Sturmgeflüster / Gabriella Engelmann

buchbesprechungkl
Titel: Sturmgeflüster
Autor: Gabriella Engelmann
Verlag: Arena
ISBN: 978-3-401-60111-3
Meine Gesamtwertung: 5/5 Sterne
Meine Meinung:
Kurzbeschreibung
Tinka verbringt den Sommer auf Sylt und geht eigentlich von langweiligen Ferien aus, bis sie den Kitesurfer Sven und seine Clique kennenlernt. Sie ist von Sven sofort hingerissen, merkt aber recht schnell das Er und seine Freunde ihr anscheinend etwas verschweigen. Als sie Stück für Stück hinter das Geheimnis kommt, gerät sie selbst in Gefahr.

Mein Eindruck
Bevor die Geschichte beginnt, schaut man zunächst auf ein Namensregister, das alle mitspielenden Personen, kurz aber völlig ausreichend beschreibt.
Die Handlung wird in der Ich-Perspektive von Tinka erzählt. Sie verbringt ihre Ferien auf Sylt, lernt dort nicht nur coole Leute kennen, sondern erfährt auch Stück für Stück ein Geheimnis, das auch sie selbst in Gefahr bringt.
Nach und nach baut die Autorin eine Geschichte auf, die nicht nur viel Lokalkolorit beinhaltet, sondern auch spannend, unheimlich, jugendlich und romantisch ist.
Vor allem mit dem spannenden, teils unheimlichen ja eigentlich schon fast gruseligen Part, hat Gabriella mich sehr positiv überrascht.
Die Geschichte wurde für mich so fesselnd und unterhaltsam und hatte eine so angenehme sommerliche Atmosphäre, dass ich sie in einem Rutsch durchgelesen habe.

Figuren
Alle Figuren sind sehr detailreich und bildhaft beschrieben. Ob es sich um den coolen Surfer handelt, den etwas zurückhaltenden Kumpel oder auch andere interessante Figuren, sie alle wirken authentisch und aus dem alltäglichen Leben gegriffen.
Tinka ist die Protagonistin in diesem Roman und sie wuchs mir sehr schnell ans Herz. Ich mochte ihren Charakter, ihre erfrischende Art mit Konflikten umzugehen und ihre Liebe zu ihren Großeltern.
Und wenn wir schon bei den Großeltern sind, so möchte ich unbedingt erwähnen das ausgerechnet diese beiden Figuren, meine liebsten Personen in diesem Roman waren.
Ihre herzallerliebste Art und Fürsorge brachte mich oft zum Schmunzeln und nicht selten hatte ich Lust, die beiden „kennenzulernen“.

Handlungsort
ich selbst war zwar immer noch nicht auf Sylt, kann es mir aber dank der liebevollen und ausführlichen Beschreibung sehr gut vorstellen.
Es werden viele attraktive Anziehungspunkte beschrieben und erwähnt. Ob es sich nun um ein bekanntes Burgerrestaurant handelt oder auch zum Beispiel die einzelnen Strandabschnitte usw.

Schreibstil
Auch in Sturmgeflüster bleibt die Autorin ihrem lockeren Schreibstil treu und ermöglicht durch einfache, oft auch witzige Dialoge, nicht nur eine unterhaltsame Handlung, sondern auch einen leichten Lesefluss.

Fazit
Gabriella Engelmann ist bereits durch ihre zahlreichen Insel- und Jugendromane bekannt. Mit „Sturmgeflüster“ hat sie sich erneut der Insel Sylt gewidmet und spricht mit einer spannenden und unterhaltsamen Handlung vor allem Jugendliche an. Doch auch den erwachsenen Leser kann sie mit dieser Geschichte in ihren Bann ziehen und noch mehr Lust auf einen Sommer auf Sylt machen.
© Michaela Gutowsky

2 Kommentare zu “Sturmgeflüster / Gabriella Engelmann

Kommentar verfassen