Taberna Libraria – Die magische Schriftrolle / Dana S. Eliott

Ausgelesen3Titel: Die magische Schriftrolle
Autor: Dana S. Elliott
Verlag: Droemer Knaur
ISBN: 978-3-426-51438-2
Meine Gesamtwertung: 4/5 Sterne

Meine Meinung:
Die Freundinnen Silvana und Corrie eröffnen in dem kleinen Ort Woodmore eine Buchhandlung.   Schon bald stellen sie fest, dass diese nicht nur mit Büchern gefüllt ist, sondern auch ein Portal in eine magische

Mehr lesen

Buchland / Markus Walther

Titel: Buchland

Autor: Markus Walther

Verlag: Acabus

ISBN: 978-3862821860

Meine Gesamtwertung: 5/5 Sterne

Meine Meinung:

Ich habe schon viele Geschichten gelesen, in denen Bücher und auch Buchläden eine zentrale Rolle spielen. Markus Walther jedoch hat mich bereits nach wenigen Seiten davon überzeugt, dass sein „Buchland“ etwas ganz besonderes ist.
Beatrice bewirbt sich erfolgreich bei Herrn Plana um eine Stelle in seinem Antiquariat. Schnell bemerkt sie das es in diesem Antiquariat nicht mit rechten Dingen zu geht und das die Bücher von Beatrice und auch von Herrn Plana etwas fordern und erwarten.

Mehr lesen

Tanz auf Glas / Ka Hancock

Titel: Tanz auf Glas

Autor: Ka Hancock

Verlag: Knaur

ISBN: 978-3-426-65322-7

Meine Gesamtwertung: 5/5 Sterne

Meine Meinung:

Mickey und Lucy sind ein sehr außergewöhnliches Ehepaar. Beide haben ernsthafte gesundheitliche Probleme, die das eigene Leben und das ihrer Liebsten schon mal mit Ängsten und Sorgen auf den Kopf stellen kann. Mickey hat eine bipolare Störung und Lucy braucht alle Kraft um ihn stets in seinen Depressionen beizustehen. Dabei benötigt sie doch eigentlich alle Kraft für sich selbst, muss sie doch stets Angst haben, dass der Krebs, der immer wieder in Ihrer Familie auftaucht, auch bei Ihr erneut zuschlägt.

Mehr lesen

Das Kind das tötet / Simon Lelic

Titel: Das Kind das tötet

Autor: Simon Lelic

Verlag: Droemer Knaur

ISBN: 978-3-426-19943-5

Meine Gesamtwertung: 3/5 Sterne

Meine Meinung:

Simon Lelic war mir schon früher bekannt durch seinen Roman „Ein toter Lehrer“.
Auch sein aktueller Roman „Das Kind, das tötet“ handelt wieder von einem ernsten Thema, dass innerhalb der Gesellschaft oft heiß diskutiert wird. Steht einem Menschen, der ein grausames Verbrechen verübt hat, wirklich ein Pflichtverteidiger zu? Gesetzlich auf jeden Fall, doch moralisch?
Und wenn es sich dann auch noch um ein 12 jähriges Kind handelt?!

Mehr lesen

Ein ganzes halbes Jahr / Jojo Moyes

buchbesprechungkl
Titel:
Ein ganzes halbes Jahr

Autor: Jojo Moyes

Verlag: rororo

ISBN-13: 978-3499267031

Meine Gesamtwertung: 5/5 Sterne

Meine Meinung:

Lou und Will, Will und Lou, zwei einfache Namen oder wie für mich, zwei Personen, die mir mit ihrer Geschichte, lange in Erinnerung bleiben werden.

Mehr lesen

Das Testament der Jessie Lamb / Jane Rogers

Titel: Das Testament der Jessie Lamb
Autor:
Janes Rogers
Verlag:
Heyne
ISBN:
978-3453314856
Gesamtwertung:
3/5 Sterne

Meine Meinung:

Was würde passieren, wenn Frauen plötzlich nicht mehr in der Lage sind, Kinder zu bekommen?
Richtig, die Menschheit sterbe früher oder später aus.
Dieses Thema hat Jane Rogers in ihrem Roman verarbeitet.
Die 16 jährige Jessie wächst in einer Zeit auf, in der Frauen sich während ihrer Schwangerschaften mit einem Virus infizieren, dessen Symptome der Kreutzfeld jacobschen Krankheit ähnelt. Sie sterben und auch ihre Embryos haben keinerlei Chance auf Leben.

