Immer wieder Sonntags #51: Von spannenden Stunden, Regenbogentänzern, Glasmurmeln und Abenteuern mit Geschwistern …

???????????????????????

Hallo Ihr Lieben,
ich hoffe Ihr habt alle ein besinnliches und gemütliches Weihnachtsfest gefeiert?
Unseres war sehr ruhig vor allem aber wunderschön, voller Liebe, gutem Essen und gemütlichen Stunden mit den Schwiegereltern. 😉
Lagen denn Bücher oder Hörbücher unter Eurem Baum?
Ich habe meine Familie ja mal vor Jahren gebeten, mir keine Bücher oder Hörbücher zu schenken, es sei denn sie stehen ausdrücklich auf meinem Wunschzettel, da ich eh immer sehr viel Bücher und Hörbücher im Jahr kaufe, tausche oder auch geschickt bekomme und es so auch oft doppelte gab.
Außerdem gibt es ja noch andere Wünsche als Bücher. *kicher*
Nichtsdestotrotz möchte ich Euch heute meine Neuzugänge posten. 😉

Aktuell habe ich schon einen Neuzugang begonnen, nämlich „Regenbogentänzer“ von Nicole Walter.
Als Milenas Karriere als Tänzerin vorbei ist, glaubt sie, daran zu zerbrechen.
Doch dann rettet sie einen Mann, der augenscheinlich von einer Brücke springen will, und bringt ihn ins „Regenbogenhaus“. Dort wohnen Menschen, die alleine nicht mehr auf der Welt zurechtkommen und die doch am besten wissen, was wirklich zählt.
Kann Milena von ihnen lernen, ihrem Leben wieder einen Sinn zu geben?

Auch ein Kinderbuch beziehungsweise Sammelband ist mit dabei.
Luis & ich – Alle Geschichten“ von Cornelia Franz.
Es ist nicht immer einfach, der kleine Bruder zu sein, findet Luis. Zum Beispiel dann, wenn Carlotta in einer richtigen Fußballmannschaft spielen darf! Doch eigentlich halten die beiden immer zusammen, auch wenn Carlotta meint, dass man erst mit sechs Jahren ein richtiger Mensch ist.
Zum Beispiel wenn sie gemeinsam Geld, für den ins Wasser gefallenen Urlaub, auftreiben. Oder aus zwei Kaninchen plötzlich ganz viele werden. Oder wenn sie dem Weihnachtsmann nach ihrem Umzug unbedingt ihre neue Adresse bringen müssen.
Zu zweit ist es auf jeden Fall besser, vor allem wenn dann etwas schief geht.

Doch auch Hörbücher sind wieder mit von der Partie. 😉
Die liebe Shou (ein ganz ganz dickes Danke an Dich!!! <3) hat mir vor kurzem „Young World – die Clans von New York“ von Chris Weitz geschickt, ein Hörbuch, das schon sehr lange auf meiner Wunschliste stand.
Natürlich hab ich ihn auch sofort gehört, wie er mir gefallen hat, erfahrt ihr dann in der Rezension dazu, die in ein paar Tagen folgt. 😉
Nach einer Seuche gibt es nur noch Teenager auf der Welt, die sich in Stämmen organisiert haben.
Jefferson und Donna haben im „Washington Square Stamm“ ein halbwegs organisiertes Leben in diesem Chaos aufgebaut. Doch dann entdeckt Brainbox, das Genie des Stammes, eine Spur, die zur Heilung der Seuche führt und so machen sich die Teenager zu fünft auf die Suche. Dabei geraten sie in Schießereien und müssen vor Sekten fliehen. Doch trotz allem glauben sie weiterhin an die Rettung der Menschheit.

Aktuell höre ich „Pretty Girls“ von Karin Slaughter, der bis jetzt schon recht fesselnd ist.
Nach einer Party kehrt die 19 jährige Julia nicht zurück. Eine Leiche wird nie gefunden.
24 Jahre später: Claire, gerade frisch verwitwet, ist vollkommen verstört, als sie im Nachlass ihres verstorbenen Mannes, Filmmaterial findet, in dem Menschen auf grausame Art ermordet werden.
Sie glaubt, eines der Opfer zu erkennen. Doch was hatte ihr Mann damit zu tun?

