Ein Flüstern in der Nacht / Moya Simons

Kurzbeschreibung
Die letzten Worte, die die zehnjährige Rachel von ihrem Vater hört, bevor die Soldaten ins Judenhaus kommen, lauten „Kein Wort, verstanden?“
Alle werden deportiert nur Rachel bleibt zurück aber sie spricht nicht mehr.
Als der Krieg vorbei ist, begreift Rachel, dass es keine Hoffnung auf ein Wiedersehen mit ihrer Familie gibt. Doch als ein Wunder geschieht, findet Rachel nicht nur ihre Sprache wieder.

Meinung
Moya Simons thematisiert in ihrem Jugendroman die Judenverfolgung und erzählt dabei die Geschichte eines zehnjährigen Mädchens, dem es durch sein Versteck gelingt, der Deportation zu entkommen und dann Unterschlupf bei einer deutschen Familie findet.
Hierbei vermischt die Autorin Fiktion und Tatsachen.

Mehr lesen