Immer wieder Sonntags #50: Von geheimnisvollen Spiegeln, einem Herz das macht was es will, verschwundenen Künstlerinnen und mehr …

???????????????????????
Hallo Ihr lieben,
auch heute, an diesem wunderbar sonnigen Herbsttag, kann ich Euch wieder über neue Bücher und Hörbücher berichten, die bei mir einziehen durften. 😉
Dabei ist wieder alles vertreten, von Unterhaltung, zu Krimi und Fantasy.
Beginnen wir mit den Büchern.
Jonathan Tropper konnte mich damals schon mit „Sieben verdammt lange Tage“ begeistern und nun bin ich umso mehr gespannt wie mir „Der Sound meines Lebens“ gefallen wird. Hier geht es um einen ehemals gefeierten Rockstar, der von Frau und Kind verlassen wird und dem nur ein Tinnitus geblieben ist. Er hat ein akutes Aneurysma, verzichtet aber auf die Op, weil ihm alles egal ist. Seinem Herzen aber nicht, das will nämlich unbedingt beweisen, das er gar nicht so ein schlechter Kerl ist.
Schon die Inhaltsangabe klingt wieder sehr amüsant, und da ich bereits einmal schon, herzhaft mit seiner Geschichte lachen konnte, denke ich, auch hier bleibt wieder kein Auge trocken. 😉

Viele von uns kennen die Bloggerin Karin (Chaostante). Einige haben bereits auch sicherlich mitbekommen das ihr Ehemann, Richard Stock nun seinen ersten Roman „Thade – Das Geheimnis hinter dem Spiegel“ veröffentlicht hat.
Januk findet einen Spiegel, in dem er für kurze Zeit einen Blick in eine fremde Welt werfen kann. Von dem Moment an will er das Geheimnis lüften. Er gerät in eine Geschichte mit fremden Orten und neuen Freunden. Doch auch Gefahren warten auf ihn.
Ich lese derzeit nur noch sehr wenig Fantasy aber die Leseprobe und auch die Inhaltsangabe an sich, haben meine Neugier geweckt und ich habe es sofort am ersten Erscheinungstag auf meinen Kindle gepackt.
Vielleicht bringt mich diese Geschichte wieder näher an meinen E-Reader, der seit Wochen in seiner Schublade schlummern darf 😉

Weiter geht es mit den Hörbüchern!

Vor wenigen Wochen gab es bei Moni ein Gewinnspiel, bei dem sie „Totholz“ von Ralf Kramp verloste.
In diesem Krimi verschwindet eine amerikanische Künstlerin spurlos. Kurz vorher erzählte sie Jo Frings von einem mysteriösen Fund. Ihr Verschwinden ist allerdings nur der Auftakt einer Reihe von schrecklichen Geschehnissen und ohne es zu ahnen gerät Jo in ein Netz von tragischen Verstrickungen, das vor vielen Jahren geknüpft wurde.
Da es sich hier wieder um einen Eifelkrimi handelte, habe ich natürlich sofort mitgemacht. Ich war zwar nicht die glückliche Gewinnerin aber die liebe Moni wollte es sich nicht nehmen lassen, mir ihr eigenes Exemplar zukommen zu lassen.
Ihr könnt Euch sicherlich vorstellen, wie sehr ich mich gefreut habe und sage auch hier noch einmal ganz öffentlich DANKE! <3
Ich liebe regionale Krimis und freue mich schon sehr darauf es zu hören! 😉

Ebenfalls ein Hörbuch, auf das ich mich wahnsinnig freue, ist der neue Thriller „Fremd“ von U. Poznanski und A. Strobel.
Stell Dir vor Du kommst heim und vor Dir steht ein fremder Mann. Angeblich ist er Dein Verlobter. Du bist Dir aber ganz sicher ihn nicht zu kennen!
Und stell Dir vor, Deine Verlobte kommt heim, und hält Dich für einen Fremden! Schlimmer noch, für einen Einbrecher oder Vergewaltiger …
Klingt ziemlich perfide oder?
Für mich klingt es jedenfalls nach einem richtig guten Thriller, und da ich viele Bücher der beiden Autoren gelesen habe, bin ich gespannt, wie das gemeinsame Werk sein wird.

Zum Schluss kann ich Euch über einen weiteren Krimi berichten 😉
Auf kurze Distanz“ von Holger Karsten Schmidt ist ein Krimi, der im norddeutschen Wettmilieu spielt.
Hier geht es um einen Hamburger Polizeibeamten, der in den Clan des „Paten“ Aco Goric eingeschleust wird.
Dieser Clan steuert auf eine blutige Auseinandersetzung mit der Konkurrenz zu.
Auch auf diesen Krimi bin ich sehr gespannt, zumal die Thematik für mich recht ungewohnt ist.

Das war es dann auch für heute 😉
Wie gefallen Euch die Bücher und Hörbücher? Ist da auch etwas für Euch bei oder kennt Ihr bereits etwas davon?
Liebe und vor allem sonnige Grüße,
Ela

4 Kommentare zu “Immer wieder Sonntags #50: Von geheimnisvollen Spiegeln, einem Herz das macht was es will, verschwundenen Künstlerinnen und mehr …

  1. Liebe Ela,
    endlich komme ich dazu mal Danke zu sagen. Du bist ein Schatz.

    Was neues von Jonathan Tropper, das muss ich mir gleich anschauen. „7 verdammt lange Tage“ war toll.

    Ich würde auch gern mal wieder ein schönes Hörbuch hören. Herbst und Winter laden ja geradezu dazu ein.

    GLG
    KARIN

    • Liebe Karin,
      sehr gerne 🙂
      Den Tropper finde ich ganz gut, hab gestern wieder ein paar Seiten gelesen, finde der Schreibstil ist mal wieder typisch 🙂
      LG Ela

  2. Liebe Ela, ich wünsche einfach mal „Guthören“ 😉 Ich bin auch glücklicher Besitzer des Hörbuches Fremd…ich bin schon sehr gespannt auf die gemeinsame Arbeit der beiden 🙂 Bei mir wird es allerdings noch eine Weile subben …
    Ich versuche mich jetzt gleich mal am Redigierten und wünsche Dir noch einen schönen Sonntag 🙂
    LG Moni

    • Hallo Moni,
      ich kann mir echt vorstellen, dass es richtig gut ist, dabei beide ja bereits seit längerem Topbücher schreiben 🙂
      Wir dürfen also gespannt sein 🙂
      Auch Dir einen schönen Sonntag,
      LG Ela

Kommentar verfassen