Fremd / Ursula Poznanski und Arno Strobel

hörbuchrezik
Titel:
Fremd
Autor: A. Strobel, U. Poznanski
Sprecher: S. Rotermund, C. Marx
Verlag: Argon
ISBN: 978-3-8398-1433-8
Meine Gesamtwertung: 5/5 Sterne
Meine Meinung:
Kurzbeschreibung
Stell Dir vor Du kommst heim und vor Dir steht ein fremder Mann. Angeblich ist er Dein Verlobter. Du bist Dir aber ganz sicher ihn nicht zu kennen!
Und stell Dir vor, Deine Verlobte kommt heim, und hält Dich für einen Fremden! Schlimmer noch, für einen Einbrecher oder Vergewaltiger …

Eindruck
Der Handlungsaufbau dieses Psychothrillers bietet direkt einen spannenden Einstieg als die Protagonistin Joana, in ihrem eigenen Haus ihren Verlobten nicht mehr erkennt.
Stück für Stück werden verschiedene Fährten gelegt und man gerät so in ein perfides Spiel voller Intrigen. Es dauerte nicht lange, bis ich anfing, mit Verdächtigungen nur so um mich zu werfen und letztendlich immer wieder feststellen musste, dass all meine Theorien über Board geworfen werden konnten.
Erzählt wird die Geschichte aus den Perspektiven von Joana und ihren Verlobten Eric, die stets abwechseln.
Der Spannungsbogen fällt zwar immer wieder etwas ab, gewinnt aber rasch wieder an Tempo und schafft es, die Handlung zu einem Pageturner zu entwickeln.
Dabei kommt die Geschichte auch mit wenig Blut aus und konzentriert sich mehr darauf, ein Katz- und Mausspiel zu bieten, bei dem man bald nicht mehr weiß, wo hinten und vorne ist.
Trotz all dieser verschiedenen Fährten wird das Ende plausibel und nachvollziehbar gelöst.

Figuren
Es gibt einige Figuren, die in dieser Geschichte wichtig und auch weitestgehend ausreichend beschrieben sind, dennoch fokussiert die Handlung natürlich Joana und Eric.
Beide werden sehr bildhaft und glaubwürdig dargestellt, dennoch schaffte ich es nicht, auch nur mit einem der beiden zu sympathisieren.
Dies lag zum einem an den Charakterzügen, zum anderen kamen mir einige Reaktionen zu übertrieben vor.
Jedoch störte mich das nicht wirklich.

Sprecher
Großes Lob an Sascha Rotermund, der die männlichen Dialoge übernahm und an Christiane Marx, die sich den weiblichen Dialogen widmete.
Beide konnten sich sehr gut in alle Charaktere hineinversetzen, spielten mit ihren Stimmen und ermöglichten es so, die Figuren noch glaubwürdiger werden zu lassen und die Emotionen und Figuren leicht zu unterscheiden.

Spieldauer
Mit ca. 7 Stunden handelt es sich um eine autorisierte Lesefassung. Ich persönlich fand diese Länge völlig ausreichend, da es zwischenzeitlich auch sehr ruhige Passagen gab und ich schon befürchtete, die Geschichte könnte doch noch etwas langatmig werden.

Fazit
„Fremd“ ist ein Psychothriller der mit wenig Blut auskommt und sich tatsächlich voll und ganz auf die Psyche konzentriert.
Von Beginn an habe ich mitgeraten, Theorien wieder verworfen und immer wieder zustimmen genickt, wenn dann doch mal eine Vermutung bestätigt wurde.
Deshalb gibt es von mir für diese fesselnde Handlung volle Punktzahl!
Gesamtwertung: 5/5 Sterne
© Michaela Gutowsky

9 Kommentare zu “Fremd / Ursula Poznanski und Arno Strobel

  1. Huhu Ela,
    ich höre es gerade, habe noch eine gute Stunde vor mir und es ist bisher der Wahnsinn….Ich finde bisher alle verdächtig…..und ich liege wahrscheinlich komplett falsch…. aber ich musste so oft an die TrumanShow denken (älterer Film mit Jim Carrey) denken. Alles komplett inszeniert – alle sind eingeweiht – nur Jo und Erik nicht…haha…. Naja, es wird wohl anders sein und ich bin sooo gespannt 🙂
    Liebe Grüße Heike

    • Ich sag dazu jetzt nix *gg*
      wäre ja gemein wenn ich etwas verraten würde *lach*
      Aber so wie du oft an die Truman Show dachtest, musste ich oft an „Ich.darf.nicht.schlafen“ denken 🙂
      Witzig mit was man sowas dann verbindet 🙂
      Truman Show war auch ein richtig toller Film, übrigens! 🙂
      LG Ela

      • Liebe Ela,
        Ich.darf.nicht.schlafen. habe ich immer noch nicht gelesen, daher kann ich jetzt nichts zum Vergleich sagen. Jaaa und meiner….hihi….ich war so begeistert, dass die Auflösung plausibel und logisch war und nicht nur irgendetwas dahingeeiert wurde. Manchmal wird ein richtig töfte Thriller ja schön vom platten Ende verhunzt, aber das war hier rein gar nicht der Fall. Ich war so begeistert, dass ich Ursula Poznansky nun auch doch noch eine Chance gegeben habe – hatte bei den ersten Titeln etewas danebengegriffen 😉 Aber nun habe ich Layers schon durch und es hat mir sehr gut gefallen, wobei ich da den Schluss nicht so stark wie den Rest fand.

        Liebe Grüße Heike

  2. Ich hatte das Glück ein Exemplar für die Leserunde bei wasliestdu zu ergattern und werde es die nächsten Tage beginnen.
    Ich freu mich schon darauf und hoffe, daß es mir genauso gut gefällt wie Dir! 🙂

    Liebe Grüße
    Kerstin

  3. Hallöchen,

    ich danke dir für deine Rezension. Uwe und ich waren ja auf der Lesung und wir haben uns die ersten Kapitel von Eric (Arno Strobel) und Jana (Ursula Poznanski) vorlesen lassen. Das war natürlich ein toller Einstieg ins Buch und ich denke mir, dass ich beim Lesen des Buches, ihre Vorlesestimmen „hören“ werde.
    Wir haben beide das Buch „noch“ nicht gelesen. Wir warten immer ein bisschen ab, bis es ums Buch eher still wird. Außerdem mag ich beide Autoren sehr, sodass ich davon ausgehe, dass es mir gut gefallen wird. Der Plot ist ja schon spannend. Solche Bücher holen mich öfters aus einer Leserlaute heraus.

    Wünsche noch einen schönen Donnerstag.
    Ganz liebe, innige Grüße
    Silvia B. aus B.

    • Hi Silvia,
      das ist natürlich toll, wenn man dann beim lesen die Stimmen noch im Kopf hat 🙂
      Ich kenne das von den Eifelkrimis von J. Berndorf. Wenn ich diese lese, begleitet mich seine Stimme. Ich mag das 🙂
      Wenn Dir das Buch schon auf der Lesung gefallen hat, bin ich mir sicher, das es Dir auch komplett gefällt 🙂
      Ich warte übrigens auch oft erst einmal ab bis der Hype abflaut.
      LG Ela

    • Hallo Mona,
      danke, ich hab es als Hörbuch gehört. Dummerweise war grad das falsche Vorschaubild angezeigt, hab es aber zumindest hier, wieder ändern können.
      Bei FB gehts leider nicht weg 🙂
      Muss gleich mal schauen wie es Dir gefiel, ich verpass momentan dauernt Eure Beiträge 🙁
      Wird bald aber wieder besser 🙂
      LG Ela

Kommentar verfassen