Ich bau mir ein Haus … (Verpackung mit Anleitung)

???????????????????????
Hallo zusammen,
am Wochenende hat mich das Bastelfieber wieder gepackt und ich wollte unbedingt ein Haus mit abnehmbarem Dach bauen. Das Dach sollte auf jeden Fall abnehmbar werden, damit man einen Gutschein oder eine Scheibe Brot mit Salz oder was weiß ich, drin verstecken kann.
So hat man zumindest eine originelle Verpackung als Geschenk zum Einzug, Umzug, Richtfest wie auch immer. 🙂
Wie gut, das der Mann technisches Zeichnen gelernt hat und mir damit bei der Umsetzung helfen konnte. (Ganz lieben Dank an dieser Stelle für deine Mordsgeduld *gg*)
Und damit habe ich auch gleichzeitig Premiere auf diesem Blog. Ich stelle Euch nämlich die Anleitung (nur für private Zwecke) zur Verfügung und hoffe sie ist halbwegs verständlich erklärt. Falls nicht, schreibt mir ruhig eure Fragen, ich versuche es dann, besser zu erklären. 😉
Wenn ihr das Häuschen nachbaut, würde ich mich sehr über eine Verlinkung der Anleitung freuen und auch gerne selbst eure Werke sehen. Also nichts wie her, mit Euren Links zu Euren Blogbeiträgen.
Und nun wünsch ich Euch ein fleißiges Nachbasteln

Die Anleitung (nur für privaten Gebrauch!)
Ihr benötigt:
Grundform Haus: CS: 35 x15 cm (falzen bei 15,5 und 19,5 cm)
Seitenteile: CS: 2 stk 12,5 x 5 cm (lange Seite falzen bei 0,5 cm und kurze Seite bei 0,5 & 4,5 cm)
Kamin: CS: 4,5 x 4,5 (falzen bei 0,5, 1,5, 3,5, 4 und in der anderen Richtung bei 1,2,3, 4)
Dach: CS (23 x 6 cm) (lange Seite falzen bei 2, 2,5, 11,5, 20,5, 21, Kurze Seite 0,5 und 5,5)
Kleber, diverse Deko und/oder Designpapier für Fenster und Türen (je nach eigener Fantasie)

Grundform Haus:
Ihr schneidet Euch den Cardstock auf 35 x 15 cm zurecht und falzt diesen an der langen Seite bei 15,5 cm und 19, 5 cm.
Nun markiert Ihr Euch an den beiden kurzen Seiten einen kleinen Punkt bei 7,5 cm. Also mittig.
Markiert Euch an den langen Seiten jeweils rechts und links bei 3,5 einen kleinen Punkt und verbindet diesen Punkt diagonal zum Punkt an der kurzen Seite. Diese Schrägen dürft Ihr dann abschneiden. (Siehe Foto)
???????????????????????
Nun könnt ihr in die erste Hälfte des Cardstocks kleine Fenster und eine Tür schneiden. Ich hab ein Schneidmesser und eine Stanze benutzt. Eurer Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt. Wenn Ihr eure Fenster und Türen habt, könnt ihr diese auf der Rückseite mit Klarsichtfolie bekleben. Ich hab als Deko eine selbstklebende Häkelbordüre für die Gardinen benutzt und diese noch hinter die Folie geklebt. (siehe Foto vom fertigen Haus).
Lasst nun alles schön trocknen und wendet Euch den Seitenteilen zu.

Die Seitenteile:
Schneidet Euch zwei Cardstocks jeweils auf 12, 5 x 5 cm zu.
Falzt diese auf der langen Seite bei 0.5 cm (Bodenlasche) und auf der kurzen Seite bei 0,5 cm und 4,5 cm. Schneidet nun die Bodenlasche an den Seiten ein, damit ihr diese umklappen könnt.
Faltet die Seiten, und beklebt die Ränder am besten mit Bastelleim, dann habt ihr noch etwas Spielraum zum hin und herschieben, falls es nicht richtig sitzt.
Vorsichtig in die Seiten einpassen, leicht andrücken und warten, bis es trocknet.
Falls oberhalb wo das Dach hinsoll, die Ränder nicht ganz passen, schneidet einfach an den Seitenteilen den oberen Rand, der zu viel ist und übersteht, weg.
???????????????????????

Das Dach:
Ich gebe zu, ich fand es etwas knifflig aber mit viel gutem Willen lässt es sich ordentlich hinbekommen.
Schneidet Euch den Cardstock auf 23 cm x 6 cm und falzt die lange Seite bei 2, 2,5, 11,5, 20,5, 21 und die kurze Seite bei 0,5 cm und 5,5 cm.
Die Falzlinien an der langen Seite einmal einklappen, das werden die Dachkanten.
Schneidet die Seiten nun so ein, wie auf dem Foto und klappt, diese einmal um und klebt sie fest, damit diese Lasche entsteht, sie Beispielfoto.
???????????????????????
???????????????????????
Schneidet auch in der Mitte das Dach ein klein wenig ein, damit es sich umklappen lässt.
Wenn das Dach sich vernünftig ins Haus einsetzen lässt und es nirgends mehr klemmt und rutscht, könnt ihr das Dach noch verzieren. Ich hab hierfür schwarzes Schmirgelpapier genommen aber Ihr könnt natürlich auch Schindeln basteln usw.

Nun wird’s wirklich knifflig, es folgt der Kamin:
Schneidet Euch den Cardstock bei 4,5 cm x 4,5 cm zu und falzt diesen bei 0,5, 1,5, 3,5, 4cm dreht das Blatt einmal nach links und falzt bei 1,2,3,4.
Schneidet den Kamin bitte so, wie auf dem Foto und faltet alle Linien nach.
???????????????????????
Nun habt Ihr den Kamin nämlich der Schräge angepasst. Klebt alles zusammen und klebt den Kamin auf dem Dach fest.
Fertig ist euer Haus! 🙂
???????????????????????
???????????????????????
Viel Spaß beim nachbasteln, ich bin auf Eure Werke gespannt!LG Ela
© Michaela Gutowsky

4 Kommentare zu “Ich bau mir ein Haus … (Verpackung mit Anleitung)

  1. Hi Ela,

    ich musste gerade mal schmunzeln ( ist ganz lieb gemeint). Du hast immer so tolle Ideen.
    Und ich finde es super, dass dein Mann dich da unterstützt. Ist bei uns auch oft so.

    Das Häuschen ist ganz entzückend mit den Gardinchen und dem Muster auf der Tür.
    Wenn ich mal eine Geschenkidee in dieser Richtung benötige, werde ich es auf jeden Fall nachbasteln.

    Liebste Grüße Carmen

    • Hallo Carmen,
      so langsam hab ich den Verdacht, der „Kreativwahn“ artet bei mir noch aus *kicher*
      Ja, mein Mann ist da wirklich toll. Bin froh das er mich da immer unterstützt 🙂
      berichte mal, falls Du es nachbaust, bin doch immer so neugierig *gg*
      LG Ela

Kommentar verfassen