Sonntags bei Sophie – Clara Sternberg

elaausgelesenklein
Titel:
Sonntags bei Sophie
Autor: Clara Sternberg
Verlag: Aufbau
ISBN: 978-3746625386
Meine Gesamtwertung: 5/5 Sterne
Meine Meinung:

Um was geht es in dieser Geschichte?
Rosa, Melanie und Sophie sind richtig dicke Freunde. Im Grunde genommen ist dieses Trio unzertrennlich. Als Sophie erfährt, dass sie nur noch wenige Wochen zu leben hat, entschließt sie sich diese Zeit zu Hause mit ihrer Familie und ihren Freundinnen zu verbringen.
Somit bekommen Sophie, Melanie und Rosa einen festen Tag in der Woche. Den Sonntag! Sie treffen sich, nutzen die Zeit um Abschied zu nehmen und in den gemeinsamen Erinnerungen zu schwelgen. Diese Sonntage geben allen 3 Frauen Kraft. Vor allem Sophie, die noch unbedingt die Geburt von Melanies Tochter erleben möchte.

Die Handlung
Die Geschichte wird aus Rosas Sicht, den Erinnerungen an diese Zeit, erzählt. Schon auf den ersten Seiten spürt der Leser, wie stark dieses Band der Freundschaft zwischen den drei Frauen ist.
Dabei sind Melanie, Sophie und auch Rosa sehr unterschiedlich in ihren Lebenseinstellungen und doch ergänzen sie sich wunderbar. Natürlich wird dieser Roman sehr emotional sobald Sophie und auch ihre Freundinnen von der Diagnose erfahren.
Trotzdem oder gerade deswegen, wird die Handlung auch sehr amüsant denn die Frauen treffen sich regelmäßig um in Erinnerungen zu schwelgen, sich gegenseitig den Kopf zu waschen, sich zu stärken und gemeinsam diese Zeit zu überstehen.
Dabei haben auch Melanie und Rosa ihre Sorgen, bei denen sie Entscheidungen treffen müssen. Wollen sie wirklich so weiterleben wie bisher oder ist es an der Zeit endlich etwas zu ändern? Um den Verlauf etwas aufzulockern, werden auch Emails der Freundinnen abgebildet, die ebenfalls das Herz berühren können.
Somit bietet die Geschichte viele Facetten. Sie ist nicht nur traurig, sondern auch herzerwärmend, unterhaltend und spannend.

Die Figuren
Protagonistinnen sind Melanie, Rosa und Sophie.
Sophie erfährt von ihrer Diagnose und möchte die letzten Wochen gemeinsam mit ihrer Familie und ihren Freundinnen verbringen. Sie ist unheimlich stark und tapfer, meist sehr diplomatisch ihren Freundinnen gegenüber, kann aber auch mal mit dem Zaunpfahl winken!
Rosa war mir, wenn ich ehrlich bin, die sympathischste Figur. Sie wirkt tough und selbstbewusst, ehrgeizig und klug und doch kann sie sich ihre Schwächen eingestehen.
Melanie fand ich auch sehr reizend. Sie wirkt zwar lange Zeit etwas naiv, ist aber dennoch sehr liebevoll im Umgang mit anderen Menschen und ich hab sie einfach direkt ins Herz geschlossen.

Der Handlungsort
Die Geschichte spielt in Babelsberg bzw. Berlin und ich konnte mir die Stadt und die verschiedenen, beschriebenen Geschäfte und Orte sehr gut vorstellen.

Der Schreibstil
Clara Sternberg verwendet einen sehr einfachen wenn auch berührenden und unterhaltenden Schreibstil. Es gab viele Dialoge, die mich wirklich zum Lachen brachten, genauso gut schaffte es aber die Autorin auch, mich mit wenigen Zeilen schlucken und gegen die Tränchen ankämpfen zu lassen.

Fazit:
Sonntags bei Sophie ist eine sehr ergreifende Geschichte, die zum Nachdenken anregt und das Herz berührt.
Dennoch kann ich trotz dieser emotionalen Handlung sagen, dass ich mehr gelacht als geweint habe. Dies lag einfach an dieser wunderbaren, ehrlichen Freundschaft der drei Frauen, die sich Mut machen, Kraft geben und auch den Kopf zurecht rücken.
Dies war zwar mein erstes Buch von Clara Sternberg, definitiv aber nicht mein letztes 😉
© Michaela Gutowsky

14 Kommentare zu “Sonntags bei Sophie – Clara Sternberg

  1. Guckguck 🙂
    ha! Dieses Mal verführst du mich nicht zum Kauf – das Ebook habe ich nämlich schon. 😉
    Nachdem ich deine Rezi gelesen habe, werde ich es aber nicht mehr lange auf dem SuB liegen lassen, das scheint ja wirklich eine kleine Perle zu sein.

    Schönes Wochenende, du Liebe *knuddl*
    Vanessa

  2. Bei dem Buch bin ich immer so hin und hergerissen.
    Will ich es lesen oder nicht. Deine Rezension lässt ja ein wirklich sehr schönes Buch erahnen. Die Freundschaft zwischen den Freundinnen klingt toll und ich stelle es mir sehr amüsant vor, wenn sie an ihre Erinnerungen denken.
    eine sehr schöne Rezension.
    Vielleicht werde ich es irgendwann einmal lesen 🙂

    Liebe Grüße,
    Vanessa

    • Hallo Vanessa,
      versuch es doch erst einmal mit einer Leseprobe?
      Für mich war dieser Roman wirklich etwas ganz besonderes und ich wünsche mir, dass falls du ihn liest, er Dich genauso berühren kann wie mich 🙂
      LG Ela

  3. Liebe Ela,

    du hast so schöne Worte gefunden- DANKE!

    (Und es macht Spaß, bei dir auf deiner Seite zu stöbern 🙂

    Alles Liebe und einen erholsamen Sonntag

    Clara

  4. Hallo Ela,

    schöne Rezi!
    Ich war auch sehr begeistert von diesem Buch und mir ging es wie Dir, ich habe viel gelacht oder gegrinst aber auch ein bisschen geweint.
    Ich hoffe, die Autorin schreibt bald wieder so ein schönes Buch!

    Hier ist übrigens meine Rezi, falls Du sie noch nicht gesehen hast:
    Klick

    Liebe Grüße
    Conny

      • :-)Sag mal, hast du schon das Buch von Anja Jonuleit Der Apfelsammler gelesen?
        Ich habe letzte Nacht bis fast zwei Uhr gelesen, aber dann brannten meine Augen. Eigentlich wollte ich es durchlesen, finde es ganz toll.
        Habe vorher von der Autorin noch nix gelesen gehabt, das wird geändert!
        LG HANNE

Kommentar verfassen