Was alles war / Annette Mingels


Kurzbeschreibung
Das Susa adoptiert wurde hat sie nie gestört. Als Erwachsene lernt sie ihre leibliche Mutter zwar kennen, doch sie bleibt ihr fremd. Statt dessen löst dieses Treffen etwas anderes in ihr aus und sie fragt sich, was Familie eigentlich ausmacht.
Jetzt wo sie sich in Henryk verliebt hat, der zwei Töchter mit in die Beziehung bringt.

Meinung
Anette Mingels beschreibt hier eine sehr ruhige und detailreiche Familiengeschichte, die in der Ich-Perspektive von der Protagonistin Susa rückwirkend erzählt wird.
Diese nimmt uns mit auf ihre Suche nach Familiengefühl, Verbundenheit und Liebe.
Begleitet von Gewissensbissen ihren Adoptiveltern gegenüber.

Mehr lesen

So groß wie deine Träume / Viola Shipman


Kurzbeschreibung
Als Mattie zehn Jahre alt ist, bekommt sie eine Truhe geschenkt, in der sie alles sammeln kann, was sie später mal an ihre Familie erinnern wird.
Jahrzehnte später ist Mattie schwer erkrankt und Rose, eine alleinerziehende Mutter, wird als Pflegerin eingestellt. Dabei entdeckt Rose die längst vergessene Truhe.
Gemeinsam mit ihrem Mann, Rose und deren kleiner Tochter erinnert sich Mattie an die Geschichten, die zu den gesammelten Gegenständen gehören. Rose wird dabei klar, was sie für Don und Mattie tun kann, um in ihrem letzten Jahr gemeinsam füreinander da zu sein.

Meinung
Gegenstände sammeln, um sich später an sie zu erinnern …
Eine sehr schöne und nachvollziehbare Idee oder nicht?
Viola Shipman verbindet in ihrem Roman wunderschöne und auch traurige Erinnerungen der schwerkranken Mattie

Mehr lesen

Acht Minuten / Péter Farkas

Kurzbeschreibung
Der alte Mann merkt seit einiger Zeit die Veränderungen. Immer wieder taucht eine fremde Frau auf und verschwindet wieder. Die Ehebetten werden getrennt, dabei schlafen er und seine Frau trotzdem gemeinsam in einem Bett.
Wer glaubt, er könne sich mit der alten Frau nicht mehr verständigen, der irrt sich gewaltig.

Meinung
Der Autor gewährt dem Leser Einblick in das Leben eines dementen alten Paares, die den kompletten Roman durch als „Die alte Frau“ und „der alte Mann“ bezeichnet werden.

Mehr lesen

Im Schatten das Licht / Jojo Moyes

Kurzbeschreibung
Die 14 jährige Sarah lebt bei ihrem Großvater. Beide verbindet die Liebe zu Pferden.
Als ihr Großvater einen Schlaganfall schlägt sich Sarah alleine ohne jegliche Unterstützung durch, aus Angst, in ein Heim oder eine Pflegefamilie zu kommen.
Doch dann kommt ihr die Anwältin Natasha auf die Schliche.
Diese lebt seit einem Jahr von ihrem Mann Mac getrennt, der wiederum plötzlich wieder in London ist. Die beiden müssen sich irgendwie arrangieren, bis das gemeinsame Haus verkauft ist.
Es scheint als könnte Sarah die beiden versöhnen, dabei ahnt keiner, dass Sarah selbst ein großes Geheimnis vor den beiden hat.

Meinung
Jojo Moyes beschreibt in ihrem neuen Roman eine sehr spannende und liebevolle Geschichte, die nicht nur sehr viel Wissen über Pferde und Dressurreiten vermittelt, sondern auch über Liebe und Vertrauen erzählt.
In dieser Handlung gibt es drei Hauptfiguren, deren Handlungsverläufe miteinander verknüpft sind, und die am Ende gekonnt miteinander verbunden werden.

Mehr lesen

Die Perlenfrauen / Katie Agnew

Kurzbeschreibung
Sophia wird von ihrer Großmutter Tilly gebeten, eine wunderschöne Halskette wiederzufinden, die sie einst zu ihrem 18. Geburtstag geschenkt bekam, und die sie ihr Leben lang begleitete, bis das Schmuckstück eines Tages spurlos verschwand.
Dieses kostbare Schmuckstück könnte auch einige von Sophias Problemen lösen. Gleichzeitig stellt sie sich die Frage, warum es ihrer Großmutter so wichtig ist, diese Kette wiederzufinden und wie soll Sophia ein Erbstück wiederfinden, dass sie selbst noch nie gesehen hat?

Meinung
Mit diesem Familienroman erzählt Katie Agnew eine tragische und recht tiefgehende Familiengeschichte und beschreibt gleichzeitig ein wenig die Kultur der sogenannten Perlentaucherinnen.
Die Handlung bewegt sich zwischen Vergangenheit und Gegenwart, wechselt zwischen den Handlungsorten Tokio,

Mehr lesen

Wie ein Fisch im Baum / Lynda Mullaly Hunt

Kurzbeschreibung
Die elfjährige Ally fällt bei ihren Lehrern oft auf.
Dabei will sie nur um jeden Preis verbergen, dass sie nicht lesen und schreiben kann.
Mr. Daniels, der neue Lehrer, gewinnt ihr Vertrauen und bemerkt, dass Ally nicht nur hochintelligent, sondern auch Legasthenikerin ist.
Endlich hat Ally Hoffnung und setzt sich sogar mit ihren neuen Freunden Keisha und Albert gegen die mobbende Mitschülerin Shay durch.

