Bis unter die Haut / Julia Hoban


Kurzbeschreibung
Seit Willows Eltern ein halbes Jahr zuvor bei einem Autounfall ums Leben kamen, erstickt Willow an Schuldgefühlen, denn sie selbst saß am Steuer.
Um mit den Schuldgefühlen fertig zu werden, fügt sie sich schlimme Verletzungen zu in dem sie sich ritzt.
Doch dann lernt sie Guy kennen, der hinter ihr Geheimnis kommt und ihr hilft, sich selbst zu vergeben und den Schmerz zu ertragen.

Meinung
Julia Hoban nimmt sich in ihrem Jugendroman sehr sensiblen Themen an. Zum einen ist Trauer und Verlust der Hauptbestandteil ihrer Geschichte aber auch das Selbstverletzen mit Rasierklingen, um sich selbst zu bestrafen und den inneren Druck der Schuldgefühle loszuwerden.

Mehr lesen

Fürchte die Nacht / Claudia Puhlfürst


Kurzbeschreibung
Lena und ihre Freundin Anne sind auf einer Exkursion in einem Landschulheim.
Um sie herum nichts als Wald und Wiesen. Das schreit doch nach nächtlichen Mutproben, um die aufkommende Langeweile zu vertreiben!
Spät in der Nacht wird Anne plötzlich angegriffen, sie entkommt doch einen Tag später wird eine ihrer Klassenkameradinnen tot aufgefunden.
Die Klasse reist geschockt ab und der Mörder scheinbar mit ihnen.

Meinung
Der Einstieg in Claudia Puhlfürst Jugendthriller beginnt zunächst sehr spannend und bietet eine gute, geheimnisvolle Atmosphäre.
Zwar werden hier einige Klischees bedient, wie zum Beispiel Klassenfahrt, nächtliches Treffen usw. aber im Fokus

Mehr lesen

Ein Flüstern in der Nacht / Moya Simons

Kurzbeschreibung
Die letzten Worte, die die zehnjährige Rachel von ihrem Vater hört, bevor die Soldaten ins Judenhaus kommen, lauten „Kein Wort, verstanden?“
Alle werden deportiert nur Rachel bleibt zurück aber sie spricht nicht mehr.
Als der Krieg vorbei ist, begreift Rachel, dass es keine Hoffnung auf ein Wiedersehen mit ihrer Familie gibt. Doch als ein Wunder geschieht, findet Rachel nicht nur ihre Sprache wieder.

Meinung
Moya Simons thematisiert in ihrem Jugendroman die Judenverfolgung und erzählt dabei die Geschichte eines zehnjährigen Mädchens, dem es durch sein Versteck gelingt, der Deportation zu entkommen und dann Unterschlupf bei einer deutschen Familie findet.
Hierbei vermischt die Autorin Fiktion und Tatsachen.

Mehr lesen

Wie ein Fisch im Baum / Lynda Mullaly Hunt

Kurzbeschreibung
Die elfjährige Ally fällt bei ihren Lehrern oft auf.
Dabei will sie nur um jeden Preis verbergen, dass sie nicht lesen und schreiben kann.
Mr. Daniels, der neue Lehrer, gewinnt ihr Vertrauen und bemerkt, dass Ally nicht nur hochintelligent, sondern auch Legasthenikerin ist.
Endlich hat Ally Hoffnung und setzt sich sogar mit ihren neuen Freunden Keisha und Albert gegen die mobbende Mitschülerin Shay durch.

Meinung
Den meisten von uns fällt das Lesen und Schreiben leicht. Gerade wir Leser inhalieren nur zu gern die Wörter und rasen über die Seiten. Schreiben unsere Rezensionen und grübeln hin und wieder darüber, ob das Wort richtig geschrieben ist.
Wir können die Worte greifen, sie fassen und verstehen.
Doch die Protagonistin in Lynda Mullaly Hunts Jugendroman kann das nicht.
Ihr verschwimmen die Buchstaben, sie kann sie nicht fassen und nur selten zu einem Wort zusammenfügen.

Mehr lesen

Das tote Mädchen / Steven James


Kurzbeschreibung
Wisconsin. Die 16-jährige Emily wird tot am Lake Algonquin gefunden. Genau wie alle anderen, glaubt ihr Mitschüler Daniel, dass es sich um einen Unfall handelte.
Schon bald aber plagen ihn Visionen, in denen Emily ihn um Hilfe bittet.
Wurde sie etwa ermordet? Niemand glaubt Daniel, dem es immer schwerer fällt, seine Visionen von der Realität zu unterscheiden. Doch wie soll er verhindern, dass der Täter erneut zuschlägt?

Eindruck
Steven James ist bereits mehrfacher Thriller Autor und legt mit dieser Geschichte seinen ersten Jugendthriller an den Start.

