In Deinen Augen – Maggie Stiefvater

Titel: In deinen Augen

Autor: Maggie Stiefvater

Verlag: Script 5

ISBN: 978-3-8390-0126-4

Meine Gesamtwertung: 5/5 Sterne

Meine Meinung:

Achtung, da es sich hier um den letzten Band der Trilogie handelt, ist die Gefahr des spoilerns gegeben.
Wer hätte gedacht, dass auch mich einmal diese Werwolf-Trilogie in den Bann ziehen würde? Ich jedenfalls nicht, denn bisher habe ich Werwölfe usw. eher in Romanen gemieden – und doch kann ich behaupten, diese Trilogie hier ist anders und lässt den Leser fasziniert zurück.

Maggie Stiefvater erzählt von der Liebe zweier Menschen die gleichzeitig Werwölfe sind.
Im Frühjahr leben sie fast normal in Mercy Falls, doch mit de Einbruch der Kälte, verwandeln sie sich und folgen ihrem Rudel in den Wald.
Während Sam sich anscheinend überhaupt nicht mehr verwandelt, ist Grace noch immer bei den Wölfen, wo es sich hinzieht und sie sich auch wohlfühlt. Als sie zu Sam zurück kehrt, ist ihre Liebe erneut bedroht. Denn das Rudel soll gejagt und getötet werden. Nur Sam kann das Rudel dazu bewegen, umzusiedeln, doch wird er es schaffen?
Es wird also wieder richtig spannend im dritten Band und mich fesselte auch dieser wieder von Beginn an.
Ich war etwas neugierig wie das Buch sein würde, denn bisher hatte ich die vorherigen Bände nur als Hörbücher gehört.
So wurde ich angenehm überrascht, denn die Autorin verwendet einen angenehm leichten Schreibstil.
In recht kurzen Kapiteln lässt Maggie Stiefvater ihre 4 Protagonisten  zu Wort kommen, immer abwechselnd zwischen Sam, Grace, Cole und Isabel.
Gerade über Isabel habe ich mich sehr gefreut und es machte Spaß ihre Entwicklung zu verfolgen.
Sie habe ich im zweiten Band dank ihrer bissigen und rigorosen Art sofort ins Herz geschlossen und freute mich sie auch wieder im letzten Band so aktiv zu erleben.
Oft findet man recht witzige Dialoge, die die Geschichte nicht nur spannend werden lässt sondern ab und an auch mal auflockert.
Doch wäre diese Trilogie nicht eine wunderbare Liebesgeschichte, würde die Romantik fehlen. Auch im dritten Band ist die Sehnsucht und Liebe zwischen Grace und Sam ist deutlich zu spüren und auch die Verzweiflung, in der sich Sam befindet, ist nachvollziehbar. Es gibt einige romantische und liebevolle Szenen die aber nicht übertrieben wirken.
Beim Lesen erwachten in mir viele Emotionen, zwischen Wut und Seufzen weil es einfach mitten ins Herz ging.
Der Schreibstil ist wunderschön und detailliert, ohne Hang zu übertreiben und ermöglicht einen raschen Lesefluss.
Aufgebaut ist die Geschichte in 78 Kapiteln, einem Nachwort und einer Danksagung.
Das Cover ist an die vorherigen Bände angepasst in einem fröhlichen grün mit roten Blüten und ist ebenfalls wieder ein wahrer Eyecatcher im Regal.

Fazit:
Auch mich hat das Werwolf-Fieber erfasst und begeistern können. Die Geschichte um Sam und Grace, ist eine wunderbar romantische Liebesgeschichte, die von Leidenschaft und Sehnsucht erzählt. Obwohl ich mich lange dagegen gewehrt hab, konnte mich diese Handlung mitreißen und fesseln und ehrlich gesagt schloss ich das Buch mit einem lauten Seufzen, weil diese Geschichte nun beendet ist.
© Michaela Gutowsky

Kommentar verfassen