River Singers – Aufbruch ins Ungewisse / Tom Moorhouse

Gelesenganzklein
Titel:
River Singers – Aufbruch ins Ungewisse
Autor: Tom Moorhoues
Verlag: Rowohlt
ISBN: 978-3-499-21223-9
Meine Gesamtwertung: 5/5
Meine Meinung:

Der Autor Tom Moorhouse erzählt in „River Singers – Aufbruch ins Ungewisse“ die Geschichte einer Schermausfamilie. Sylvan, ein kleines Schermausmännchen lebt mit seiner Mutter und seinen anderen Geschwistern nahe am großen Fluss.
Doch plötzlich wird der Bau in dem die Mäuse leben, von einem großen unbekannten Tier bedroht und den kleinen Schermäusen bleibt nichts anderes übrig als zu flüchten. Sylvan steht nun vor der großen Aufgabe für sich und seine Geschwister ein neues Zuhause zu finden und erlebt dabei einige Gefahren und spannende Abenteuer.
Schon auf den ersten Seiten konnten mich die kleinen Schermäuse in ihren Bann ziehen. Die Charaktere sind alle sehr liebevoll dargestellt und stechen allesamt durch verschiedene Charakterzüge besonders hervor. Von mutig bis träge, von ängstlich bis frech und wissbegierig. Alle Eigenschaften sind unter den Geschwistern vertreten und sorgen für Stimmung und recht amüsante Dialoge. Somit sollte der Leser nicht lange brauchen, um diese tapferen Mäuse in ihr Herz zu schließen.
Kinder könnten sich und ihre Geschwister in dieser Mäusefamilie wieder erkennen. Dabei scheint der Autor in seinem Roman auch großen Wert auf den Zusammenhalt in einer Familie zu legen. Es gibt viele lehrreiche Anekdoten, die zum Nachdenken anregen können.
Die Geschichte erzählt von dem Umgang mit der Natur und erklärt auch ein Stück weit die Nahrungskette innerhalb der Tierwelt. Dabei wird auch die Sage des Flusses Sinethis erzählt, die aber in meinen Augen vielleicht etwas schwer nachvollziehbar für Kinder ist.
Sehr gut gefiel mir, wie der Autor das Thema „Freundschaft“ in dieses Abenteuer verpackte.
Der Schreibstil ist recht detailliert aber nicht zu verspielt. Manchmal auch sehr amüsant, vor allem wenn es um „Fodur“ ging. Der Handlungsverlauf ist zwischenzeitlich etwas traurig vor allem aber sehr spannend.
Diverse Schwarz-Weiß Illustrationen runden diese wunderschöne Geschichte ab.

Fazit:
River Singers ist eine Geschichte für Kinder, die sich durchaus als anspruchsvoll bezeichnen darf. Sie erzählt von der Natur, von Gefahren und Abenteuer. Sie lehrt das sich Mut auszahlen kann, man aber dennoch vorsichtig sein muss und das der Zusammenhalt innerhalb der Familie und ungewöhnliche Freundschaften das wichtigste im Leben sein können.
Nicht nur Kinder werden von den kleinen Schermäusen begeistert sein, sondern auch Erwachsene. Mir jedenfalls werden sie lange in Erinnerung und im Herzen bleiben.
© Michaela Gutowsky

 

2 Kommentare zu “River Singers – Aufbruch ins Ungewisse / Tom Moorhouse

    • Es ist auch total schön 🙂
      Hast Du eine Tauschliste? Ich hab es noch hier und würde es evt. auch vertauschen?
      LG Ela

Kommentar verfassen