Fireman / Joe Hill

Kurzbeschreibung
Eine Pandemie greift weltweit um sich. Die Infizierten zeigen bestimmte Symbole auf der Haut, bevor sie förmlich in Flammen aufgehen.
Die schwangere Krankenschwester Harper Grayson versucht alles um sich und ihr ungeborenes Baby zu retten. Doch auch sie ist bereits infiziert. Einzig der „Fireman“ kann sie nun noch retten, denn er scheint zu wissen, wie man das Feuer kontrollieren kann.

Eindruck
Da mich bereits „Christmasland“ und „Blind“ von Joe Hill begeistern konnten, war ich sehr gespannt auf sein neuestes Werk zumal es von den Meinungen her ja heißumstritten wurde.
Besonders interessiert war ich deswegen, weil es sich in dieser Geschichte um das Überleben der Menschheit nach einem Seuchenausbruch handelt. Dieses Szenario lese ich ganz gerne.

Mehr lesen

Eleanor / Jason Gurley

Kurzbeschreibung
Eleanors kleine Zwillingsschwester stirbt bei einem Autounfall und die Familie zerbricht in ihrer Trauer.
Die Mutter wird Alkoholikerin und der Vater verlässt die Familie. Eleanor bleibt bei der Mutter und ist deren Schmerz und Trauer hilflos ausgesetzt.
Als Eleanor eines Tages ein Portal betritt, das sie in eine andere Welt entführt, kommt sie einem magischen Geheimnis auf die Spur. Einem Geheimnis, das mit dem Tod ihrer Schwester zusammenhängt.

Meinung
Wenn man so über den Inhalt nachdenkt, könnte man für kurze Zeit glauben, es handele sich hier um eine sehr magische oder sehr fantasievolle Geschichte.
Dem würde ich allerdings nicht so ganz zustimmen.
Vielmehr beschreibt Jason Gurley hier ein tragisches Familiendrama, das mit Trauer und Schmerz gefüllt ist und bei dem der Leser unter

Mehr lesen

Am Ende der Straße / Brian Keene


Titel:
Am Ende der Straße
Autor: Brian Keene
Verlag: Heyne
ISBN: 978-3-453-52849-9
Meine Meinung:
Kurzbeschreibung
In Walden, einer gewöhnlichen Kleinstadt, senkt sich von einem auf den anderen Tag plötzlich eine Schwärze hinab und schottet sie von der Außenwelt ab. Jeder der versucht, die Stadt zu verlassen, verschwindet spurlos. Nur die Schreie sind zu hören. Als das Dunkel seine wahre Gestalt offenbart, geht’s für die Bewohner von Walden ums reine Überleben.

Eindruck
Wenn ich versuchen würde, den Roman in ein Genre zu stecken, so würde ich ihn als einen Roman beschreiben, der ein bisschen was von einem Mysterythriller hat.

Mehr lesen

Finderlohn / Stephen King

buchbesprechungkl
Titel: Finderlohn
Autor: Stephen King
Verlag: Heyne
ISBN: 978-345327009
Gesamtwertung: 5/5 Sterne
Meine Meinung:
Kurzbeschreibung
Der Autor John Rothstein veröffentlichte zuletzt in den 60er Jahren drei großartige Romane.
Morris Bellamy, ein psychopathischer Fan, ermordet den Autor aus Wut und wegen Verrat.
Dabei erbeutet er nicht nur eine große Summe Geld, sondern auch Notizbücher des Autors, die weitere Romane der

Mehr lesen

Immer wieder Sonntags #46: Die Frage aller Fragen, eine lebenslange und märchenhafte Liebe, der Meister des Horrors und ein kleiner Junge der mit dem Herzen sieht …

???????????????????????
Hallo Ihr Lieben,
kaum aus dem Urlaub zurück, trafen auch schon wieder Neuzugänge bei mir ein.
Dabei handelt es sich um eine lebenslange Liebe, einer Märchenadaption von der lieben Gabriella, dem letzten Band von „Der kleine Vampir“ und die Frage aller Fragen, der Fortsetzung vom Meister des Horrors und einem kleinen

