Küss den Wolf / Gabriella Engelmann

Titel: Küss den Wolf

Autor: Gabriella Engelmann

Sprecherin: Josephine Preuss

Verlag: Der audio Verlag

ISBN: 978-3-86231-150-7

Meine Gesamtwertung: 4/5 Sterne

Meine Meinung:

Pippa, die mit ihrer Mutter in Hamburg lebt, ist bis über beide Ohren in Leo verliebt, ein Gartenbaustudent, den sie durch Zufall kennengelernt hat. Während sie Filme liebt und über diese auch auf ihrem Blog schreibt, passieren um sie herum merkwürdige Dinge, vor allem auch im Waldhaus ihrer Großmutter. Dann rennt ihr auch noch Marc hinterher und Pippa muss sich langsam fragen, wem sie überhaupt noch vertrauen kann.

Gabriella Engelmann, hat mit „Küss den Wolf“ wieder ein Märchen der modernen Art geschaffen, in dem sie Elemente aus Rotkäppchen mit unserer Gegenwart vermischt und liebenswerte Charaktere erschafft.
Besonders Pippa und Holla konnten mich überzeugen, denn beide waren für mich authentisch dargestellt mit all ihren Eigenschaften.
Pippa ist jung und verliebt, manchmal ist sie etwas naiv, aber wer war, dass nicht wenn die rosarote Brille die Sicht versperrt? Sie ist beliebt, hat einen großen Freundeskreis und eine tolle Familie.
Holla war einfach mein Lieblingscharakter, sie ist temperamentvoll und verspielt, frech aber hilfsbereit und zuverlässig. Genau das passte perfekt für ihre Rolle.
Der Sprecherin Josephine Preuss gebührt hier ebenfalls ein großes Lob. Sie betont die Geschichte wirklich gekonnt, verleiht den Charakteren mit ihrer Stimme noch zusätzlichen Ausdruck und macht die Geschichte so zu einem angenehmen Hörerlebnis.
Die Handlung spielt hauptsächlich in Hamburg und Umgebung und spricht nicht nur jugendliche Leser und Hörer, sondern auch erwachsene an.
Sie ist gemischt mit märchenhaften Elementen aus „Rotkäppchen“ aber auch mit moderner Alltagsproblematik, sei es die Jugend oder eben die Wirtschaft.
So findet man eine gelungene Mischung aus Romantik und Spannung vor allem aber gute Unterhaltung. Es mag vielleicht etwas kitschig wirken aber genau das mochte ich in dieser Geschichte, denn es passte dazu und ließ mich am Ende mit einem zufriedenen Gefühl zurück.

Fazit:
Gabriella Engelmann wird in Leserkreisen nicht umsonst „Märchenfee“ genannt. Sie vermag es, mit ihren Geschichten, den Leser und Hörer aus dem Alltag zu entführen und ihn mit auf ihre märchenhafte Reise zu nehmen. Nicht nur ihre Bücher, sondern auch die Hörbücher schaffen es, mich zu überzeugen und zu begeistern!
© Michaela Gutowsky

Kommentar verfassen