Auerhaus / Bov Bjerg

Kurzbeschreibung
Sechs Freunde und ein Versprechen. Zusammen gründen sie eine Schüler-WG „Das Auerhaus“.
Sie wollen gemeinsam ihr Leben retten aber vor allem das von Frieder. Denn der sieht scheinbar keinen Grund, warum er überhaupt weiterleben sollte.

Meinung
Selbstmordgedanken, Perspektivlosigkeit, Zukunftsängste!
Freundschaft, Zusammenhalt und jugendliche Naivität. All dies fällt mir spontan ein, wenn ich versuchen möchte „Das Auerhaus“ zu beschreiben.
Denn auf eine radikale Weise wird man genau damit in dieser Geschichte konfrontiert. Mit sechs Freunden, die keine sind oder erst werden müssen, gerade 18 Jahre alt geworden, in den 80er Jahren. Die einander versuchen wollen zu retten und sich damit vielleicht sogar mehr und mehr ins Unglück stürzen.

Mehr lesen

Das Nest / Cynthia D’Aprix Sweeney

Kurzbeschreibung
Die Geschwister Leo, Bea, Melody und Jack Plumb sind in den Vierzigern und stehen mitten im Leben.
Sie alle wissen, dass sie eines Tages eine Menge Geld erben werden, was sie auch, zu Zeiten der Finanzkrise in New York, sehr gut brauchen können. Doch kurz vor der Auszahlung verwendet ihre Mutter das Geld um Leo aus einer üblen Notlage zu befreien.
Unfreiwillig wiedervereint müssen sie die Geschwister ihrem alten Groll stellen und vor allem überlegen, wie sie das fehlende Geld bekommen.

Eindruck
Diese Geschichte zeigt, dass Familienromane auch mal völlig anders ausarten können, als anfangs gedacht.
Die Autorin beschreibt in ihrer Handlung eine Familie, die es überall auf dieser Welt geben könnte und bei der jedes Familienmitglied sein eigenes Süppchen kocht.
Von dem Zusammenhalt, den es einst in der Kindheit gab, scheint nichts mehr von übrig zu sein.
Mal bitterböse und sarkastisch, mal traurig und mal amüsant, mal liebevoll und warmherzig, werden die einzelnen

Mehr lesen

Torstraße 1 / Sybil Volks


Titel: Torstraße 1
Autor: Sybil Volks
Sprecher: Ulrike Krumbiegel
Verlag: Jumbo
ISBN: 978-3833730276
Laufzeit: 05:46:35
Kurzbeschreibung
Die Neueröffnung des Soho-Hauses ist für Elsa ein ganz besonderer Moment.
Denn dieses ehemalige Kreditkaufhaus steckt für sie voller Erinnerungen.
1929, am Tag der Eröffnung kam Elsa in der Poststelle auf die Welt. In diesem Kaufhaus spielte sie und musste mit ansehen, wie die jüdischen Besitzer die Scherben des Schaufensters wegkehrten. Starrte nach dem Krieg auf das rußgeschwärzte Gebäude, auf dem ein großes Banner mit Stalin, Lenin, Marx und Engels prangte.
Auch an Bernhard denkt sie, der am selben Tag geboren wurde wie sie. An die Flucht der ehemaligen jüdischen Kaufhaus Besitzer, deren unehelich gezeugte Enkelin sie ist.
Während sie an all das während der Neueröffnung denkt, weiß sie, dass sie Bernard nur an einem bestimmten Ort finden wird.

Eindruck
Dieser Generations- oder auch Gesellschaftsroman beginnt in den Zwanzigern und endet im Jahre 2009.
Teils biografisch, teils fiktiv, erzählt er die Geschichte zweier Familien, deren Anfang mit Vicky an einem besonderen

Mehr lesen