Nicht nur eine Liebesgeschichte / Joshilyn Jackson

hörbuchrezik
Titel: Nicht nur eine Liebesgeschichte
Autor: Joshilyn Jackson
Sprecher: Saskia Kästner
Verlag: Radioropa
ISBN:
9783836811668
Meine Gesamtwertung: 4/5 Sterne
Meine Meinung:
Kurzbeschreibung
Schon vom ersten Moment an, fühlt sich Shandi zu William hingezogen, und als er ihren Sohn rettet, weiß sie: Es ist Liebe und das Schicksal hat sie zusammengeführt. Darunter versteht William jedoch etwas ganz anderes, denn vor genau einem Jahr verlor er seine Frau, seine Tochter und damit auch den Boden unter den Füßen.
Ein Happy End gibt es dennoch, wenn auch anders als gedacht, mit mehr als nur EINER Liebesgeschichte.

Eindruck
Zu Beginn der Geschichte lernen wir Shandi und Walcott sowie Shandis kleinen Sohn kennen.
Sie geraten in einen Überfall und treffen dort auf William, in den sich Shandi Hals über Kopf verliebt.
Eigenwillig, wie sie ist, hat sie es sich in den Kopf gesetzt, an das Schicksal zu glauben und William davon zu überzeugen.
Der jedoch hat sein eigenes Drama zu verarbeiten.
Die Autorin verwebt hier mehrere Handlungsstränge miteinander, die teilweise auch in die Tiefe gehen.
Somit schafft sie zwar auch einen ernsten und dramatischen Hintergrund aber eben auch Unterhaltung und Romantik.
War ich anfangs etwas verwirrt, weil ich nicht sicher war, worauf die Geschichte hinauswollte, wurde sie Stück für Stück klarer und schaffte es, mich zu fesseln.
Zwischendurch erschien sie mir zwar etwas weit hergeholt bzw. übertrieben aber der gesamte Hintergrund dieser Geschichte machte das wieder wett und ich war sehr neugierig auf das Ende.

Figuren
Die Figuren sind recht gut ausgearbeitet und erscheinen nicht zu blass. Mich persönlich regten sie auch zu verschiedenen Emotionen an.
So hatte ich mit Shandi ein ziemliches Problem, da sie mir aufgrund ihrer Handlungen zu naiv für ihr Alter erschien.
Doch auch Williams Freundin ließ mich in einem Zwiespalt zurück. Auf der einen Seite mochte ich ihre bissige Art, andererseits war es auch oft zu viel des Guten und wirkte dann zu überzogen.
Einzig und allein die männlichen Figuren waren für mich absolut sympathisch und authentisch, egal ob es um Walcott oder William ging.

Sprecherin
Saskia Kästner schafft es, mit ihrer Stimme alle Personen samt ihren verschiedenen Emotionen, glaubhaft zu übertragen. Es ist leicht, die verschiedenen Personen zu unterscheiden und ihre Gefühle schon im Vorfeld zu erahnen.

Spieldauer
Mit ca. 11 Stunden und 55 Minuten handelt es sich um eine ungekürzte Lesung. Ich persönlich, hätte allerdings nichts gegen kleinere gekürzte Stellen gehabt, da es sich doch ab und an etwas zog.

Fazit
„Nicht nur eine Liebesgeschichte“ ist definitiv anders als andere Liebesgeschichten und gefiel mir gerade deswegen. Vor allem der Umgang mit dem tragischen Hintergrund und der recht interessanten Charakterauswahl zog mich in den Bann.
Kleinere Schwachstellen konnte ich gut verkraften, da mich die Geschichte bis zum Schluss immer wieder überraschen und auch fesseln konnte.
© Michaela Gutowsky

Kommentar verfassen