Immer wieder Sonntags #45: Von Roadtrips, überraschende Neuigkeiten und Familiendramen

???????????????????????
Hallo Ihr Lieben,
ich weiß, es ist schon länger her mit dem letzten Neuzugängebeitrag aber es war einfach zu viel drum herum los.
Dafür hat sich ein bisschen was angesammelt, dass ich Euch heute zeigen möchte, da ich endlich die Ruhe dafür hab. 😉

Beginnen wir doch mit den Büchern und starten direkt mit einer „Was liest du“ Prämie.
Der Duft des Regens“ von Frances Greenslade hat mich direkt aufgrund der Handlung angesprochen. Es klingt tragisch und berührend und ab und zu muss ich auch mal so etwas lesen.
Zwei Mädchen leben behütet mit ihrer Mutter in den Wäldern, bis sie plötzlich in die Obhut einer Pflegefamilie kommen, erst nur für Tage, dann Wochen und dann Jahre. Bis die Kinder sich wieder auf die Suche nach der Mutter machen.

Monday Club“ (der erste Band einer Trilogie) von Krystyna Kuhn hat mir die liebe Brina geschickt. Ich bin immer noch hin und hergerissen da mir „das Tal“ sehr gut gefallen hat aber „Aschenputtelfluch“ glaube ich, weniger.
Faye, 16 Jahre, leidet unter einer Schlafkrankheit. Dadurch kann sie oft Realität und Fantasie nicht mehr unterscheiden. Ihre Freundin Amy stirbt bei einem Autounfall. Plötzlich haben alle Geheimnisse um Faye und was meint Miss Austen mit „Sie können Tote wecken“? Eines Nachts sieht Faye Amy wieder.

Es muss dunkel sein, damit man die Sterne sieht“ von Jenny Bünning klingt sehr unterhaltsam.
Ria will weg und da passt es gut, dass ihre Oma mit ihren 3 Freundinnen und einen VW-Bus einen Roadtrip machen will. Jede der Frauen hat ein anderes Ziel. Die eine sucht ihren verloren gegangenen Papagei, die andere ihre erste große Liebe. Schuld sollte auch beglichen werden und wie wäre es mit Rache?
Am Ende schafft Ria es, wieder Fuß zu fassen.

Ich liebe was, was Du nicht siehst“ von Mia Blumkist klingt ebenfalls sehr unterhaltsam.
An Paulas 35. Geburtstag merkt sie, dass ihr etwas fehlt. Die Liebe. Also will Franziska, die beste Freundin, sie verkuppeln. Damit das klappt, meldet sie Paula bei einem Dating-Seminar an. Es gibt skurrile Seminartage, Verwechselungen und am Ende ist Paula verliebt, aber anders als gedacht.

Weiter geht’s mit den Hörbüchern.
Auf „Das Apfelkuchenwunder“ von Sarah Moore Fitzgerald habe ich mich schon lange gefreut da diese Freundschaftsgeschichte nicht nur unterhaltsam, sondern auch sehr berührend klingt.
Oscar ist mit seinem Apfelkuchen stets zur Stelle, wenn es irgendwo klemmt. Bis er eines Tages selbst Hilfe braucht und ausgerechnet Meg, die beste Freundin, am anderen Ende der Welt ist. Oscar verschwindet spurlos und alle außer Meg befürchten das Schlimmste. Meg macht sich auf die Suche nach ihm zusammen mit Oscars Bruder und lernt dabei eine Menge über Treue und Hoffnung.

Umweg nach Hause“ von Jonathan Evison klingt ebenfalls sehr interessant und vor allem der Sprecher „Bjarne Mädel“ reizt mich hier, da ich ihn nicht nur als Schauspieler mag, sondern eben auch bei Hörbüchern gerne zuhöre.
Auch hier geht es um einen Roadtrip mit einem Bus. Ben heuert nach einem Crashkurs in „häuslicher Pflege“ beim 16 jährigen Trevor an, der im Rollstuhl sitzt. Gemeinsam machen sie sich mit einem Kleinbus auf den Weg zu Trevors Vater und ein skurriles Abenteuer beginnt.

Auf „Wir sind doch alle da“, eine Familiengeschichte von Bernd Schroeder, bin ich ebenfalls sehr gespannt.
Benny ist 16 Jahre alt und liegt bewusstlos im Krankenhaus. An seinem Bett versammelt sich seine Familie, die sonst nichts miteinander zu schaffen haben.

Zum Schluss möchte ich Euch noch die Überraschungspost aus dem Heyne Verlag zeigen.
überraschungspostheynedetail
Diese Lisbeth Salander Tasche traf gestern bei mit ein, zusammen mit einer Meldung, dass der Autor David Lagercrantz mit „Verschwörung„, die Geschichte um Lisbeth und Mikael von Stieg Larsson, fortsetzt.
Was sagt ihr dazu? Eigentlich war es ja eine Trilogie, die ich übrigens ebenfalls richtig gut fand in der Hörbuchversion und als Verfilmung.
Werdet Ihr die Fortsetzung lesen oder hören? Ich werde mir auf jeden Fall das Hörbuch anhören, bin aber auch etwas skeptisch, ob die Umsetzung durch einen anderen Autor, gemeinsam mit der Familie Larsson, tatsächlich gelungen ist.
Vor allem aber hoffe ich, den Einstieg in die Geschichte wiederzufinden, da es ja nun doch eine Weile her ist.

