9 1/2 Wochen…

… ist es jetzt her dass ich mich entschieden hatte, es nicht einfach nur beim Motor- und Getriebeumbau zu belassen, sondern gleich Nägel mit Köpfen zu machen.
Meine Beziehung war zwar nicht ganz so wie bei Mickey Rourke und Kim Basinger, denn ich hatte in dieser Zeit eher eine Beziehung mit Schmiergelpapier, Schraubenschlüssel und Putzlappen. Dafür steht bei mir, ganz im Gegensatz zum Film, die Hochzeit kurz bevor.

Als Hochzeit bezeichnet man im Automobilbau das Zusammenführen von Karosserie und Motor. (Anmerkung der Redaktion) :o)

Mehr lesen

Wann bist Du wieder da?

Die letzten Tage hieß es mal wieder: „Schleifen und schleifen und schleifen…“

Und da ich jetzt nicht jede kleine Macke in meine Erinnerung zurückrufen mag, (Denn die wunden Finger sind noch allgegenwärtig) hier nur eine kleine Auswahl der gröbsten Arbeiten.

Zuerst der Steinschlag am Frontblech. Hier hatte ich mir gedacht: „Bevor ich jede Macke einzeln ausbesser nehme ich doch gleich die grobe Kelle.“ Also runter mit dem Lack.

Mehr lesen

Mutti ist die Beste :o)

Am Wochenende waren wir bei meinen Eltern und dort hat meine Mutter einen neuen Himmel für den Kadett genäht. Vorab hatte ich 3m Kunstleder in 1,4m Breite besorgt, womit ich später bei der Montage in alle Richtungen genug Material zum Anpassen haben sollte.
Das Kunstleder und die Nähmaschine warten schon auf ihren Einsatz.

Mehr lesen