Mehr lesen

Das Mädchen mit dem Flammenherz / Kady Cross

Titel: Das Mädchen mit dem Flammenherz

Autor: Kady Cross

Verlag: Heyne

ISBN: 978-3453534322

Meine Gesamtwertung: 5/5 Sterne

Meine Meinung:

Es geht weiter mit Finley, dem stärksten Mädchen Englands. Gemeinsam mit Griffin, Emma und Sam, reist sie nach New York um Jasper zu suchen, der nicht nur wegen Mordes gesucht wird, sondern von dem Gangster Reno Dalton entführt wurde. Jasper soll Dalton ein Gerät wiederbeschaffen, mit dem er das größte Verbrechen der Welt begehen kann.
Natürlich müssen die Freunde dieses verhindern und vor allem Jaspers Unschuld beweisen.
Die Handlung spielt Ende des 19. Jahrhunderts in New York. Hier werden wieder viele Steampunk-elemente kombiniert und so ist es nicht verwunderlich, dass fantastische mechanische Gerätschaften, Finley und ihren Freunden helfen, zu überleben.
Die Charaktere sind mit viel Liebe zum Detail beschrieben. So ist Finley nicht nur ein sehr starkes Mädchen, sondern auch leicht verletzbar, was ihre Gefühle betrifft, vor allem die für Griffin. Sie ist ein unglaublich sympathisches Mädchen, das mich in keinster Weise an ein Superwoman erinnert, eben weil auch ihre Ängste und Gefühle widergespiegelt werden.
Sie wuchs mir sehr schnell ans Herz. So ging es mir allerdings mit allen 5 Figuren, egal ob Griffin, Jasper, Sam oder Emily. Alle haben so unterschiedliche aber liebenswerte Charaktere, dass man gar nicht anders kann, als jeden Einzelnen zu mögen.
Die Autorin versteht es aber auch, nicht nur Spannung, sondern auch eine gewisse dezente Romantik einzubauen. So sorgen nicht nur die verschiedenen Kampfszenen für Spannung, sondern auch die zarten Bande zwischen Griffin und Finley und Emily und Sam.
Als wäre das nicht genug, hat die ganze Geschichte sogar einen leichten Zug von einem Kriminalroman. Es hat unheimlich Spaß gemacht diese Geschichte zu verfolgen und die 350 Seiten flogen mir nur so um die Ohren. Ich weiß nicht ob ein dritter Band geplant ist aber ich würde mich freuen noch mehr Abenteuer von Finley zu lesen.
Die Gestaltung an sich ist dem ersten Band treu geblieben und man erkennt Finley sofort wieder.

Fazit:
Es ist ja eher selten aber ich kann durchaus behaupten das Band 2 sogar noch besser ist als der Erste. Ich hatte unheimlich viel Spaß beim Lesen. Es begeistert also nicht nur jugendliche Leser, sondern auch erwachsene. Ich freue mich auf weitere Bände mit Finley und ihren Freunden!
© Michaela Gutowsky

 

Paradies für alle / Antonia Michaelis

Titel: Paradies für alle

Autor: Antonia Michaelis

Verlag: Droemer Knaur

ISBN: 978-3-426-21367-4

Meine Gesamtwertung: 5/5 Sterne

Meine Meinung:

Wäre es nicht schön, wenn man ein Paradies für alle Menschen erschaffen könnte? Ein Paradies, wo jeder ein kleines bisschen Glück für sich findet und alle für dieses Paradies dran arbeiten?
Antonia Michaelis hat genau diese Vorstellung in ihrem Roman verarbeitet. Hier sind David und Lovis die Protagonisten. David ist mit seinen 9 Jahren überaus intelligent und ist überzeugt davon, dass wenn alles ein wenig gleich verteilt wird, ein Paradies für alle geschaffen werden kann. So begibt er sich mit seiner Freundin Lotta an diesen Plan und lässt zum Beispiel 15 Kühe frei. Doch plötzlich wird er 50 km weg von seinem Zuhause gefunden, mitten auf der Autobahn wurde er angefahren und liegt im Koma.

Mehr lesen

Artikel 5 / Kristin Simmons

Titel: Artikel 5

Autor: Kristen Simmons

Verlag: Ivi

ISBN: 978-3-492-70286-7

Meine Gesamtwertung: 5/5 Sterne

Meine Meinung:

Em wächst in einer ziemlich strengen Welt auf, die voller Moralstatuten ist.
Menschen, die gegen diese Statuten verstoßen werden knallhart bestraft. Eines Tages wird ihre Mutter beschuldigt gegen Artikel 5 verstoßen zu haben und beide werden aus ihrem Zuhause abgeholt. Ausgerechnet von Chase, Ems ehemalige Jugendliebe, der sich der „Moralmiliz“ angeschlossen hat.
Selten lässt mich ein Buch so begeistert und atemlos zurück und die erste Frage, die ich mir stellte, war: Wann erscheint der zweite Band?!

Mehr lesen

Verflucht / Victoria Schwab

Titel: Verflucht

Autor: Victoria Schwab

Verlag: Heyne

ISBN: 978-3-453-53431-5

Meine Gesamtwertung: 4/5 Sterne

Meine Meinung:
Die 16 jährige Lexi lebt gemeinsam mit ihrer Mutter und ihrer kleinen Schwester Wren in dem kleinen Dorf Near. Während der Onkel versucht sie zu einer anständigen Frau zu erziehen, liegen Lexis Interesse eher bei der uralten Sage über die Hexe aus dem Moor und begibt sich lieber auf Spurensuche wie einst ihr Vater es tat. Als plötzlich ein geheimnisvoller Fremder in Near auftaucht und mit seinem Auftauchen aber nachts Kinder verschwinden, ist Lexi nicht mehr zu bremsen. Sie ermittelt auf eigene Faust, nicht nur um die Kinder zu retten.

Mehr lesen