Meinung
Den meisten von uns fällt das Lesen und Schreiben leicht. Gerade wir Leser inhalieren nur zu gern die Wörter und rasen über die Seiten. Schreiben unsere Rezensionen und grübeln hin und wieder darüber, ob das Wort richtig geschrieben ist.
Wir können die Worte greifen, sie fassen und verstehen.
Doch die Protagonistin in Lynda Mullaly Hunts Jugendroman kann das nicht.
Ihr verschwimmen die Buchstaben, sie kann sie nicht fassen und nur selten zu einem Wort zusammenfügen.

Mehr lesen

Eleanor / Jason Gurley

Kurzbeschreibung
Eleanors kleine Zwillingsschwester stirbt bei einem Autounfall und die Familie zerbricht in ihrer Trauer.
Die Mutter wird Alkoholikerin und der Vater verlässt die Familie. Eleanor bleibt bei der Mutter und ist deren Schmerz und Trauer hilflos ausgesetzt.
Als Eleanor eines Tages ein Portal betritt, das sie in eine andere Welt entführt, kommt sie einem magischen Geheimnis auf die Spur. Einem Geheimnis, das mit dem Tod ihrer Schwester zusammenhängt.

Meinung
Wenn man so über den Inhalt nachdenkt, könnte man für kurze Zeit glauben, es handele sich hier um eine sehr magische oder sehr fantasievolle Geschichte.
Dem würde ich allerdings nicht so ganz zustimmen.
Vielmehr beschreibt Jason Gurley hier ein tragisches Familiendrama, das mit Trauer und Schmerz gefüllt ist und bei dem der Leser unter

Mehr lesen

Altes Land / Dörte Hansen

Kurzbeschreibung
Es ist das Jahr 1945. Vera ist fünf Jahre alt, als ihre Mutter mit ihr auf einen Hof im „Alten Land“ flieht.
Ihr ganzes Leben lang fühlt sich Vera fremd in diesem Haus und doch übt es für sie eine unwiderstehliche Anziehungskraft aus.
2005 steht plötzlich ihre Nichte Anne mit ihrem kleinen Sohn vor der Tür.
Sie hat Hamburg verlassen, weil ihr Mann eine andere liebt. Obwohl Vera und Anne sich so fremd sind, haben sie mehr gemeinsam, als sie je geahnt hätten.

Meinung
Bevor ich dieses Hörbuch hörte, fielen mir unheimlich viele positive Rezensionen zu diesem Titel auf und ich war sehr gespannt, ob auch ich diese Begeisterung teilen könnte.
Dörte Hansen erzählt in ihrem Roman eine sehr bewegende und fesselnde Geschichte über zwei unheimlich starke Frauen, die sich ihr Leben lang nach nichts anderem sehnen als einer Familie beziehungsweise einem Zuhause.

Mehr lesen

Ganz normale Helden / Anthony McCarten

Kurzbeschreibung
Jeff ist in der virtuellen Spielewelt „Life of Lore“ ein Held. Er verdient Geld damit anderen zu helfen und kann seine alltäglichen Probleme wie Trauer, Schule usw. die er in der Realität hat, verdrängen.
Da sein Vater ihn nicht verlieren will, meldet auch er sich in der virtuellen Welt an und lernt, seinen Sohn zu verstehen aber er erfährt auch mehr über sich und seine Familie.

Meinung
Eines vorweg: Scheinbar handelt es sich hier um eine Fortsetzung des Romans „Superhero“. Dies war mir weder bewusst noch hätte ich es beim Hören bemerkt. Die Geschichte an sich kann also meiner Meinung nach auch ohne Vorkenntnisse des ersten Romans gelesen oder gehört werden.
Der Autor Anthony McCarten beschreibt eine Familie, die sich in ihrer Trauer um Jeffs jüngeren Bruder Donny, mehr und mehr verliert und

Mehr lesen

Auerhaus / Bov Bjerg

Kurzbeschreibung
Sechs Freunde und ein Versprechen. Zusammen gründen sie eine Schüler-WG „Das Auerhaus“.
Sie wollen gemeinsam ihr Leben retten aber vor allem das von Frieder. Denn der sieht scheinbar keinen Grund, warum er überhaupt weiterleben sollte.

Meinung
Selbstmordgedanken, Perspektivlosigkeit, Zukunftsängste!
Freundschaft, Zusammenhalt und jugendliche Naivität. All dies fällt mir spontan ein, wenn ich versuchen möchte „Das Auerhaus“ zu beschreiben.
Denn auf eine radikale Weise wird man genau damit in dieser Geschichte konfrontiert. Mit sechs Freunden, die keine sind oder erst werden müssen, gerade 18 Jahre alt geworden, in den 80er Jahren. Die einander versuchen wollen zu retten und sich damit vielleicht sogar mehr und mehr ins Unglück stürzen.

Mehr lesen