Eine Explosionsbox für die frischgebackenen Eltern im Freundeskreis

Hallo zusammen,
heute möchte ich Euch nach langer Zeit eine Explosionsbox vorstellen, die wir lieben Freunden zur Geburt ihres Sohnes geschenkt haben.
Zum vergrößern der Bilder bitte einfach auf die Fotos klicken! 😉
Die Farben habe ich in „Jeansblau“ und „Vanille pur“ von Stampin Up gehalten.
Mir war es ziemlich wichtig, soviele Details wie möglich unterzubringen, daher brauchte ich eine größere Box mit etwas ungewöhnlicheren Maßen.
Hier hat mir zum Glück die tolle Anleitung von Wertschatz weitergeholfen, die ich auf meine Maße anpassen konnte.
So hatte ich genug Spielraum um mich auszutoben.
Kommen wir zunächst zum Innenleben:

Das größte „Problemkind“ an dieser Box war das Bettchen. Ich besitze weder einen Plotter noch eine Babybettstanzform und musste so mit verschiedenen Stanzformen improvisieren. Zum Glück hatte ich noch eine Gartenzaunstanzform, die ich für die Gitterseiten verwenden konnte und das „dekorative Etikett“ hat mir mit den geschwungenen Frontseiten ausgeholfen.
Soweit so gut aber ich wollte auch unbedingt Bettwäsche unterbringen. Also hab ich mit diesem Verpackungsschaumstoff (weiß nicht wie man das sonst nennt) eine Matratze geklebt und die Bettwäsche mit Watte gestopft und ebenfalls zusammengeklebt.

Dann kam das Mobile!
Hier habe ich mir mit Basteldraht weitergeholfen, den ich mit einem Stoffband ummantelt habe, damit ich überhaupt die Chance hatte, dass Gestell am Bettchen zu befestigen.
Die Blüten habe ich dann wiederum mit Nadel und Faden ans Mobile festgenäht.
Als Abschluss habe ich das Bettchen mit hellblauen Häkelband umrahmt.

Natürlich wollte ich auch eine Kommode und ich hab lange überlegt wie ich diese gestalten könnte.
Dann habe ich die Explosionsbox von Carmastyle gesehen und mich vom Design Schränken inspirieren lassen 😉
Für die Fenster habe ich die Fensterstanze von Stampin Up benutzt und für den Hintergrund kleine Bilder gestempelt und coloriert. Die Vorhänge sind gefalzt und auf kleine Holzspieße mit Holzperlen aufgezogen.

Für die Bilder an der Wand habe ich wieder das „dekorative Etikett“ benutzt und kleine Figuren drauf gestempelt und coloriert.
Der Boden ist mit einem Korkbogen gestaltet der sich wunderbar auf der Rückseite verkleben lässt.
Auch der Läufer wurde von mir mit Nadel und Häkelgarn durchgezogen, damit er diese Fransen besitzt.

Der Windeleimer ist aus einem Set aus dem „Tedi“
Die Windeln habe ich aus einem Geschirrtuch gemacht und die kleine Biene saß mal auf einer Holzstreudeko. 😉
Zum Abschluss half mir mein Mann noch mit den Fußleisten, die sogar auf Gehrung geschnitten wurden. Natürlich haben uns hier wieder Holzspieße ausgeholfen.

Auf dem unteren Feld kam ein Gutschein rein und fertig was das Innenleben. 😉

Für den Deckel habe ich verschiedene Schmetterlinge und Blümchen „Petit Petals“ verwendet und eine kleine Buchstabenkette befestigt, die optisch von den Schmetterlingen getragen werden sollte.
Ihr ahnt es schon, der kleine Herzensbrecher heißt natürlich Ferdinand. 😉
Als Umrandung habe ich Häkelband befestigt, was der ganzen Box noch einen zusätzlich verspielten Touch verleiht.

Natürlich musste auch eine Karte dazu, die in den gleichen Farben gehalten sein sollte.
Hier habe ich mich sofort für den Stempel von „Wild Rose Studio“ und einen Textstempel von Stampin Up Schmetterlingen und natürlich auch kleinen Blüten entschieden.
Ich gebe zu, ich bin in dieses Stempelmotiv schockverliebt und hatte verdammt viel Spaß beim colorieren. 😉

Zum Schluss fiel es mir fast schon unerträglich schwer, diese Box aus der Hand zugeben aber ich wusste ja, für wen ich das gemacht habe und das mit all meiner Leidenschaft und Pinzetten und Nähnadeln und so. *gg*
Ich glaube ich kann behaupten, die beiden waren völlig verzückt! 😉
Zusätzlich gab es noch unheimlich süße Hose und Mütze mit Schäfchen, die die liebe Uli genäht hat. Leider hab ich in dem ganzen Bastelwahn völlig vergessen, beides zu fotografieren, sorry!

Es hat wirklich verdammt viel Spaß gemacht und ich war nebenbei sehr dankbar, dass mein Mann mir stets Hilfestellung gab, wenn ich mich mal wieder verrechnete, eine dritte Hand zum festhalten brauchte oder mir einfach der Geistesblitz fehlte!

Liebe Grüße
Ela

10 Kommentare zu “Eine Explosionsbox für die frischgebackenen Eltern im Freundeskreis

  1. Sehr süß geworden Ela, sorry ich wollte viel früher mal reinschauen aber hier geht alles drunter und drüber. Aber die Box ist richtig putzig! Könnte man einziehen;-)

  2. Hallo Ela,
    ganz großes Kompliment, das ist wunderschön!
    Ich bewundere Deine Kreativität und vor allem die Geduld, diese ganzen kleinen Dinge zu erstellen und anzubringen. Einfach toll und die beschenkten Eltern haben sich sicher riesig gefreut.

    Und bei dem Motiv auf der Karte ist mein Herz als Elefantenfan natürlich hoch gehüpft 🙂

    Liebe Grüße

    Conny

    • Liebe Conny,
      vielen dank für dein Lob. Ich bin sehr gerührt <3
      Ich war oftmals froh wenn mein Mann mir Mut zusprach und auch mal mithalf wenn ich absolut nicht mehr weiter wußte.
      Das Stempelmotiv gefällt mir auch sehr sehr gut, einfach zu süß 🙂
      Liebe Grüße
      Ela

    • Ich mag gar nicht mehr dran denken, wie oft ich fast die Nerven verloren habe *kicher*
      Aber mit jedem Schritt den ich weiterkam, war mein Ehrgeiz angefacht.

Kommentar verfassen