Mordseekrabben / Krischan Koch

Ausgehört
Titel:
Mordseekrabben
Autor: Krischan Koch
Sprecher: Bjarne Mädel
Verlag: Der Audio Verlag
ISBN: 978-3862313358
Meine Gesamtwertung: 4/5 Sterne
Meine Meinung:
Um was geht es in diesem Hörbuch?
Thies Detlefsen ein Dorfpolizist in Fredenbüll, Nordfriesland, hat Sommerurlaub. Diesen verbringt er mit seiner Familie wie jedes Jahr auf Amrum. Während Thies Frau Heike zunächst nicht ganz so begeistert zu sein scheint wie Thies selbst, entdecken die Zwillinge der beiden eine Leiche im Hotelzimmer. Als Thies den Fall aufnehmen will, ist die Leiche jedoch wieder verschwunden. Nachdem zwei weitere Leichen gefunden werden, ist Thies sich sicher: Ein Serienmörder treibt sich auf Amrum um!

Die Handlung
ist, obwohl es sich ja eigentlich um einen Krimi handelt, sehr amüsant und macht definitiv Lust auf Sommer und Urlaub.  Der Hörer lernt schnell die verschiedenen Inselbewohner und Touristen kennen, erlebt die leicht dezenten Beziehungsprobleme zwischen Heike und Thies und bekommt dank der großartigen Beschreibung des Handlungsortes ein klares Bild von der Umgebung, in diesem Fall die Insel Amrum.
Wirklich spannend ist diese Geschichte für einen Krimi nicht, dafür aber unheimlich amüsant, nicht zuletzt dank dem Sprecher Bjarne Mädel, der mit seiner einfältig wirkenden Betonung den Polizisten Thies und auch den einen oder anderen Friesen authentisch wirken lässt.
Immer wieder verschwinden die Leichen, es wird eine kleine Verbindung zu Hitchcockklassikern aufgebaut und parallel bekommt die Handlung einen etwas realistischen Zug, wenn es um die Politik und den Umweltschutz geht.

Die Figuren:
Ich mochte sie alle! Ganz besonders aber Thies, dem ich seinen Kuhblick sofort abnahm. Hier sind wirklich viele verschiedene Charaktere beschrieben. Vom einfältigen und doch gewissenhaften Polizisten, ernst zu nehmenden Umweltschützer, hitzigen Mafiosi, eifersüchtiger Ehefrau oder auch professioneller Geschäftsfrau. Sie alle tragen einen wichtigen Teil zu dieser Handlung bei und mischen die Geschichte unheimlich gut auf.

Der Sprecher:
Bjarne Mädel! Da ich ihn bereits aus dem TV kannte, war mir von Anfang an klar, dass ich das Hörbuch lieben würde, egal, um was es geht. Ich mag die Stimme des Sprechers, der gerade bei Thies unglaublich authentisch betonte. Sehr gut gefiel mir der nordfriesische Dialekt, der den Figuren noch ein bisschen mehr Tiefe verlieh. Dank dieser Kombination konnte ich mir Thies sehr gut bildlich vorstellen.
Etwas nervig fand ich allerdings die näselnde Betonung der Kollegin. Das ging mir auf Dauer dann ziemlich auf den Wecker und war zu viel des Guten.

Fazit:
Ein Dorfpolizist mit „Kuhblick“ auf Amrum, Leichen die verschwinden, ein Mafiosi der fast den Verstand verliert, all das im Dialekt betont von Bjarne Mädel, findet ihr im unterhaltsamen Krimi „Mordseekrabben“ von Krischan Koch. Mir fiel es vor lauter Lachen wirklich schwer, zuzuhören, geschweige den mitzurätseln. Hier steht Unterhaltung statt Spannung definitiv im Vordergrund.
Interessante und amüsante Figuren, eine großartige Ortsbeschreibung und ein ebenso großartiger Sprecher konnten mich von Anfang bis Ende überzeugen.
Wer Lust hat eher mitzulachen statt mitzuraten, und die Geschichte mit einem „Kuhblick“ zu sehen, der sollte in diese Reihe auf jeden Fall reinhören!
© Michaela Gutowsky

Kommentar verfassen