Rain – Das tödliche Element / Virginia Bergin

 

Kurzbeschreibung
Ahnungslos feiern Ruby und ihre Freunde eine Party, als die Katastrophe passiert.
Ein giftiger, tödlicher Regen prasselt auf die Erde nieder.
Jeder Schritt nach draußen kann der Letzte sein. Die, die noch am Leben sind, kämpfen mit allen Mitteln ums Überleben.
Unter Ihnen ist Ruby, die verzweifelt nach Überlebenden aus ihrer Familie sucht.

Eindruck
Hast Du nicht auch schon mal einen Regenschauer genossen?
Dann stell Dir vor, er wäre tödlich!
„Rain – Das tödliche Element“ ist der erste Band von zwei Jugendromanbänden aus der Feder von Virginia Bergin.
Hauptfigur ist hier die 15 jährige Ruby, die rückblickend ihre Geschichte erzählt.
Sie hat die Katastrophe hautnah erlebt und berichtet von ihrem Leben davor und dem Überlebenskampf danach.
Denn allein mit dem Schutz vor Regen ist es nicht getan. Die Vorräte werden knapp, die wenigen Überlebenden werden ebenfalls zur tödlichen Gefahr, denn sie verteidigen ihr Hab und Gut, bis zum letzten Atemzug und schrecken da auch nicht vor Teenagern zurück!
Trotz diverser Längen beschreibt die Autorin hier eine sehr gute Atmosphäre, die teilweise etwas beklemmend ist, denn genau wie Ruby, weiß man nie, wann der nächste Regen fällt.
Überhaupt ist die Beschreibung sehr detailliert und der Spannungsbogen kann immer wiederaufgenommen werden.
Das Ende als solches ist offen, da hier der zweite Band „Storm“ als Fortsetzung erschienen ist.

Ein wenig Probleme hatte ich allerdings mit dem Erzählstil der Protagonistin.
Da sie sich geschworen hat, nicht mehr zu fluchen, dies aber nur schwer unterlassen kann, werden ihre Schimpfwörter abgehackt dargestellt.
Was mich ehrlich gesagt, ziemlich genervt hat, weil es mich irritierte und immer wieder für kurze Zeit aus der Handlung gerissen hat.

Die Beschreibung der Personen ist gelungen, da sie tatsächlich unterschiedliche Reaktionen hervorrufen können.
So hatte ich zum Beispiel ganz besondere Probleme mit der Protagonistin.
Okay 15 ist ein schwieriges Alter aber ganz ehrlich, sie war mir einfach zu zickig und anstrengend.
Teilweise war sie richtig gemein und undankbar, Eigenschaften, die ich generell an Menschen nicht leiden kann.
Doch okay, für eine gute Geschichte muss die Hauptfigur ja nicht unbedingt liebenswert sein, oder?!
Die anderen Figuren waren mir da schon deutlich sympathischer und standen nicht zu sehr im Schatten.
Ich denke, die eine oder andere Person wird uns im zweiten Teil noch überraschen können.

Josefine Preuß, deren jung klingende Stimme ich aus zahlreichen Hörbüchern bereits zu schätzen weiß, ist eine sehr gut Wahl für die Protagonistin.
Sie kann sich sehr gut in die Hauptfigur hineinversetzen, versteht es gekonnt, die Ausdrücke zu unterbrechen und vermag es gleichzeitig spannende Szenen intensiver zu betonen.

Fazit
„Rain – Das tödliche Element“, ist eine durchaus fesselnde Geschichte, die mich mit einer guten und recht spannenden Atmosphäre überzeugte.
Auf die Fortsetzung „Storm“ bin ich sehr gespannt, da diese aber nur im Buchformat erschienen ist, wird sie noch ein wenig warten müssen, bis ich sie lese.

Weitere Informationen zu diesem Hörbuch
Titel: Rain – Das tödliche Element (Bd.1)
Autor: Virginia Bergin
Sprecher: Josefine Preuß
Verlag: Oetinger Media
ISBN: 978-3837308648
Laufzeit: ungekürzte Lesung, ca. 8 Std. 59 Min.
Erschienen am: 20.02.2015

8 Gedanken zu „Rain – Das tödliche Element / Virginia Bergin

  • 2. April 2018 um 16:56
    Permalink

    Oh ich kann deine Probs mit ihr verstehen 😀 Für mich war es nicht so ein Kritikpunkt, Band 1 konnte mich gut unterhalten. Bin gespannt was du zu dem Folgeband sagen wirst – ich will keine Leselust nehmen, aber für mich war er enttäuschend …

    Antwort
    • 2. April 2018 um 17:05
      Permalink

      Oha, du machst mir Mut. :/
      Nun ja, sie war wirklich anstrengend! *gg*
      Ich werd mir eh mit dem zweiten Band Zeit lassen, da ich ihn eben lesen statt hören muss, und ich mit der immer noch andauernden Leseflaute wirklich nur Bücher lese, die mich von Anfang an packen.

      Antwort
      • 4. April 2018 um 8:57
        Permalink

        Ich denke das du mit einem Hörbuch auch besser bedient bist und bin neugierig auf deine Eindrücke! Viele denen Band 1 nicht ganz zusagte waren angetan vom Folgeband – vielleicht ist das bei dir ja auch der Fall!? (=

        Antwort
        • 4. April 2018 um 9:07
          Permalink

          Ich fand Rain ja nicht schlecht?! – nur die Prota war anstrengend *g*
          Da der zweite Band ja nicht als Hörbuch erschienen ist, bleibt mir ja nur übrig ihn zu lesen 🙂
          Irgendwann mal … wir werden sehen 🙂

          Antwort
          • 7. April 2018 um 18:59
            Permalink

            Ahhh-alles klar! 😉

  • 29. März 2018 um 19:18
    Permalink

    Oh, Josefine Preuß liebe ich ja, die höre ich so gerne.

    Antwort
    • 30. März 2018 um 7:29
      Permalink

      Ja, sie hat eine wunderbare Stimme und passt auch sehr gut zu jungen Protagonistinnen 🙂

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.