Himmel – WIR werden modern!!!

Hallo zusammen,

Eigentlich war es ja schon seit einiger Zeit vorauszusehen, hatte ich mich doch letztes Jahr als hartnäckige Ebookverweigerin zur Überraschung aller Beteiligten plötzlich für den Kindle 4 entschieden.
Eine wirklich gute Entscheidung, die so manchen Urlaub versüßte, schwere Nackenentspannungen vermied und dank der großen Auswahl, auch meine Angst zu wenig Lesestoff dabei zu haben, in die ewigen Jagdgründe schickte.
Und doch fehlte mir als bald die Beleuchtung beim Lesen, vor allem dann, wenn man irgendwo im Urlaub ist, bei dem man nicht mal eine Leselampe findet.
Also wurde der Kindle Paperwhite bestellt mit dem mir so verhassten Touchscreen und obwohl ich auch hier wieder dank der Beleuchtung überglücklich bin. Allerdings habe ich innerhalb von zwei Tagen den Touchscreen in PATSCHSCREEN umbenannt, da ich wie ich bereits befürchtet habe, es dauernd schaffe irgendwo rumzutatschen und das Ding dann hoffnungslos zu verstellen. Das Horrorszenario meine gelesene Stelle im Buch nicht mehr wiederzufinden, kann ich zumindest mit dem Lesezeichen markieren erfolgreich verhindern.

Mehr lesen

Hirngespenster / Ivonne Keller


Titel:
Hirngespenster

Autor: Ivonne Keller

Verlag: Droemer Knaur

ISBN: 978-3-426-43065-1

Meine Gesamtwertung: 5/5 Sterne

In dem sehr emotionalen Roman von Ivonne Keller geht es um drei Frauen die unterschiedlicher nicht sein können und doch so viele Gemeinsamkeiten haben.
Silvie, eine Frau, die aus der Dunkelheit erwacht, gefangen in ihrem Körper ist und feststellen muss, dass die Exfreundin ihres Mannes, bei ihnen lebt und sie sich selbst nicht mehr richtig artikulieren kann.

Mehr lesen

Die Frau in Schwarz / Susan Hill

Titel: Die Frau in schwarz

Autor: Susan Hill

Verlag: Droemer Knaur

ISBN: 978-3-426-50220-4

Meine Gesamtwertung: 4/5 Sterne

Meine Meinung:

Erzählt wird die Geschichte von Arthur Kipps, der für seine Kanzlei in eine verlassene Gegend in den Marschen reist, um den Nachlass der verstorbenen Klientin Mrs. Drablow zu regeln. Schon während der Reise bemerkt er, dass es um diese Dame und ihrem Haus Geheimnisse gibt, jedoch schrecken ihn diese nicht ab. Voller Mut und Zuversicht begibt er sich allein in dieses Haus und wird schnell mysteriösen Ereignissen ausgesetzt.

Mehr lesen

Asphalt Tribe / Morton Rhue

Titel: Apshalt Tribe

Autor: Morton Rhue

Verlag: Ravensburger

ISBN: 978-3-473-35336-1

Meine Gesamtwertung: 5/5 Sterne

Meine Meinung:
Dies war meine erste Graphic Novel und ich bin wirklich begeistert. Dachte ich zunächst das es nicht möglich sein kann, ein derart ernstes Thema auch wirklich erst in einer Art Comic-Version zu verdeutlichen, so musste ich schnell feststellen, dass dem so nicht ist.

Mehr lesen

Ein Engel im Mondlicht / Angela von Gatterburg

Titel: Ein Engel im Mondlicht

Autor: Angela von Gatterburg

Verlag: Aufbau Verlag

ISBN: 978-3-7466-2882-0

Meine Gesamtwertung: 5/5 Sterne

Meine Meinung:

Es ist Weihnachtszeit, die Engel sind im Stress und irgendeinem von Ihnen ist oben ist ein gravierender Fehler passiert. Dadurch kann ein gewisser Mensch auf der Erde nicht „die himmlische Melodie“ hören, die nur ganz besondere Menschen hören können, wenn sie dafür bestimmt sind.
Engel Paul, ein „Hilfsengel“ in niedriger Stellung will das aber nicht auf sich sitzen lassen. Als er den Fehler entdeckt und ihm klar wird, welche Konsequenzen das für die Menschen hat, versucht er mit aller macht die anderen Engel um Hilfe zu bitte und auf das Missgeschick hinzuweisen. Doch niemand hört ihm zu und so macht er sich kurzerhand allein auf dem Weg in einer Kapsel. Diese stürzt ab, mitten ihn Bayern und Paul verliert sein Gedächtnis.
Wie es weitergeht mit ihm und der bayrischen Familie und ob er den Menschen findet, der die himmlische Melodie hören soll, das solltet ihr selbst herausfinden.
Angela von Gatterburg hat einen wirklich tollen und amüsanten Schreibstil. Ihre Figuren wurden mir mit all ihren Charaktereigenschaften sehr sympathisch, vor allem der bayrische Hausherr der Paule bei sich aufnimmt.
Der Handlungsverlauf ist sehr turbulent und manchmal taucht der bayrische Dialekt auf, der aber wirklich nur gering ist und die Geschichte unheimlich auflockert.
Wie es sich für eine weihnachtliche Geschichte gehört, ist auch hier die Weihnachtszeit zu finden, die Landschaft wird mit ihrem Schnee beschrieben und so bekommt man noch mehr Lust auf den Winter.
Einiges ist vorhersehbar, was ich allerdings durch die geringe Seitenzahl auch völlig okay fand.
Auch die Covergestaltung ist schön weihnachtlich und deutet auf die Geschichte hin. Sie zeigt verschneite Dächer in der Nacht.
Fazit:
Angela von Gatterburg hat eine wirklich nette und amüsante Weihnachtsgeschichte geschrieben. Sie zeigt das auch Engel Fehler machen können und diese ihren eigenen Kopf haben.  Die Geschichte bleibt mir noch lange positiv in Erinnerung.
© Michaela Gutowsky