Langsam geht es weiter

Den Ventildeckel habe ich fertig und mit dem Ergebnis bin ich mehr als zufrieden.

Und auch mit dem Saugrohr habe ich zwischendurch mal angefangen.

Blöderweise war ausgerechnet das Saugrohr, das am blödesten aussieht, genau das, welches sich am besten an den Zylinderkopf anpassen ließ.

Und so sah es vorher aus:

Doch nach reichlich Handarbeit nimmt auch dieses Teil langsam wieder Form an.

Um hier nicht die Lust zu verlieren mache ich immer zwischendurch etwas weiter.

Bis der Kadett fertig ist, sollte dann auch das Saugrohr gut aussehen.

 

Leider gab es zwischenzeitlich eine böse Überraschung beim Motorblock, weshalb ich hier erst mal einen vernüftigen Ersatz organisieren muss. Die Pleuel sind aber mittlerweile poliert und zusammen mit den Kolben auf ein einheitliches Gewicht gebracht. Sobald ein neuer Motorblock da ist, gibt es dann auch Bilder vom Zusammenbau.

 

Heute jedenfalls habe ich direkt das schöne Wetter ausgenutzt und das Getriebe rausgeholt, um es in der Sonne grob zu reinigen.

Dies hier muss irgendwie in den Kadett

Zum anpassen habe ich es an einen nackten Motorblock geschraubt und das Konstrukt so in den Motorraum verfrachtet. Dann das Getriebe mit einem Wagenheber angehoben und ausgerichtet. Hierfür habe ich den Kühler montiert und solange den Motor angehoben und hinten in Richtung gebracht bis die Dichtfläche vorne am Motor an allen vier Ecken gleich weit vom Kühler entfernt war.

Danach konnte man prima sehen wo es eng wird.

Also diese Öse am Getriebe, oberhalb vom Kupplungshebel, muss weg.

Sonst ist es zwar sehr eng im Tunnel, aber es passt.

Als nächstes wird der Getriebehalter gebaut. Wenn dann Motor und Getriebe gerade im Wagen sitzen wird noch das Schaltgestänge angepasst und das vordere Schiebestück von der Kardanwelle umgebaut.

 

 

 

Kommentar verfassen