Shadow Falls Camp – Erwählt in tiefster Nacht / C. C. Hunter

AusgehörtTitel: Shadow Falls Camp – Erwählt in tiefster Nacht
Autor: C. C. Hunter
Sprecherin: Shandra Shadt
Verlag: Der Audiobook Verlag
ISBN-13: 978-3862313402
Laufzeit: 417 min.
Meine Gesamtwertung: 5/5 Sternen

Meine Meinung:
Bei dieser Rezension gehe ich davon aus, dass der Inhalt der letzten 4 Teile dieser Reihe, bekannt ist.
Kylie, die mittlerweile weiß, welches Wesen sie nun ist, muss ziemlich schnell „erwachsen“ werden. Sie wird regelrecht ins kalte Wasser geschubst, weiß um die Prophezeiung und weiß auch um die Gefahr um ihr eigenes Leben. Sie muss kämpfen, egal ob sie sich diesen Kampf zutraut oder nicht und es würde ihr vielleicht leichter fallen, sich vorzubereiten, wäre da nicht der Liebeskummer um einen Werwolf. Um zu sich selbst zu finden und mehr über ihre Art herauszufinden, verlässt sie das Camp und geht zu ihrem Großvater. Doch auch da bleibt sie etwas „Besonderes“. Als auf dem Camp etwas Schlimmes passiert, kehrt Kylie zurück, um zu kämpfen. Zum Glück stehen ihr ihre Freunde und auch ein ziemlich hartnäckiger Geist zur Seite.
Da ist er nun, der letzte Teil und bevor ich ihn anfing zu hören, wusste ich bereits der Abschied von dieser Reihe würde schwer werden.
Auch wenn mir Kylies Tränen oft zu viel des Guten waren, so ist diese Reihe trotz allem eine der besten die ich bisher gelesen bzw. gehört habe. Ich glaube in jeder Rezension zu dieser Reihe habe ich die Sprecherin gelobt und ich werde es auch beim abschließenden Band nicht müde, noch einmal zu erwähnen, welch großartige Leistung Shandra Shadt erbracht hat. Sie traf immer die richtige Betonung, gab jedem Charakter eine eigene Tonlage und ermöglichte es mir als Hörer, so alle Figuren leicht zu unterscheiden und mich auf die Geschichte einzulassen.
Auf die mir eindrucksvollsten Charaktere möchte ich diesmal auch etwas ausführlicher eingehen.

Kylie:
Sie ist die Protagonistin dieser Reihe, hat im Camp zunächst einige Anlaufschwierigkeiten, was zum einen daran liegt, dass sie Geister sehen kann und ihre wahre Bestimmung lange Zeit verborgen bleibt. Ihr Herz ist hin-und hergerissen zwischen Lukas und Derek.

Lukas:
ein Werwolf mit dem ich seit Beginn dieser Reihe meine Probleme hatte. Er ist in Kylie verliebt und wird es nicht müde, mit seinem besitzergreifenden Temperament die Umgebung zu nerven und die zarten Bande zwischen Derek und Kylie zu stören.

Derek: eine Fee. Er ist für Kylie der beste Freund, auch wenn er mehr fühlt. Er war mein männlicher Favorit in dieser Reihe. Er ist klug und zuverlässig was will Frau mehr?

Della
: ein Vampir und Kylies Freundin. Meine absolute Lieblingsfigur in dieser Reihe! Mit ihr kann man Pferde stehlen, wenn man mit ihrem losen Mundwerk zurechtkommt. Sie hat „Biss“ im wahrsten Sinne des Wortes und hat mich oft mit ihren zynischen Dialogen zum Lachen gebracht.

Miranda:
eine Hexe und ebenfalls Kylies Freundin. Sie zickt sich ziemlich oft mit Della rum, rundet aber ebenfalls durch ihre recht Humorvolle wenn auch oft naive Art die Unterhaltung ab.

Burnett:
Ein Vampir, zuständig für die Sicherheit des Shadow Falls Camp und arbeitet für die FRU. Oft sehr aufbrausend und geprägt von einem großen Beschützerinstinkt.

Holiday:
eine Fee, zuständige Leiterin des Camps, immer ein offenes Ohr und eine mütterliche Freundin für Kylie.

Das waren soweit alle wichtigen Figuren für diese Reihe.
Der Handlungsort ist ein Camp, auf dem „übernatürliche“ ihre Fähigkeiten erlernen und verbessern können. So finden sind sie unter Ihresgleichen und doch nicht auf spezifische Rassen festgesetzt, sondern bunt durcheinander gemischt.
Zum Schluss bleibt noch zu erwähnen, dass die Geschichte rund um „Shadow Falls Camp“ Jugendliche und Erwachsene anspricht und in das Genre Jugend/Fantasy passt.
Zusammenhalt unter Freunden und die erste Liebe werden angesprochen aber auch Scheidung der Eltern, Reichtum und Armut sind Themen in dieser Geschichte. Im späteren Verlauf wird die Handlung etwas heftiger, trauriger und vielleicht auch etwas brutaler, dennoch denke ich das sich das in einem gesunden Verhältnis abspielt und nicht als zu grausam bezeichnet werden muss.

Fazit:
Obwohl diese Rezension verhältnismäßig lang geworden ist, habe ich immer noch das Gefühl, dieser Reihe nicht gerecht zu werden. Der letzte Band war, wenn ich ehrlich bin, der beste aber auch der traurigste. Der Beste, weil sich vieles zusammenfügte, der traurigste, weil es eben der Letzte war und die Reihe nun wohl beendet ist. Wobei ich mir ja wünschen würde das die Autorin noch mal anknüpfen würde *grins*
Kylie wurde erwachsen und auch stärker, und diesmal stiegen nicht ihr, sondern mir die Tränen in die Augen, weil es ein spannendes und grandioses Finale war.
© Michaela Gutowsky

2 Kommentare zu “Shadow Falls Camp – Erwählt in tiefster Nacht / C. C. Hunter

  1. Moin Ela,

    ich hab die Reihe im Januar jetzt beendet, kann Di da nur zustimmen, eine sehr supi Reihe. Der Abschluß ist gut gelungen . Obwohl ich mir auch wünschen würde wenn da noch was käme!!! ….würd gern wissen wie es mit Holly & Burnett weiter geht und mit Kylie und Lukas & die anderen…Schnieffff!!!!

    GLG Silke

    • Kann ich gut verstehen, ich hoffe auch das da irgendwie noch was kommt.
      Neulich hatte ich noch gehört es gäbe etwas im englischen das die Geschichte von Della auffasst.
      Genaues weiss ich aber noch nicht.

Kommentar verfassen