Der Pavian / Anna Karolina Larsson


Titel: Der Pavian
Autor: Anna Karolina Larsson
Sprecher: David Nathan
Verlag: audio media
ISBN: 978-3-95639-111-8
Spieldauer: 594 Minuten, gekürzte Lesung
Meine Meinung:
Kurzbeschreibung
Adnan, frisch aus dem Gefängnis entlassen, muss dringend seine Schulden im Milieu bezahlen. Magnus ist ein Detektiv, der immer hart am Rande der Legalität ermittelt. Amanda, eine frischgebackene Polizistin. Sie will den Menschen bestraft sehen, der Schuld am Selbstmord ihrer Schwester ist.
Schon bald sind sie alle in einem Netz aus Sex, Lügen und Intrigen zwischen Polizei und der Unterwelt verwickelt.

Eindruck
Ein Netz aus Sex, Lügen und Intrigen trifft die Beschreibung ganz gut, denn die Geschichte, die aus drei Perspektiven erzählt wird, thematisiert genau diese Aspekte.
Es gibt drei verschiedene Handlungsstränge, die genügend Tiefe vorweisen können, gekonnt miteinander verwoben werden, ineinandergreifen und einen gut durchdachten Handlungsverlauf bieten.
Der Krimi thematisiert Bandenkriege der Mafias, Korruption und Eifersucht und bringt Gewaltszenen mit ein. Er bewegt sich schon durchaus in die Richtung eines Thrillers, denn auch die Auflösung dieses Falls fand ich nicht ohne und ging mir persönlich etwas an die Substanz.
Der Spannungsbogen kann sich zwar nicht durchgehend oben halten, dafür sorgen aber die gut durchdachten Schicksale von Amanda, Adnan und Magnus für ein ausgewogenes Gleichgewicht.
Es wäre in der Tat der perfekte Krimi gewesen, wäre da nicht die übertriebene Darstellung von Magnus gewesen.

Figuren
Die Personen sind meines Erachtens sehr gut ausgearbeitet und mit viel Tiefe dargestellt.
So konnte die Autorin bei mir Emotionen zu einzelnen Figuren auslösen.
Oft schwankte ich gerade bei Adnan zwischen Sympathie und Abscheu und auch Amanda wurde für mich eine Person, bei der ich im Grunde genommen dasselbe empfand.
Vor allem diese beiden Handlungsstränge fand ich sehr spannend in ihrer Entwicklung.
Die Entwicklung von Magnus schlug bei mir allerdings ins Gegenteil um.
Seine extrem ausgeprägtes Interesse an Frauen macht zwar durchaus Sinn im Handlungsverlauf, war mir persönlich aber einfach zu viel des Guten.
Etwas weniger hätte auch vollkommen ausgereicht. So nahm es mir oft den Spaß am weiterhören, weil es mir zu wiederholend und übertrieben erschien.

Sprecher
Mit David Nathan bekommt dieser Krimi obendrauf noch den perfekten Sprecher!
Er versetzt sich gekonnt in die Rollen der unterschiedlichen Figuren.
Ob es sich um den ewig lüsternen Magnus handelt, die energische Amanda oder auch Adnan, er verstellt die Stimme stets so, dass sie zu der Person und ihre Emotionen passt.
So fällt es auch sehr leicht, trotz der vielen Figuren, jeweils die richtige Person unterscheiden zu können.

Fazit
„Der Pavian“ ist ein richtig guter und spannender Kriminalroman, der mich ziemlich schnell fesseln und begeistern konnte und der sich meines Erachtens schon fast als Thriller bezeichnen könnte. Mit David Nathan als Sprecher würde ich ihn schon fast als perfekt bezeichnen, wäre da nicht diese ewig übertriebene Beschreibung von Magnus gewesen.
Auch wenn die Figur als solche, absolut passend beschrieben war, nervte mich eben sein immer wiederholendes Verhalten zunehmend, worüber ich aber dank des sehr gut gelungenen Handlungsaufbaus hinweg sehen kann.
© Michaela Gutowsky

2 Kommentare zu “Der Pavian / Anna Karolina Larsson

Kommentar verfassen