Grandhotel Angst / Emma Garnier

Kurzbeschreibung
Italien 1899.
Nell und ihr Mann Oliver verbringen in Bordighera ihre Flitterwochen im luxuriösen Grandhotel Angst.
Nell ist von diesem Hotel völlig fasziniert doch dies ändert sich schnell, als sie bemerkt, dass ihr Mann bereits das Personal und auch einige Gäste kennt und mit diesen scheinbar einige Geheimnisse teilt.
Als eine der Gäste dann stirbt, beginnt Nell auf eigene Faust nachzuforschen.
Sie stößt auf eine Geschichte voller Schuld und Verrat und auf eine Legende, die sie in ihren Bann zieht.
Bis Nell selbst des Mordes beschuldigt wird.

Meinung
Emma Garnier hat mit dieser Geschichte einen wahnsinnig atmosphärischen Roman geschaffen, der auch etwas von einem Kriminalroman und einem Thriller bietet.
Begleitet vom Zauber Italiens, einem wahnsinnig imposanten Hotel und einer leicht gruseligen Legende.
Im Fokus steht die Protagonistin Nell, die die Geschichte in der Ich-Perspektive erzählt und die in ein perfides Katz- und Mausspiel verwickelt wird.

Mehr lesen

Das 10-Minuten-Projekt / Chiara Gamberale

hörbuchrezik
Titel: Das 10-Minuten-Projekt
Autor: Chiara Gamberale
Sprecher: Kathrin Fröhlich
Verlag: audio media
ISBN: 978-3-95639-017-3
Meine Gesamtwertung: 5/5 Sterne
Meine Meinung:
Kurzbeschreibung
Chiaras Leben war perfekt, bis ihr Mann sie verließ und ihre Kolumne gestrichen wurde.
Widerwillig nimmt sie den Rat ihrer Therapeutin an: Sie soll täglich 10 Minuten lang etwas Neues ausprobieren.

Mehr lesen

Liebes Herz / Anja Saskia Beyer

buchbesprechungkl
Titel: Liebes Herz
Autor: Anja Saskia Beyer
Verlag: Knaur
ISBN: 978-3-426-51770-3
Meine Gesamtwertung: 4/5 Sterne
Meine Meinung:
Kurzbeschreibung
Der plötzliche Tod von Betsy hinterlässt eine tiefe Leere im Herzen von Laura, Wilma und Susa.
Wie sollen sie ohne die Freundin und Schwester jemals wieder glücklich werden? Auf der Suche nach dem Vater von

Mehr lesen

Der Apfelsammler – Anja Jonuleit

Ausgehört
Titel:
Der Apfelsammler
Autor: Anja Jonuleit
Verlag: Der Audio Verlag
Sprecher: Marion Martienzen und Maja Schöne
ISBN: 978-3862313839
Meine Gesamtwertung: 4/5 Sterne
Meine Meinung:

Um was geht es in dieser Geschichte?
Hannah erbt nach dem Tod ihrer Tante ein kleines Häuschen in Umbrien. Beim Aufräumen dieses Hauses stößt sie auf Briefe aus Elis Jugend, die ein lang gehütetes Geheimnis erzählen und Hannah merkt, dass ihre Familiengeschichte und das Dorf etwas verbindet. Auch Matteo der eigenwillige Apfelsammler ist damit verbunden und so sucht Hannah seine Nähe.

Die Handlung
erzählt von einer Familiengeschichte aus zwei verschiedenen Perspektiven und Generationen.
Eli erzählt aus ihrer Jugend in einer Art Tagebuch. Sie berichtet über eine große Liebe, Intrigen, Betrug und eine dramatische Entscheidung.
Hannah ist die Nichte und Erbin von Eli und versucht, zunächst einmal in Umbrien ihr eigenes Herz zu heilen. Sie lernt die Dorfbewohner kennen, findet die Briefe ihrer Tante und trifft auf Matteo, einem mürrischen und eigensinnigen Apfelzüchter.
Somit lässt sich dieses Hörbuch definitiv in das Genre Familienroman oder auch Generationsroman stecken.
Spannend ist es weniger, dafür aber sehr unterhaltsam und geheimnisvoll. Gerade die Beschreibung des Handlungsortes mit dem herrlichen Apfelgarten und der traumhaften Dorfidylle haben mir sehr gut gefallen und zogen mich in ihren Bann.

Die Figuren
Protagonistinnen sind Eli und Hannah. Mir persönlich gefiel Eli als Figur am besten. Hier hat die Autorin meiner Meinung nach etwas mehr Tiefe angewendet in der Darstellung ihres Lebens. Elis Schicksal ging mir etwas nahe und berührte mich ein wenig.
Hannah hingegen konnte mich nicht ganz überzeugen. Ich kann nicht genau festmachen, woran es lag, aber ich wurde nicht so warm mit ihr. Ihr Gedankenchaos strengte ein wenig an und nahm mir streckenweise fast die Lust am weiterhören. Ihr Charakter wirkte auf mich zu oberflächlich.

Die Sprecherinnen
Marion Martienzen und Maja Schöne betonen diese Geschichte fast perfekt. Zwischenzeitlich fließt die italienische Sprache bzw. der Akzent mit in die Erzählung ein und sorgen für eine wunderbare heimisch fühlende Atmosphäre.
Beide Sprecherinnen betonen gleichmäßig in einer recht ruhigen Tonlage und ermöglichen somit einen leichten Einstieg in die Geschichte.

Fazit:
Sicherlich kann man bei diesem Hörbuch von einem Familienroman sprechen der vielleicht aufgrund der verschiedenen Handlungsstränge, etwas weniger klischeehaft ist als andere. Für mich wäre es fast die perfekte Geschichte geworden jedoch hätte ich mir einfach noch ein wenig mehr Tiefe für die Handlung und den Charakteren gewünscht. Dafür konnte mich „Der Apfelsammler“ trotzdem dank mehrerer Szenarien begeistern: Dramatische Ereignisse, gepaart mit etwas Unterhaltung und einem Hauch Romantik, vor allem aber ganz viel italienischer Atmosphäre und herrlich duftender Äpfel in meiner Fantasie.
© Michaela Gutowsky