Der Junge auf dem Berg / John Boyne

 

Kurzbeschreibung
Nachdem Pierrot zur Waise wird, muss er zu seiner Tante ziehen, die ihn einem deutschen Haushalt dient.
Der 2. Weltkrieg steht vor der Tür und es handelt sich bei dem Haushalt um die Sommerresidenz von Adolf Hitler.
Pierrot verwandelt sich mit der Zeit in einen Nazi, der nicht nur seinen Freund, sondern auch seine Tante verrät.

Eindruck
John Boyne erzählt in diesem Roman die tragische und sehr bewegende Geschichte von Pierrot, der nach dem Tod seiner Eltern im Berghof aufwächst und in Adolf Hitler eine Art Vaterfigur sieht.
Er vergöttert den Führer, schaut zu ihm auf und lässt sich mehr und mehr von den falschen Idealen des Nationalsozialismus locken.
Hautnah erlebt der Zuhörer diese Entwicklung und wird so zum direkten Beobachter einer unglaublich dramatischen Geschichte.
Zunächst sind es immer wieder leise versteckte Anspielungen, die die Richtung vorgeben und den Zuhörer ahnen lassen, welchen Weg diese Handlung nehmen wird. Mehr lesen

Haus der Geister / John Boyne

Titel: Haus der Geister
Autor: John Boyne
Verlag: Piper
ISBN: 978-3-492-06004-2
Meine Meinung:
Kurzbeschreibung
England 1867: Die junge Eliza Caine tritt in Norfolk eine Stelle als Gouvernante an. Als sie die Empfangshalle von Gaudin Hall betritt, wird sie von ihren beiden Schützlingen Isabella und Eustace begrüßt und stellt überrascht fest, dass die beiden Kinder scheinbar allein auf dem Anwesen leben. Von den Angestellten und Eltern fehlt jede Spur. Doch schon bald stellt Elisa fest, dass sie nicht allein sind auf Gaudin Hall.

Eindruck
Die Geschichte spielt in England im 19. Jahrhundert und beginnt zunächst recht ruhig aus der Sicht von Eliza in der Ich-Perspektive. Mehr lesen

Immer wieder Sonntags #52: Von Geistern, Liebe und Freundschaften …

???????????????????????
Hallo zusammen,
die heutigen Neuzugänge sind wieder bunt gemischt. Diesmal ist eine schaurige Geschichte dabei, die lange auf meinem Wunschzettel stand, eine berührende Liebesgeschichte, etwas Horror und etwas Freches und Mehr lesen