Ich treffe Dich zwischen den Zeilen / Stephanie Butland


Kurzbeschreibung
Loveday versucht mit aller Macht, die Menschen um sich fernzuhalten.
Nur in Archies Antiquariat fühlt sie sich geborgen, denn sie liebt Bücher über alles und Archie akzeptiert sie so, wie sie ist.
Eines Tages lernt sie Nathan kennen, der sie nicht nur zu einem Poetry Slam mitnimmt, sondern ihr auch hilft, sich und vor allem ihr Herz ein Stück weit zu öffnen.
Alles scheint wunderbar, bis plötzlich im Antiquariat Bücher abgeben werden, die Loveday in ihre Vergangenheit zurückkatapultieren und schmerzhafte Erinnerungen wecken, die sie so lange verdrängt hat.

Meinung
Manchmal lohnt es sich, Geduld zu haben und den ersten Eindruck über Bord zu werfen!
Loveday, ein Name wie ein Songtitel, schwarz gefärbte Haare und Piercings, nicht auf den Mund gefallen – eine Protagonistin, die mir eigentlich gleich hätte sympathisch sein sollen.
Eigentlich!
Doch Loveday lässt die Menschen nicht so schnell an sich heran und so schien auch ich anfangs meine Probleme zu haben, in die Geschichte hineinzufinden.
Ihre reservierte und distanzierte Art erschwerte mir es, den Zugang zu ihr zu finden, doch genau das ist im Nachhinein die Stärke dieses Romans!

Die Handlung bietet drei Erzählstränge, zwischen 1999, 2013 und 2016 und wechselt so immer wieder zwischen der Gegenwart als Loveday Nathan kennenlernt und der Vergangenheit, in der sie sich unter anderem an ihre Kindheit erinnert.
Wie ein roter Faden zieht sich ihre schmerzvollen Erinnerungen und Gedanken durch diese Geschichte, die den Leser Seite für Seite fester an sich bindet und bis zum Schluss fesselt.
Man leidet und fiebert mit der Protagonistin mit, kann aber gleichzeitig auch immer wieder lachen, denn auch Situationskomik ist in diesem Roman genug vorhanden und einige lockere Sprüche schaffen es, die Bauchmuskulatur zu beanspruchen.
Auch die Liebe zur Literatur ist ein sehr großes Thema und es gibt einige Zitate und Buchtitel, die in dieser Geschichte erwähnt werden.
Der Poetry Slam selbst nimmt jedoch meiner Meinung nach hier gar nicht so viel Platz ein.
Es gibt zwar ein paar Texte, die abgebildet sind, fallen aber meiner Meinung nach kaum ins Gewicht.

Besonders gut gefiel mir der Schreibstil der Autorin.
Anfangs fand ich ihn zwar etwas sprunghaft, was vermutlich an den verschiedenen Zeitsprüngen zwischen dem Jahr 1999, 2013 und 2016 lag, hat man sich daran aber einmal gewöhnt, gewinnt die Geschichte mit der Zeit immer mehr Tiefe.
So erging es mir dann auch mit der Hauptfigur.
Je mehr ich über Loveday erfuhr, desto mehr sympathisierte ich mit ihr.
Sie ist ein Charakter, der es nicht leicht hat und der es einem aber auch nicht leichtmacht.
Es fällt unheimlich schwer sich ihr wirklich zu nähern, doch blickt man einmal hinter ihrer Fassade, versteht man sie und fühlt mit ihr.

Im letzten Drittel war sie mir längst ans Herz gewachsen.
Denn das hat es in sich!
Als wäre die Geschichte an sich nicht schon fesselnd genug, berührte mich das letzte Drittel noch viel mehr und entwickelte sich zu einem richtigen Pageturner.
Doch auch die anderen Charaktere sind sehr faszinierend beschrieben.
Archie muss man einfach gern haben!
Seine erfrischende und gütige Art ist einfach nur wunderbar und sorgt für viele erheiternde Momente.
Doch auch Nathan ist ein großartiger Charakter und lässt das romantische Leserherz etwas schneller schlagen.

Fazit
„Ich treffe Dich zwischen den Zeilen“ hat genau das getan – mich zwischen den Zeilen getroffen!
Mitten ins Herz!
Auch wenn der Titel es anders meint, so hat mich der Roman mit Lovedays Geschichte tief berührt.
Sie ist tragisch und spannend, humorvoll und vor allem sehr herzerwärmend.
So bietet sie von allem etwas und wird mir noch lange in Erinnerung bleiben.
Ein Volltreffer würde ich sagen!

Weitere Informationen zu diesem Buch
Titel: Ich treffe Dich zwischen den Zeilen
Autor: Stephanie Butland
Verlag: Knaur
ISBN: 978-3-426-52075-8
Seitenzahl: 320
Erschienen am: 02.10.2017

3 Kommentare zu “Ich treffe Dich zwischen den Zeilen / Stephanie Butland

  1. Hallo Ela,
    das Buch stand auf meiner Beobachtungsliste und nach deiner tollen Rezension, wird es direkt auf die Wunschliste wandern. Es klingt echt gut und könnte mir durchaus gefallen.

    Liebe Grüße,
    Katja 🙂

Kommentar verfassen