Hosenrohr der Heizung

Heute habe ich das große Hosenrohr für die Heizung, welches über die Hinterachse geht, fertig gemacht.

Das große Problem bei diesem Bauteil ist, dass es sich nicht in einem Stück aus- und einbauen lässt, ohne den Querträger vor der Achse heraus zu trennen. Und selbst dann bekommt man es nicht heraus, weil es zu dick ist und sich nicht über die Hinterachse wegziehen lässt.

Klingt komisch, ist aber so…..

Aus diesem Grund, hatte ich es damals in drei Teile geschnitten.

Das lange Rohr von der Beifahrerseite konnte ich dann einfach ein Stück zur Mitte schieben, da wo die Achse etwas dünner ist und an dieser Stelle das Teil nach vorne heraus ziehen. Mit dem kurzen Stück der Fahrerseite ging das nicht, weil hier der Weg zur dünnerern Stelle der Hinterachse durch das Röhrchen vom Kupplungszug versperrt ist. Also hatte ich das Rohr einfach erst mal vorne an der Schnittstelle etwas platt gedrückt und nach hinten heraus gezogen. Das dicke Rohrstück brauchte ich nur vorne an einer Stelle ein wenig nach innen biegen und konnte es dann nach hinten raus nehmen.

So konnte ich die drei Einzelteile in den letzten Tagen in Ruhe wieder instandsetzen und mit Rostumwandler behandeln.

P1140207

Hier sieht man gut, was ich verbiegen musste um die Teile heraus zu bekommen.

P1140208

Die Einzelteile auf der Werkbank liegen haben, ist das Eine. Sie wieder unter den Bus zu bekommen das Andere.

Meine Idee hierzu ist es einfach an den Nahtstellen Hülsen einzusetzen, auf die ich dann die Rohre stecken und mit einer Schelle festziehen kann.

Also habe ich zuerst einen Blechstreifen auf die Länge der Hülsen zugeschnitten, dann auf den Umfang der Hülsen gekürzt, gebogen und verschweißt. Die Hülsen sollten hier ruhig noch etwas zu lang sein, denn abschneiden ist einfacher als dranschweißen.

P1140209

Da das Rohr der Fahrerseite ja vom Durchmesser zu dick ist um es über die Achse zu bekommen, habe ich eine Hülse mit Übergang von rund auf oval gemacht.

Die runde Seite kommt in das große vordere Stück, die ovale ist dann die Verbindung für das kleinere Rohr.

Nun kam eben dieses besagte Rohr an die Reihe.

Die dicke Stelle, die stört habe ich erst mal eingeschnitten und dann vernünftig über einem Rohr wieder in Form gebracht. Dazu habe an der innersten Stelle begonnen es zu richten, dann eine Stelle geheftet, weiter nach außen gerichtet, wieder geheftet usw. So lange bis die ovale Form zur Hülse passte.

P1140212

Nachdem das erledigt war, habe ich die Hülsen in das große Hosenrohr gesteckt und angeheftet. Dann habe ich noch schnell passende Schellen aus einem verzinkten Flacheisen angefertigt und alles probehalber zusammengesteckt.

Sieht gut aus.

P1140214

Nun habe ich die Hülsen komplett verschweißt und anschließend alles nochmal probehalber unter dem Bus zusammen gesteckt.

P1140216

Passt, wackelt und hat Luft.

Also wieder raus und alles von innen und außen grundiert.

P1140217

 

Nebenbei habe ich dann noch schnell die Vorderachse wieder eingebaut.

P1140218

Vorne rechts sieht man ein Stück vom Kabelbaum auf dem Boden liegen, denn von Innen sieht es mittlerweile schon so aus.

P1140220

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.