Das Nest / Cynthia D’Aprix Sweeney

Kurzbeschreibung
Die Geschwister Leo, Bea, Melody und Jack Plumb sind in den Vierzigern und stehen mitten im Leben.
Sie alle wissen, dass sie eines Tages eine Menge Geld erben werden, was sie auch, zu Zeiten der Finanzkrise in New York, sehr gut brauchen können. Doch kurz vor der Auszahlung verwendet ihre Mutter das Geld um Leo aus einer üblen Notlage zu befreien.
Unfreiwillig wiedervereint müssen sie die Geschwister ihrem alten Groll stellen und vor allem überlegen, wie sie das fehlende Geld bekommen.

Eindruck
Diese Geschichte zeigt, dass Familienromane auch mal völlig anders ausarten können, als anfangs gedacht.
Die Autorin beschreibt in ihrer Handlung eine Familie, die es überall auf dieser Welt geben könnte und bei der jedes Familienmitglied sein eigenes Süppchen kocht.
Von dem Zusammenhalt, den es einst in der Kindheit gab, scheint nichts mehr von übrig zu sein.
Mal bitterböse und sarkastisch, mal traurig und mal amüsant, mal liebevoll und warmherzig, werden die einzelnen

Mehr lesen

Onkel Humbert guckt so komisch / Brigitte Kanitz

Titel: Onkel Humbert guckt so komisch
Autor: Brigitte Kanitz
Verlag: blanvalet
ISBN: 978-3-442-38191-3
Meine Meinung:
Kurzbeschreibung
Maja würde sich an ihrem 30. Geburtstag am liebsten verkriechen doch ihre Mutter plant eine Überraschungsparty. Dabei stolpert Maja über einen Gartenzwerg und bemerkt im Krankenhaus plötzlich, das sie Stimmen hört. Als Maja glaubt, verrückt zu werden, erklärt ihr Onkel, sie habe den Fluch der Familie geerbt und kann nun Gedanken lesen …

Eindruck
Brigitte Kanitz nimmt in ihrem unterhaltsamen und teils überspitzten Roman, die liebe Familie aufs Korn.
Mit viel Humor erzählt die Autorin die Geschichte von Maja, die mit 30 Jahren in ihrem Leben noch nicht viel

Mehr lesen

Ziemlich unverhofft / Frauke Scheunemann

Titel: Ziemlich unverhofft
Autor: Frauke Scheunemann
Sprecher: Marie Bierstedt
Verlag: der Hörverlag
ISBN: 978-3-8445-2231-0
Mein Eindruck:
Kurzbeschreibung
Die alleinerziehende Anwältin Nikola Peterson hat ihr Leben fest im Griff, wenn es nicht chaotisch zugeht. So wie jetzt. Ihre Schwiegermutter, selbst ernannte Chefbabysitterin, will ohne die Kinder auf Kreuzfahrt gehen. Doch bei Nikola stapeln sich Akten und Nikola würde auch gerne etwas mehr Zeit mit Simon Rupprecht verbringen. Und dann ist da noch ihr Nachbar Tiziano, der einfach so, Nikola seiner Mutter als neue Freundin vorstellt.

Eindruck
Achtung, da es sich hier um die Fortsetzung von „Ziemlich unverbesserlich“ handelt, können Inhalte aus dem ersten Band erwähnt werden. Ich versuche aber in meiner Rezension weniger auf den Inhalt einzugehen als mehr auf den Handlungsaufbau selbst.
Schon mit „Ziemlich unverbesserlich„, dem ersten Band ihrer Familienkomödie, konnte mich die Autorin sehr begeistern.

Mehr lesen