der Kadett

Der Kadett erblickte 1975 als 1.2S Automatik mit 60PS die Welt.

Als Sonderausstattung hatte er ein Stahlschiebedach, Metalliclack in Limonengrün, Sportspiegel links und rechts und eine beige, braune Innenausstattung.

Nachdem wir uns das Auto Neujahr 2007 angesehen haben, stand sofort fest: „Den müssen wir haben !!!

Also flugs Kurzzeitkennzeichen besorgt und ca. drei Wochen später machten wir uns samstags auf den Weg nach Papenburg, den Kadett abholen. Wie nicht anders erwartet, hatte er die mehr als 300km zurück nach GM auf eigener Achse, trotz 4 Jahren Standzeit, problemlos überstanden. Am folgenden Sonntag wurden nur ein paar Kleinigkeiten erledigt, alles kontrolliert und 185/60/13 auf 6×13 Fuchsfelgen montiert um schließlich am nächsten Montag früh dann ohne Mängel durch den TÜV zu kommen.

„Opel der Zuverlässige…“ Früher eben noch mehr als nur ein Slogan.

CONCORD  DIGITAL CAMERA

CONCORD  DIGITAL CAMERA

Der Kadett in der Automatikversion bringt von Hause aus einen großen Getriebetunnel mit, weshalb der Umbau vom 1.2 Liter OHV auf die großen CIH Motoren relativ problemlos möglich ist.

Da sich zu dieser Zeit aber schon eine andere (richtige) Baustelle angekündigt hat, gab es zunächst nur einen Zwischenschritt auf 1.6 Liter.

Für diesen Umbau reichte es grob gesagt, die Achsen zu tauschen, die Kühlerhalter nach vorne zu verlegen und einen Halter für den Gaszug anzuschweißen. Für die Dauer der Renovierung unseres Hauses war so wenigstens ein halbwegs äquater Antrieb vorhanden und auch ein trockenes Plätzchen war hier schnell gefunden…

coupe_in_scheune

So umgebaut ließ sich mit dem Kadett die knappe freie Zeit auf diversen Treffen genießen.

Hier z.B. 2008 bei den Rheinbach Classics

sn852244

sn852224

 

2009 bekam der Kadett dann endlich auch den passenden Motor und sein H-Kennzeichen.

Ach ja, der Schriftzug auf dem Heck wurde dann natürlich auch noch „antriebsgerecht“ modifiziert.

schriftzug

4 Kommentare zu “der Kadett

    • War einfach klasse gestern.
      Eure Gesichter auf der Autobahn… unbezahlbar *lach*

      Hoffe Ihr seid gut nach Hause gekommen.

      Gruß
      Jörg

  1. hallo. habe gerade deine seite gefunden,brauche mal ein paar tips in Sachen Kadett c 1,6 limo bj.78.in den baue ich auch einen 2,2 Motor.welchen kühler hast du eingebaut und welches benzinpumpenrelais.ich möchte den original kabelstrang vom record für die einspritzanlage verwenden, brauch man da einen kurbelwellensensor? mfg. max

    • Hallo Max,
      Der Kühler ist der normale vom 2.0E. Die Elektrik kannst Du komplett von Rekord übernehmen. Der hat ja keinen Kurbelwellensensor, also brauchst Du den auch nicht. Benzinpumpenrelais ebenfalls vom Rekord.
      Einfach die paar Kabel an die E-Anlage (Plus, Minus, Kabel zur Benzinpumpe und eins zur Klemme 1). Dann sollte er schon laufen.

      Gruß
      Jörg

Kommentar verfassen