Loving / Katrin Bongard

???????????????????????
Titel:
Loving
Autor: Katrin Bongard
Verlag: Oetinger
ISBN: 978-3-8415-0348-0
Meine Gesamtwertung: 5/5 Sterne
Meine Meinung:
Kurzbeschreibung
Ella, eine Buchbloggerin hätte niemals gedacht, dass sie sich mal in den coolen Luca verlieben würde. Luca, für den alle Mädchen in der Schule schwärmen und den Ella bis dato immer für arrogant hielt.
Doch bei einem Schulprojekt über Jane Austens „Stolz und Vorurteil“ lernen die beiden sich näher kennen und verlieben sich ineinander.

Handlung
„Loving“ ist der erste Band der Trilogie mit Ella und Lucas. Die Geschichte wird in einer jugendlichen, erfrischenden Art aus Ellas Sicht in der Ich-Perspektive erzählt und berichtet zunächst von Ella und ihrer Liebe zu Büchern. Sie ist eher der zurückhaltendere Typ und widmet sich lieber ihrem Blog als Partys. Dies ändert sich jedoch, vor allem, nachdem Ella ihre Brille nicht mehr tragen muss und dadurch neues Selbstbewusstsein erlangt. Plötzlich interessieren sich die Jungs für sie, vor allem Luca. Mit ihm muss sie gemeinsam an einem Schulprojekt arbeiten und durchlebt währenddessen Höhen und Tiefen.
Sehr gut gefiel mir Ellas Einblick in die Welt der Literatur und vor allem, dass das Thema Buchblog recht ausführlich dargestellt wurde.
Ich hatte oft das Gefühl eines „Widererkennens“ und konnte dadurch die Geschichte häufig mit einem Lächeln weiterlesen.
Die Autorin richtet den Fokus auf die erste Liebe und verbindet diese mit ganz normalen jugendlichen Problemen, wie Sex, Eifersucht, Partys aber eben auch Schule und Literatur.
Diese Mischung gefiel mir richtig gut und zwischendurch wurde es nicht nur romantisch, sondern sogar ein wenig spannend. Das Ende ist in sich stimmig und abgeschlossen.

Die Personen
Katrin Bongard beschreibt ihre Figuren lebensecht, mit verschiedenen Charaktereigenschaften und nachvollziehbaren Handlungen. Ella ist die Protagonistin und ich mochte sie direkt. Nicht nur aufgrund der Tatsache, dass sie Bücher liebt und Bloggerin ist, sondern weil sie „echt“ wirkt und ihre oft ironische Art mich zum Lachen brachte.
Doch auch ihre Freundin Zoe fand ich total süß. Doch auch bei den männlichen Figuren beweist Katrin Bongard ein Händchen und beschreibt die Jungs so, wie man sie oft selbst in der Schule kannte.

Der Schreibstil
Der Schreibstil der Autorin ist dem Jugendroman angepasst und ist modern, vor allem aber jugendlich. Ihre oft ironischen Dialoge bringen erheiternde und unterhaltsame Momente und ermöglichen dem Leser einen leichten und raschen Lesefluss.

Fazit
„Loving“ ist eine erfrischende, moderne Liebesgeschichte für Jugendliche, die aber auch den erwachsenen Leser wieder jung werden lassen kann. Ja, es gibt Klischees und ja, sie ist stellenweise vorhersehbar und dennoch trifft die Autorin mit ihren Worten mitten ins Herz.
Für mich wurde dieser Roman zu einem herrlichen Leseerlebnis, bei dem ich mich verstanden, aber auch unterhalten fühlte, und vor allem selbst noch mal zu meiner Jugend zurückgekehrt bin. Ich bin schon auf die Fortsetzung von Katrin Bongard gespannt.
© Michaela Gutowsky

5 Kommentare zu “Loving / Katrin Bongard

  1. Liebe Ela,

    ich freue mich total, dass dir das Buch auch so gut gefällt. Gerade lese ich die Fortsetzung (bin schon fast durch), und es ist wieder wunderschön.

    Liebe Grüße,
    Mona

  2. Guten Morgen Ela,

    du hast mir den Tag gerettet, ich habe meinen ersten Lachflash hinter mir. Danke dafür.
    Als ich anfing deinen Bericht zu lesen ging mir der Gedanke durch den Kopf „Ela erzählt uns jetzt einen Schwank aus ihrer Jugend“ Bin erstmal auf den Buchtitel und hab mir die Verlinkung angeschaut.(Tränen gelacht)

    Ich kann mir gut vorstellen wie du dich zeitversetzt gefühlt hast.

    Liebe Grüße Carmen

    • Moin,
      Ich, wieso denn ich?
      Die Protagonistin heißt ja auch Ella und nicht Ela *gg*
      und zu meiner Brille stehe ich *kicher*
      aber es stimmt schon, es wwurden definitiv Erinnerungen an die erste Liebe wach 🙂
      LG Ela

Kommentar verfassen