Die Scherben der Wahrheit / Mark Billingham

hörbuchrezik
Titel:
Die Scherben der Wahrheit
Autor: Mark Billingham
Sprecher: Katja Danowski
Verlag: Jumbo
ISBN: 978-3-8337-3477-9
Meine Gesamtwertung: 3/5 Sterne
Meine Meinung:
Kurzbeschreibung
Paul Hopwood stirbt, als Schüsse auf ein Auto fallen und es von der Fahrbahn abkommt. Die Polizei glaubt an einen Initiationsritus von Jugendlichen, bei dem Paul zufällig das Opfer wurde. Doch seine schwangere Frau Helen kann das nicht glauben. Als sie eine unbekannte Nummer auf seinem Handy entdeckt, stellt sich ihr die Frage: Wer war Paul wirklich?

Eindruck
Die Geschichte beginnt zunächst mit Pauls Unfall und baut sich dann in mehreren Erzählsträngen auf. Verschiedene Personen werden in Szene gesetzt, jedoch bleibt der Fokus hauptsächlich auf Paul und seine Frau Helen gerichtet.
Die Spannung baute sich für mich allerdings leider nur sehr langsam und gering auf.
Aufgrund der verschiedenen Szenenwechsel fiel es mir in der ersten Hälfte oft schwer, mich in die Geschichte einzufinden und dran zu bleiben.
Auch wenn die Handlung durchaus interessant ist, kamen mir viele Szenarien einfach unlogisch und nur schwer nachvollziehbar vor.
Interessanterweise wurde der Nebenstrang der sich mit „Theo“ und seiner Straßengang beschäftigt, dafür umso fesselnder für mich und sorgte hauptsächlich dafür, dass ich weiterhin an der Geschichte dran blieb.
Ab der zweiten Hälfte wird der Verlauf etwas spannender, jedoch konnte mich das Finale am Ende leider ebenfalls nicht packen.

Charaktere
Vielleicht lag es zum größten Teil an der Beschreibung der Charaktere, das es mir schwerfiel, in diese Geschichte einzutauchen, denn auf mich wirkten die Figuren, trotz der verschiedenen Schicksale, oft sehr blass, nicht tief genug ausgearbeitet. Vor allem Helen,wirkte auf mich in ihren Handlungen und der bestehenden Schwangerschaft sehr oft unglaubwürdig.
Dagegen stach der Hintergrund von Theo und seinen Kumpels auch hier für mich deutlich mehr hervor.

Sprecherin
Katja Danowksi findet sich zwar mit ihrer Stimme in die Erzählung gut ein und passt vor allem sehr gut zu Helen, jedoch fand ich die Interpretation der männlichen Stimme etwas anstrengend. Hier fiel es mir oft schwer, die verschiedenen Personen zu unterscheiden.

Spieldauer
Die Spieldauer beträgt ca. 5 Stunden und 21 Minuten.
An sich ist diese Länge passend um die Geschichte aufzulösen. Dennoch kam sie mir zwischenzeitlich etwas langatmig vor.

Fazit
„Die Scherben der Wahrheit“ ist ein Thriller, der sehr sehr ruhig und mit nur wenig Spannung verläuft und der mich deswegen leider nicht ganz so begeistern konnte wie ich es erhofft habe. Ich persönlich habe einfach einen höheren Spannungsbogen erwartet und ich denke, mit etwas mehr Action und zum Beispiel etwas weniger von Helens Schwangerschaft, wäre es für mich ein wirklich rasanter Thriller geworden.
Hauptsächlich die Geschichte mit Theo und seiner Straßengang konnte das Ruder für mich herumreißen, da sie für mich fesselnd genug war, um dranzubleiben.
© Michaela Gutowsky

4 Kommentare zu “Die Scherben der Wahrheit / Mark Billingham

  1. Hallo!
    Ich habe bereits ein Buch des Autor gelesen und war damals sehr enttäuscht. Von Thriller keine Spur! Deshalb habe ich auch das Angebot eines Rezensionsexemplares zu diesem Buch NICHT angenommen. Der Autor ist nicht wirklich meins und deine Rezi dazu bestätigt nur, dass meine Entscheidung richtig war!
    Liebe Grüße
    Martina

    • Hi Martina,
      so halte ich es auch meistens oder ich bin zumindest mit der Erwartung etwas vorsichtiger wenn ich einen Vorgänger nicht gut fand 🙂
      M. Billingham kann ich noch nicht.
      LG Ela

Kommentar verfassen