Weiter geht es mit „Mördermädchen“ von Elizabeth Little, einer Geschichte, auf die ich ebenfalls sehr gespannt bin und die mit Sicherheit, direkt im Anschluss an K. Slaughter, in gehört wird.
Janie Jenkins wird mit 16 Jahren, für den Mord an ihrer prominenten Mutter, für schuldig erklärt. Doch Janie kann sie nicht daran erinnern, was in jener Nacht geschehen ist.
Als sie 10 Jahre später aus dem Gefängnis entlassen wird, macht sie sich auf die Suche nach der Wahrheit.
Stück für Stück deckt sie die Vergangenheit ihrer Mutter auf und am Ende muss Janie sich entscheiden, ob sie weiter unter falscher Identität vor Presse, Polizei und einem möglichen Mörder fliehen will, oder sich der Wahrheit stellt.

Zum Schluss möchte ich Euch noch „Der Glasmurmelsammler“ von Cecelia Ahern vorstellen.
Fergus vergisst nach einem Schlaganfall fast alles aus seinem Leben. Da findet seine Tochter Sabrina, seine Glasmurmelsammlung, von der Fergus ihr nie etwas erzählt hat. Nachdem sie bemerkt, dass einige wertvolle Stücke in dieser Sammlung fehlen, macht sie sich auf die Suche nach ihnen und entdeckt, dass ihr Vater noch viel mehr Geheimnisse hatte und alle scheinen mit diesen bunten, schillernden Kugeln verbunden zu sein.
Doch wenn Fergus nicht der Mann ist, für den sie ihn gehalten hatte, wer ist dann Sabrina selbst?
Ich bin sehr gespannt auf diese Geschichte, denn lange Zeit haben ich nichts mehr von C. Ahern gelesen und gehört, da mir im Laufe der Zeit ihre Romane nicht mehr so gut gefielen wie ihre ersten, mit denen sie mich sehr begeistern konnte.
Diese Geschichte hier hört sich jedoch so an, als könnte mich die Autorin wieder in ihren Bann ziehen.

So, das war es nun mit den Neuzugängen in diesem Jahr. 😉
Wie sieht es denn bei Euch aus?
Habt ihr Bücher oder Hörbücher geschenkt bekommen? Gab es in den letzten Tagen noch außerhalb von Weihnachten, Neuzugänge?
Ich bin sehr gespannt und neugierig, also verlinkt mir Eure Neuzugängepost, damit ich Euch besuchen kann! 😉
Liebe Grüße Ela

6 Kommentare zu “Immer wieder Sonntags #51: Von spannenden Stunden, Regenbogentänzern, Glasmurmeln und Abenteuern mit Geschwistern …

  1. Liebe Ela,

    wie es aussieht, hattest du ein schönes Weihnachtsfest! Bei uns hat jeder zwei Bücher bekommen, außer mir. Aber ich habe auch eins bekommen, dafür ein ganz besonderes, das ich mir sicher nicht selbst gekauft hätte. „Das Schiff des Theseus“, das ich schon seit Monaten in der Buchhandlung bewundere. Ich habe auch schon angefangen, darin zu lesen. Ist aber nicht ganz so einfach und nebenbei zu lesen.
    Gerade sind wir noch bei meinen Eltern, was mir ein bisschen Blogzeit verschafft. Richtig ungewohnt, mitten am Tag (privat) am Rechner zu sitzen. Gerade flutschen die Rezis nur so, es waren so viele liegen geblieben, aber nun ist das Purzelchen wieder wach.

    Ich wünsche dir einen guten und fröhlichen Start ins neue Jahr!

    • Liebe Mona,
      Danke, den guten Rutsch wünsche ich Dir natürlich auch 🙂
      Unser Fest war richtig toll und im Moment bin ich zumindest auf Facebook und Twitter noch recht ruhig, da ich die Zeit und Ruhe noch ein wenig genießen möchte.
      Klingt doch super wenn es mit den Rezis bei Dir läuft 🙂
      Wünsche Dir auch ganz viel Freude mit Deinem neuen Buch,
      LG Ela

  2. Hallo liebe Ela!
    ich hoffe auch das euer Weihnachten ruhig und gemütlich war!
    Ein Buch habe ich geschenkt bekommen, da hat mein Mann mir mal richtig gut zugehört, und einen tollen Gutschein für Rotgeri, meine Lieblingsbuchhandlung in Euskirchen war auch dabei.
    Das Buch von meinem Mann ist das von Guido Westerwelle, für den Gutschein werde ich mir Drei auf Reisen von David Nicholls holen. Darauf freue ich mich schon sehr.
    Wünsch dir einen guten Rutsch und bis bald zum darten!
    Uli

    • Hallo Uli,
      ja, es war sehr ruhig und total gemütlich, hoffe Eures auch? 🙂
      Ich bin gespannt wie Dir dann „Drei auf Reisen“ gefällt 🙂
      LG auch an den „Großen“ 🙂
      Ela

Kommentar verfassen