Es ist vollbracht

Nach einigen Höhen und Tiefen ist es nun endlich soweit. Der Kadett fährt.

Nachdem Kaiserslautern ja flach fiel, weil die Kupplung nicht so wollte wie ich, kam hier erst einmal ein entsprechender Ersatz in Form einer 6 Punkt 9 Zoll Kupplung zum Einsatz.

Hier sieht man sehr gut den Unterschied zur kleinen, vorher verbauten 8,5 Zoll 4 Punkt Kupplung.

Ein Unterschied wie Tag und Nacht. Die Kupplung läßt sich butterweich treten und packt sehr sauber zu.

 

Der Geburtstag bescherte mir dann noch ein paar schöne Leckerlies für den Motorraum. (Nein, die Sektgläser habe ich nicht eingebaut)

Hier fehlt aber jetzt eindeutig noch das polierte Saugrohr, welches immer noch halb fertig auf der Werkbank liegt.

Doch die Fahrfreude währte nur kurz und es gab einen derben Tiefschlag, denn der Ausgangsflansch vom R25 Getriebe war gebrochen, wodurch sich die Hardyscheibe in ihre Einzelteile aufgelöst hatte und die Kardanwelle dann den Tunnel, die Traverse und das Schaltgestänge kaputt geschlagen hat.

Dies hat dann dem Motor so weit nach links unten versetzt, dass der Lüfter vorne in den Kühler geschlagen ist, was diesen inkontinent gemacht hat und zu abrupten Zahnausfall am Lüfter führte.

Was liegt denn da im Ansaugtrakt?

Der „Monstermontor“ hat seinen eigenen Lüfterflügel angesaugt. :o)

 

Nachdem aber nun der Tunnel wieder gerichtet und der Unterboden neu Lackiert ist, kommt jetzt ein 240er Getrag aus dem Manta B zum Einsatz und damit auch die Freude am Fahren spontan wieder zurück.

Endlich kann die Saison starten.

2 Kommentare zu “Es ist vollbracht

Kommentar verfassen