Wie ein Fisch im Baum / Lynda Mullaly Hunt

Kurzbeschreibung
Die elfjährige Ally fällt bei ihren Lehrern oft auf.
Dabei will sie nur um jeden Preis verbergen, dass sie nicht lesen und schreiben kann.
Mr. Daniels, der neue Lehrer, gewinnt ihr Vertrauen und bemerkt, dass Ally nicht nur hochintelligent, sondern auch Legasthenikerin ist.
Endlich hat Ally Hoffnung und setzt sich sogar mit ihren neuen Freunden Keisha und Albert gegen die mobbende Mitschülerin Shay durch.

Meinung
Den meisten von uns fällt das Lesen und Schreiben leicht. Gerade wir Leser inhalieren nur zu gern die Wörter und rasen über die Seiten. Schreiben unsere Rezensionen und grübeln hin und wieder darüber, ob das Wort richtig geschrieben ist.
Wir können die Worte greifen, sie fassen und verstehen.
Doch die Protagonistin in Lynda Mullaly Hunts Jugendroman kann das nicht.
Ihr verschwimmen die Buchstaben, sie kann sie nicht fassen und nur selten zu einem Wort zusammenfügen.

Mehr lesen

Lesekissen / Lesekeilkissen

Hallo Ihr Lieben,
seit Monaten quält mich eine ziemlich böse Verspannung im Nacken- und Schulterbereich und zwingt mich dazu, kürzerzutreten aber auch alles so gut es geht, ergonomisch umzustellen.
Durch Zufall fand ich dann bei Amazon dieses Lesekeilkissen oder auch Lesekissen genannt.

Mehr lesen

Im Herzen die Gier / Elizabeth Miles

elaausgelesenklein
Titel:
Im Herzen die Gier (Bd.3)
Autor: Elizabeth Miles
Verlag: Loewe
ISBN: 978-3785573792
Meine Gesamtwertung: 5/5 Sterne
Meine Meinung:
Da es sich hier im den dritten Band einer Reihe handelt, sind Spoiler in dieser Rezension, die vorherigen Bände betreffend, möglich!

Mehr lesen

Spiel der Angst / Veit Etzold

Ausgelesen!Titel: Spiel der Angst

Autor: Veit Etzold

Verlag: Egmont Ink

ISBN: 978-3863960490

Meine Gesamtwertung: 4/5 Sterne

Meine Meinung:

Wenn ich an eine Schnitzeljagd in Büchern denke, denke ich automatisch an Veit Etzold, der mich mit seinem Thriller „Spiel des Lebens“ sehr beeindruckt hat. Somit war völlig klar, dass ich nun auch die Fortsetzung lesen würde. Wer also diese Rezension weiterlesen möchte, sollte „Spiel des Lebens“ schon gelesen haben, sonst ist die Chance groß, dass ich Euch Inhalte aus dem ersten Band verrate.
„Spiel der Angst“ knüpft nahtlos an „Spiel des Lebens an“, welcher mit einem Cliffhanger endete.

Mehr lesen

Doctor Sleep / Stephen King

Ausgelesen!Titel: Doctor Sleep

Autor: Stephen King

Verlag: Heyne

ISBN: 978-3-453-26855-5

Meine Gesamtwertung: 3/5 Sterne

Meine Meinung:

Nachdem „Shining“ für mich, eins der vielen Meisterwerke von Stephen King ist, war ich wahnsinnig gespannt auf seine Fortsetzung „Doctor Sleep“.
Angelehnt an „Shining“ hatte ich natürlich enorm hohe Erwartungen bezüglich einer gruselnden Atmosphäre und freute mich auch auf die enorme Spannung und einer düsteren Geschichte.
Umso verblüffter war ich, dass ich schon von Beginn an, Probleme mit „Doctor Sleep“ hatte.

