihrem Fahrrad über eine „imaginäre Brücke“ wo sie immer wieder verlorene Dinge wiederfindet.
Eines Tages dann treffen Charles und Vicky aufeinander, doch Vicky entkommt. Während Vicky zu einer jungen Frau heranwächst und einen Sohn bekommt, sinnt Charles Manx auf Rache!
Der Autor Joe Hill hat es wieder einmal geschafft mich innerhalb weniger Seiten, völlig in seinen Bann zu ziehen und mich in seine Geschichte hinein zu reißen. Mir fiel es unheimlich schwer das Buch zwischendurch mal wegzulegen denn nicht nur der Schreibstil selbst, sondern auch die Handlung fesselten mich von Anfang an.

Mehr lesen