Mehr lesen

Ich wünschte, ich könnte Dich hassen / Lucy Christopher


Kurzbeschreibung
Du hast mich zuerst gesehen. Auf dem Flughafen, an jenem Tag im August. Dein intensiver Blick, noch nie hat mich jemand so angeschaut. Ich hab dir vertraut. Dann hast du mich entführt. Raus aus meinem Leben, weg von allem, was ich kannte. Hinein ins Nirgendwo, in Sand und Hitze und Dreck und Gefahr. Du hast geglaubt, dass ich mich in dich verliebe. Und dort im Nirgendwo, in Sand und Hitze und Dreck und Gefahr, hab ich mich in dich verliebt. Doch ich wünschte, ich könnte dich hassen. (Quelle: Carlsen Verlag, Klappentext: „Ich wünschte, ich könnte Dich hassen“)

Eindruck
Kann man sich wirklich in seinen Entführer verlieben?
Ihn sympathisch finden?
Oftmals werden diese Empfindungen als Stockholm-Syndrom bezeichnet und dieses Thema ist der Grundstein für Lucy Christophers Jugendroman, der gleichzeitig auch ihr Debütroman ist.
Auf sehr emotionale und einfühlsame Weise lässt die Autorin die sechzehnjährige Protagonistin Gemma in der Du-Perspektive erzählen, mit

Mehr lesen

Das flüsternde Herz / Bianka Minte-König

Kurzbeschreibung
Mari ist sechzehn Jahre alt und erlebt immer wiederkehrende Alpträume, in denen sie glaubt zu ertrinken.
Ständig sieht sie eine junge Frau mit leblosen Augen.
Und auch das neue Herz, das sie in sich trägt, scheint ihr etwas zuzuflüstern.
Versucht etwa die Spenderin, deren Herz sie nun in sich trägt, ihr etwas mitzuteilen?

Eindruck
Wie viel Seele steckt in einem Herzen?
Die Autorin Bianka Minte-König beschreibt in ihrem Jugendroman, der zur Mystery-Serie „Liebe und Geheimnisse“ gehört, die Geschichte von Mari, die nach einer Herztransplantation merkwürdige Dinge erlebt.
Sie muss sich mit der Frage auseinandersetzen, ob die Seele ihrer Spenderin in ihrem Herzen weiterlebt und sie selbst beeinflussen kann.
Denn irgendwie scheint Mari Dinge zu erleben und zu wissen, für die sie keinerlei Erklärung findet.
Auf der Suche nach dem Grund dieser Ereignisse begibt sie sich in Gefahr und lernt dabei Dustin kennen, mit dem sie sich verbunden fühlt.
Damit bekommt die Geschichte, die anfangs etwas holprig wird, ihren romantischen Part und scheint sich auch mehr und mehr zu einer Liebesgeschichte zu entwickeln.

Mehr lesen

Blood on my Hands / Todd Strasser

Kurzbeschreibung
Katherine wird ermordet aufgefunden. Neben ihr kniet die 17 jährige Mitschülerin Callie, ein blutiges Messer in ihrer Hand. Ihre Mitschüler entdecken sie und schießen ein Foto von ihr. In ihrer Panik flieht Callie und versteckt sich. Denn sie ist unschuldig und versucht, ihre Unschuld zu beweisen. Gar nicht so leicht, wenn man in ein Netz voller Intrigen gerät.

Eindruck
Der Autor Todd Strasser, der auch unter dem Namen Morton Rhue bekannt ist, beschreibt in seinem Jugendroman einen Thriller, der sich zu einem Katz- und Mausspiel entwickelt.
Katherine ist die Anführerin einer Clique und strahlt ungemeine Macht aus. Callie freut sich, genau wie andere „unscheinbare“ Mädchen, von

Mehr lesen

GoodDreams: Wir kaufen deine Träume / Claudia Pietschmann


Kurzbeschreibung
Mika ist Profiträumer und verdient sein Geld damit, seine Träume zu verkaufen. Geld, das er und Leah dringend für ihren schwerkranken Vater benötigen.
Leah hingegen will nicht mehr Träumen, denn sie hat Angst, eines Tages nicht mehr aus ihrem Traum aufzuwachen. Plötzlich erhält Mika die Chance 250.000 Dollar zu gewinnen, wenn er bei einem geheimen Spiel gegen drei weitere Jugendliche antritt.
Doch Mika leidet unter Schlafstörungen und so muss Leah für ihn einspringen. Doch ihr Traum wird zu einem Albtraum und offenbart etwas, das die ganze Menschheit schockiert.

Meine Meinung
Eine Welt, in der kranke Menschen versteckt werden müssen und die eigenen Träume verkauft werden. Träume, die von einem Selbst gesteuert werden.
Wie ist das möglich? Eigentlich unvorstellbar und doch vermag Claudia Pietschmann in ihrem dystopischen Jugendroman diese erschreckende wenn auch gleich faszinierende Welt, sehr detailliert zu beschreiben, sodass er mir gar nicht schwerfiel, in die Handlung

Mehr lesen

Dash & Lilys Winterwunder / Rachel Cohn, David Levithan


Kurzbeschreibung
Kurz vor Weihnachten findet Dash in einer Buchhandlung ein Notizbuch, das ein Mädchen namens Lily dort versteckt hat. Sie fordert den Finder zu einem Spiel auf und bald schicken sich die beiden gegenseitig durch Manhattan. Über das Notizbuch tauschen die beiden sich Botschaften aus und lernen sich dadurch besser kennen, ohne den anderen je gesehen zu haben.
Doch schon bald gewinnen Neugier und der Wunsch, sich endlich real kennenzulernen. Aus Angst zögern beide ein Treffen immer weiter raus, bis es fast zu spät ist.

Eindruck
Als ich das erste Mal auf diesen Titel aufmerksam wurde, stellte ich schnell fest, dieses Buch wird ziemlich gehyped. Es landete nach einigen begeisterten Rezensionen in meinem Regal aber blieb dann erst mal ungelesen dort denn Geschichten die in der Weihnachtszeit spielen, sollten eins können: Mit einer winterlichen, weihnachtlichen Atmosphäre begeistern und diese, lese ich halt gerne zur Weihnachtszeit.
Besagte Atmosphäre ist in diesem Roman in einer großen Portion vorhanden. Auch mit romantischen und wahnsinnig amüsanten Szenen wird der Leser konfrontiert.

Mehr lesen