Das war es dann auch schon für heute 😉
Welche Neuzugänge sind denn bei Euch eingezogen?
Her mit den Links zu Euren Post,
LG Ela

8 Kommentare zu “Immer wieder Sonntags #45: Von Roadtrips, überraschende Neuigkeiten und Familiendramen

  1. Hi 😀
    Na das sind doch tolle Neuzugänge! 😀 „Monday Club“ interessiert mich auch noch, aber irgendwie habe ich über das Buch bis jetzt nur Negatives gehört. Bin gespannt, was du sagen wirst!

    Liebe Grüße
    Jessi

    • Hi Jessi,
      ich hab mir die Rezensionen dazu noch gar nicht angeschaut 🙂
      Sobald ich es gelesen habe, berichte ich. Kann aber noch etwas dauern 🙂
      LG Ela

  2. Hallo Ela,
    meine Book-News findest du hie in der aktuellen Wochenshow:
    https://irveliest.wordpress.com/2015/08/23/wochenshow-34/

    Ich lese gerade den aktuellen Roman von Sylvia Lott „Die Lilie von Bela Vista“. Zum Ausgleich gibt es etwas Spannendes auf die Ohren. „Das Dornenkind“, der gerade erschiedene aktuelle Troja-Fall von Max Bentow.

    Ich habe die Larsson-Trilogie gehört und fand sie überwiegend richtig gut – auch wenn es typisch skandinavisch so manche Länge und Ausschweifung gab. Auf diese „Fortsetzung“ freue ich mich, auch wenn sie eigentlich nicht in die ursprüngliche Trilogie passt. Ich werde sie auch hören. Vielelicht magst du ein „Mini-Rudel-Lauschen“ mit mir daraus machen???

    • Huhu,
      ich schau später noch vorbei 🙂
      Minirudelhören klingt interessant, hab Dir dazu eine Nachricht geschickt 🙂
      Ja die skandinavischen haben tatsächlich ihre Längen, daher auch hier wieder lieber hören statt lesen :
      LG Ela

  3. Hallo liebe Ela,

    ich habe mal die „Tal“-Reihe von Krystyna Kuhn angefangen und war total begeistert. Dann musste ich, so lautet mein Leseschicksal, auf den nächsten Band warten und habe die Reihe aus den Augen verloren. Vom „Monday Club“ lese ich allerorten, aber ansicht dessen, dass ich schon wieder auf einen Folgeband warten muss, lass ich es wohl lieber gleich. Hab ja eh genug zu lesen. 😉
    Zu Stieg Larsson habe ich ja auf Facebook schon geschrieben. Mir hat jeder gesagt, dass Larsson zu heftig für mein zartes Mamagemüt sei, also ist der Hype an mir vorüber gegangen. Man kann eh nicht alles lesen. Eigentlich halte ich nicht viel davon, die Werke von Verstorbenen fortzusetzen, weil es Geld bringt. Ist das nicht auch bei Andreas Franz so, dass da jetzt ein anderer die Bücher weiterschreibt? komme gerade nicht auf den Namen. Daniel Holbe? Aber, da ich auch nie was von Andreas Franz gelesen habe, kann es mir auch wieder egal sein. 😉

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag
    Mona

    • Hallo Mona,

      Danie Holbe setzt die Andreas Franz Reihe fort? Interessant, denn das wusste ich nicht und höre gerade „Schwarzer Mann“ von ihm.
      Klar, man muss nicht alles lesen, dass stimmt schon aber was die Fortsetzung nach dem Tod angeht, da bin ich etwas zwiegespalten.
      Die wirklichen Gründe kennt man ja nicht und mir persönlich sind sie egal, solange sie gut umgesetzt wurden.
      Man muss die Fortsetzung ja auch nicht lesen 😉
      LG Ela

  4. Und nochmal ich 😀
    Also Monday Club hat sich für mich auch interessant angehört, aber ich kenne von der Autorin bisher noch nichts und ich bin da noch etwas unschlüssig, ob es mir gefallen würde … Bin gespannt, was du dazu sagst!

    Die Post vom Heyne Verlag hab ich auch bekommen, aber ich muss gestehen, dass ich die Trio nicht fertig gelesen hab. Den ersten Band fand ich noch gut, aber der zweite – den hab ich abgebrochen, weil ich den Anfang extrem langweilig fand. Irgendwie ist da nix passiert auf den ersten 150 (?) Seiten?? Vielleicht geb ich dem aber nochmal eine Chance ^^

    Liebste Grüße, Aleshanee

    • Monday Club macht mich auch echt neugierig 🙂

      Die Trio habe ich ebenfalls wieder gehört, auch hier war ich froh für die Hörbuchversion. Daher würde ich mich auch bei der Fortsetzung mit dem Hörbuch beschäftigen.
      Es gibt Geschichten, die höre ich lieber statt zu lesen oder eben lese sie lieber statt zu hören 🙂
      LG Ela

Kommentar verfassen