Taberna Libraria – Das Geheimnis von Pamunar / Dana S. Eliott

 

???????????????????????
Titel:
Taberna Libraria – das Geheimnis von Pamunar
Autor: Dana S. Eliott
Verlag: Droemer Knaur
ISBN: 978-3426515440
Meine Gesamtwertung: 5/5 Sterne
Meine Meinung:
Achtung, da es sich hier um den zweiten Band handelt, werden möglicherweise Inhalte aus den vorherigen Bänden verraten.

Die Geschichte
Nachdem Corrie und Silvana dem Magier Lamassar entkommen konnten, versuchen sie das nächste Rätsel um das „Buch von Angwil“ lösen. Dazu müssen sie auf die geheimnisvolle Insel „Pamunar“.  Doch dort wartet bereits Lamassar erneut auf die beiden Buchhändlerinnen.
´
Die Handlung und ihr Aufbau
Es fiel mir direkt zu Beginn leicht, erneut in die Geschichte und die Welten von Corrie und Silvana einzusteigen. Sie knüpft direkt im Anschluss an Band 1 da und so ist man als Leser wieder direkt mitten im Geschehen. Corrie und Silvana sorgen sich um ihre Freunde, verzweifeln fast an dem Rätsel und wissen noch ganz nebenbei: Unter Ihren Freunden muss es einen Verräter geben.
Damit sind alle Bedingungen erfüllt, um auch diese Fortsetzung zu einem spannenden Abenteuer werden zu lassen.
Dieser Band ist aber nicht durchweg spannend. Zwischendurch verläuft die Geschichte mal etwas ruhiger, gönnt dem Leser kleine Verschnaufpausen und nimmt ihn mit auf die Reise in die magische Zweimondwelt. Witzige Dialoge und Wortgefechte lockern die Handlung zusätzlich auf.

Die Figuren
Ich habe bei den beiden Heldinnen das Gefühl, dass sich beide etwas verändert haben.
Während Corrie im ersten Band unheimlich Temperamt besaß und sich und Silvana schon mal in die unmöglichsten Situationen bringen konnte, erscheint sie im Zweiten band etwas ruhiger, vernünftiger und in sich gekehrter. Dies hat natürlich auch einen Grund, es fiel mir aber gleich auf.
Silvana dagegen wirkt mutiger und entschlossener. Sie scheint nicht mehr ganz so ängstlich und gerade ihre Veränderung gefiel mir sehr gut.
Es gibt noch viele andere interessante Personen und Wesen, auf die ich aber gerade bei dieser Geschichte, nicht näher eingehen möchte, denn meiner Meinung nach, sollte jeder Leser die Möglichkeit haben, sie selbst zu entdecken und kennenzulernen.

Der Handlungsort
Die Geschichte spielt sich zwischen zwei Welten ab. Zum einen gibt es den kleinen, unscheinbaren Ort „Woodworth“ in England, in dem Corrie und Silvana ihren Buchladen führen und parallel dazugibt es noch die „Zweimondwelt“ die Corrie und Silvana erneut aufsuchen müssen, um nach „Pamunar“ zu gelangen.

Der Schreibstil
Das Autorenpaar Dana S. Eliott verwendet einen leichten aber bildhaften Schreibstil mit sehr vielen Details, die es dem Leser Leicht machen, sich die Personen und Welten bildlich vorzustellen.

Fazit
Auch die Fortsetzung „das Geheimnis von Pamunar“ hat es wieder geschafft, mich in seinen Bann zu ziehen und zu begeistern. Zwar erschien mir dieser Band streckenweise etwas ruhiger, jedoch war dies meiner Meinung nach auch nötig, um die Figuren, insbesondere die Buchhändlerinnen, sich weiterentwickeln zu lassen. So gab mir auch meine eigene Fantasie genug Spielraum, mir diese Welt vorzustellen und gönnte mir kleine Pausen zum Durchatmen, wenn es mal wieder so richtig spannend wurde.
Ich freu mich schon wahnsinnig auf den dritten Band und bin gespannt, mit welchen Nebenhandlungen uns die Autorinnen noch überraschen werden.
© Michaela Gutowsky

Kommentar verfassen