Mehr lesen

Immer wieder Sonntags #18

bücherneuzugänge
Hallo Ihr Lieben,
auch diesen Sonntag gibt es wieder ein paar kleine Neuzugänge. Eigentlich wäre noch  ein Buch dazugekommen aber das scheint noch unterwegs zu sein 🙂

Mehr lesen

Die wundersame Geschichte der Faye Archer / Christoph Marzi

Titel: Die wundersame Geschichte der Faye Archer

Autor: Christoph Marzi

Verlag: Heyne

ISBN: 978-3453529922

Meine Gesamtwertung: 3/5 Sterne

Meine Meinung:

Die wundersame Geschichte der Faye Archer, ist tatsächlich eine wundersame Liebesgeschichte.
Faye Archer ist mit Leib und Seele Musikerin und arbeitet tagsüber in einem kleinen Buchladen in Brooklyn. Mica, ist nicht nur ein Shaolin-Meister und ihr Chef, sondern auch ein guter Freund, der immer einen weisen Rat auf Lager hat. Eigentlich ist ihr Leben schon aufregend genug, doch als Alex Hobdon den Buchladen betritt und sein Notizbuch liegen lässt, wird Fayes und auch Alex Leben, so richtig turbulent.

Mehr lesen

Das Mädchen mit dem Flammenherz / Kady Cross

Titel: Das Mädchen mit dem Flammenherz

Autor: Kady Cross

Verlag: Heyne

ISBN: 978-3453534322

Meine Gesamtwertung: 5/5 Sterne

Meine Meinung:

Es geht weiter mit Finley, dem stärksten Mädchen Englands. Gemeinsam mit Griffin, Emma und Sam, reist sie nach New York um Jasper zu suchen, der nicht nur wegen Mordes gesucht wird, sondern von dem Gangster Reno Dalton entführt wurde. Jasper soll Dalton ein Gerät wiederbeschaffen, mit dem er das größte Verbrechen der Welt begehen kann.
Natürlich müssen die Freunde dieses verhindern und vor allem Jaspers Unschuld beweisen.
Die Handlung spielt Ende des 19. Jahrhunderts in New York. Hier werden wieder viele Steampunk-elemente kombiniert und so ist es nicht verwunderlich, dass fantastische mechanische Gerätschaften, Finley und ihren Freunden helfen, zu überleben.
Die Charaktere sind mit viel Liebe zum Detail beschrieben. So ist Finley nicht nur ein sehr starkes Mädchen, sondern auch leicht verletzbar, was ihre Gefühle betrifft, vor allem die für Griffin. Sie ist ein unglaublich sympathisches Mädchen, das mich in keinster Weise an ein Superwoman erinnert, eben weil auch ihre Ängste und Gefühle widergespiegelt werden.
Sie wuchs mir sehr schnell ans Herz. So ging es mir allerdings mit allen 5 Figuren, egal ob Griffin, Jasper, Sam oder Emily. Alle haben so unterschiedliche aber liebenswerte Charaktere, dass man gar nicht anders kann, als jeden Einzelnen zu mögen.
Die Autorin versteht es aber auch, nicht nur Spannung, sondern auch eine gewisse dezente Romantik einzubauen. So sorgen nicht nur die verschiedenen Kampfszenen für Spannung, sondern auch die zarten Bande zwischen Griffin und Finley und Emily und Sam.
Als wäre das nicht genug, hat die ganze Geschichte sogar einen leichten Zug von einem Kriminalroman. Es hat unheimlich Spaß gemacht diese Geschichte zu verfolgen und die 350 Seiten flogen mir nur so um die Ohren. Ich weiß nicht ob ein dritter Band geplant ist aber ich würde mich freuen noch mehr Abenteuer von Finley zu lesen.
Die Gestaltung an sich ist dem ersten Band treu geblieben und man erkennt Finley sofort wieder.

Fazit:
Es ist ja eher selten aber ich kann durchaus behaupten das Band 2 sogar noch besser ist als der Erste. Ich hatte unheimlich viel Spaß beim Lesen. Es begeistert also nicht nur jugendliche Leser, sondern auch erwachsene. Ich freue mich auf weitere Bände mit Finley und ihren Freunden!
© Michaela Gutowsky