Kühe schubsen / Hubert vom Venn & Nicholas Müller

buchbesprechungkl
Titel: Kühe schubsen
Autor: Hubert vom Venn, Nicholas Müller
Verlag: Rhein Mosel
ISBN: 978-3-89801-079-5
Gesamtwertung: 5/5 Sterne
Meine Meinung:
Kurzbeschreibung
Briefe zu schreiben ist heute eher selten geworden, daher starteten der Kabarettist Hubert vom Venn und der Sänger Nicholas Müller ein Experiment. Sie veröffentlichen einen Briefwechsel, der über die Kindheit und Jugend der beiden, die sie in der Eifel erlebt haben, berichtet.
Zwischen ihnen liegen 30 Jahre Altersunterschied und doch gibt es viele Ähnlichkeiten, wie zum Beispiel die erste Zigarette.

Eindruck
Hubert vom Venns Humor kenne ich ja bereits aus anderen Büchern und so rechnete ich damit, dass dieser Briefwechsel einen gewissen Grad an Unterhaltung erfüllen würde.
Diesem wird er auch absolut gerecht.
Zunächst gibt es eine kleine Einleitung und dann beginnt ein recht persönlicher Briefwechsel zwischen den beiden, der aus ihrer Kindheit und Jugend erzählt.
Dabei stellen Nicholas Müller und Hubert vom Venn recht schnell fest, das es trotz ihres Altersunterschied immer wieder mal ähnliche Situationen, Gedanken und Erlebnisse gibt. Sei es der Ort, die Kleidung damals oder andere Gemeinsamkeiten.
Es ist unheimlich amüsant dabei auch über den Eifler als solchen, zu lesen, der hier in der Tat ab und an liebevoll aufs Korn genommen wird. Ob es sich nun um die Gastronomie oder um andere oft alltägliche Dinge handelt.
Doch auch die Liebe zur Eifel selbst kommt nicht zu kurz.
Zusätzlich gibt es aber auch sehr tiefgründige und berührende Zeilen, die innehalten lassen und zum Nachdenken anregen. So berichten beide zum Beispiel von ihrem Werdegang und den späteren Verlauf ihrer Karriere oder aber auch Ängsten und Sorgen.
Die Briefe an sich werden jeweils unterteilt dargestellt, sind aber nicht mit einem Datum versehen.

Schreibstil
Der Schreibstil der beiden ist sehr leicht zu lesen und ermöglicht einen raschen Lesefluss.
Dennoch empfand ich beide Schreibstile sehr unterschiedlich. Während die von Hubert vom Venn fast durchweg eine gewisse Komik beinhalteten und gerne mal etwas länger ausfallen, empfand ich die Briefe von Nicholas Müller oft als sensibler und tiefgründiger aber auch kürzer gehalten.

Fazit
„Kühe schubsen“ ist ein großartiger Briefwechsel voller Erinnerungen und Gedanken an „die gute alte Zeit“.
Hubert vom Venn und Nicholas Müller beweisen, das 30 Jahre in vielen Dingen gar nicht so weit auseinanderliegen, in anderen Situationen aber meilenweit weg erscheinen.
Mit viel Humor und dem Herz auf der Zunge, schicken sie den Leser in ihre Retroperspektive und sorgen für Unterhaltung, regen aber auch zum Nachdenken an.
Vor allem die letzten Zeilen von Nicholas Müller sind sehr berührend und gingen mir persönlich sehr nahe.
Gesamtwertung: 5/5 Sterne
© Michaela Gutowsky

Kommentar verfassen