Mehr lesen

Gemeinsam Lesen #34

Ausgelesen!Hallo zusammen,

es ist wieder eine Woche vergangen und ich möchte erneut an der „Gemeinsam Lesen“ – Aktion von Asaviel teilnehmen 🙂

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese „Radieschen von unten“ von Frieda Mey und bin gerade erst auf Seite 7.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Mehr lesen

„Immer wieder Sonntags“ – Bücherneuzugänge #1

Neue BücherHallo zusammen,

Ab sofort gibt es in der Büchertruhe auch die Kategorie „Immer wieder Sonntag – die Bücherpost zum Wochenende“.
Dort werde ich meine neuen Bücher vorstellen und zu Amazon verlinken, damit ihr dort das Cover und auch die weiteren Verlagsdaten sehen könnt.
Diese Woche sind nicht ganz so viele Bücher bei mir eingezogen, jedoch für mich sehr interessante.
•    Isola / Isabel Abedi:
Ein Buch, das mir komischerweise, ewig lange nicht aufgefallen ist, obwohl es ja bereits mehrfach rezensiert und vorgestellt wurde. Durch Zufall las ich jetzt den Klappentext und mir war klar, das muss sofort her!

Mehr lesen

Gemeinsam Lesen #33

ausgelesen1Hallo zusammen,

nachdem ich erneut auf die Aktion von Asaviel gestoßen bin, habe ich mir überlegt einfach mitzumachen. Asaviel stellt Dienstags immer vier Fragen die man beantworten kann und bei denen man auch andere Blogs kennenlernt (ging zumindest mir heute so) …

Das schöne ist, ihr könnt jederzeit einsteigen. Ihr wollt also auch mitmachen? Dann schaut mal auf Asaviels Blog vorbei 🙂

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese gerade „Doctor Sleep“ von S. King und bin auf S. 206

Mehr lesen

Phobia / Wulf Dorn

Titel: Phobiaausgelesen1

Autor: Wulf Dorn

Verlag: Heyne

ISBN: 978-3453267336

Meine Gesamtwertung: 5/5 Sterne

Meine Meinung:

Eigentlich bin ich bei Thriller mittlerweile sehr skeptisch aber es gibt gewisse Autoren, bei denen ich mir ziemlich sicher bin, dass sie mich mit einer guten und spannenden Geschichte überzeugen können. Wenn dann auch noch das Cover mit einem gruseligen Puppenkopf verziert wird, ist meine Neugierde absolut geweckt.
Ihr merkt schon, ich zieh das Fazit vor und verrate Euch wie begeistert ich bin. Dies lag ja nicht allein, an dem spannend klingenden Klappentext, sondern kaum schlug ich das Vorwort auf, wurde ich erst einmal damit konfrontiert, dass der Autor durch wahre Begebenheiten zu dieser Geschichte inspiriert wurde. Das allein reichte schon, um sofort loszulesen und den Thriller nicht mehr aus der Hand legen zu wollen.

Mehr lesen

Wen der Rabe ruft – Maggie Stiefvater

Titel: Wen der Rabe ruft

Autor: Maggie Stiefvater

Verlag: Script5

ISBN: 978-3839001530

Meine Gesamtwertung: 4/5 Sterne

Meine Meinung:

Nachdem mich die Autorin mit der Mercy Falls Trilogie so begeistern konnte, war ich sehr gespannt auf ihren neuen Auftakt „Wen der Rabe ruft“.
Dies lag nicht nur allein an ihrem wunderbaren Schreibstil der es mir ermöglichte Orte und Figuren bildlich vorzustellen, sondern auch an der besonderen Thematik, dem P aranormalen.
Maggie Stiefvater hat nämlich für ihre neue Reihe eine Kleinstadt namens Henrietta ins Leben gerufen, in der die Protagonistin Blue Sargent mit ihren Tanten und ihrer Mutter lebt. Bis hierhin wirkt noch alles völlig idyllisch und normal gäbe es nicht die Tatsache das alle weiblichen Angehörigen ihrer Familie hellsehen und weissagen können außer Blue. Sie scheint „nur“ ein sogenannter Verstärker zu sein, der es den Menschen mit besonderen Begabungen ermöglicht alles verstärkt zu sehen oder zu fühlen. Jedes Jahr im April empfängt sie die Seelen der bald sterbenden und sieht plötzlich Gansey. Die Tatsache das sie ihn sieht kann nur bedeuten, dass dieser Junge durch sie sterben wird. Doch warum? Erfüllt sich die Weissagung, dass sie den Jungen, den sie liebt, mit ihrem Kuss töten wird?

Mehr lesen