Endlich ist es da! Mein Martha Stewart Scoring Board :)

Hallo zusammen!
Es war nur eine Frage der Zeit, bis es bei mir einziehen würde 😉
Nachdem ich mit dem Envelope Punchboard begeistert begonnen habe kleine Boxen und Umschläge zu basteln, merkte ich schnell, ein größeres Falzbrett muss her.
Doch welches nehme ich? Ich habe gegooglet wie eine Verrückte, Erfahrungsberichte „studiert“ und abgewogen welches nun für mich am besten geeignet zu sein scheint. Das Scor Pal, das von Stampin Up oder eben doch das Martha Stewart Board.
Entschieden habe ich mich, wie ihr oben erkennen könnt, für das Martha Stewart Board.
marthastewart
Allein schon vom Preis her hat es mich überzeugt und dann wären da noch die Erfahrungsberichte und natürlich die Inch-Angabe. Die meisten Anleitungen die ich versuche nachzubasteln haben nun mal Inch als Maß. Da brauche ich nicht groß umrechnen, und wenn ich doch mal auf cm falzen will, nehme ich mir das Lineal zu Hilfe und markiere mir die Stellen um sie dann auf dem Board nachzuziehen.
Das Board habe ich über diesen Shop hier bestellt und finde über den Preis kann man nicht meckern. Es wurde übrigens auch innerhalb von 2 Tagen geliefert, was mich natürlich noch mehr freut.
Das Board hat die Größe von 12 x 12 Inch.
Oberhalb des Boards habt ihr einen kleinen Stauraum, da könnt Ihr zum Beispiel das mitgelieferte Falzbein reinpacken, damit es Euch nicht verloren geht, wenn Ihr das Board nicht benutzt. Außerdem sind da drin noch zwei weitere Tabellen vorhanden.
Dazu habt Ihr noch dieses Dreieck, das wohl dazu dient, auch Umschläge mit diesem Board zu basteln. Wie das funktioniert hab ich allerdings noch nicht raus.
marthastewart
Natürlich hab ich es gestern sofort ausprobieren müssen. Wer mich kennt, weiß, das ich ein neues „Spielzeug“ nicht mal eine Stunde nach der Ankunft unbeachtet liegen lassen kann *grins*
Also habe ich mir diese Anleitung hier rausgesucht um diese süße kleine Teelichtbox zu basteln.
teelichtbox
Ohne das Falzbrett ist mir das nicht so wirklich gelungen, mit dem Falzbrett was das allerdings echt kein Problem mehr.
Näheres zu dieser Box und der Anleitung kommt in den nächsten Tagen, wo ich sie noch mal ausführlicher vorstellen möchte.
Auch diese „grauenvolle“ Karte habe ich gestern mit dem Falzbrett gemacht. Das vorherige Modell dazu hatte ein paar Mängel *gg* aber auch dazu die Tage mehr 😉
Zurück zum Falzbrett:
Eine kleine Kritik gibt es für mich dennoch:
Ich kann nicht genau sagen, warum aber ich komme, mit dem mitgelieferten Falzbein nicht zurecht und ziehe das Falzbein vom Envelope Punchboard vor. Ich finde dieses liegt deutlich besser in der Hand. Achtet darauf genau die Rillen zu treffen sonst gibst unschöne Kurven auf Eurem Papier *gg*
Ansonsten ist dieses Falzbrett echt eine tolle Sache und ich bin froh es endlich hier zu haben 😉
Vielleicht gibt es ja unter meinen Lesern noch jemanden der ein Falzbrett benutzt und mir seine Erfahrungen berichten mag?
Liebe Grüße,
Ela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.