Der Glückshund / Nicole Walter

 

elaausgelesenklein
Titel:
Der Glückshund
Autor: Nicole Walter
Verlag: Rütten & Loening
ISBN: 978-3-352-00687-6
Meine Gesamtwertung: 3/5 Sterne
Meine Meinung:
Die Geschichte
spielt in der Adventszeit. Lena hat ein Jahr zuvor ihren Ehemann verloren und damit auch gleichzeitig ihren Lebensmut. Vor lauter Trauer lebt sie nur noch für ihre Arbeit, doch plötzlich taucht ein kleiner Hund vor ihrer Türe auf, samt Brief und Adventskalender von Fynn. Lena soll ihre Trauer verarbeiten und nur wider Willen, lässt sie sich auf dieses Abenteuer ein.

Die Handlung
beschreibt definitiv eine weihnachtliche beziehungsweise vorweihnachtliche Atmosphäre und spielt in der Adventszeit. Sie wird von Lena und der Hündin Deleen gleichermaßen erzählt und ist in mehreren Kapiteln aufgeteilt. Die Kapitel selbst sind noch mal mit verschiedenen Zitaten zum Thema Hund versehen.
Das Thema Trauerbewältigung steht hier im Vordergrund aber auch die Freundschaft zwischen Lena und dem kleinen Hund, sowie ein Neubeginn haben hier eine tragende Rolle.
An einigen Stellen wirkt die Geschichte vielleicht etwas übertrieben und vorhersehbar, dass passte jedoch ganz gut in den Verlauf hinein. Es gibt auch etwas kitschige Passagen, diese störten mich aber weniger weil es eben ins Gesamtbild passte und es auch genug zwischenmenschliche Szenen gab, die zum nachdenken anregen konnten und zwischendurch sogar etwa Tiefgang besaßen.

Die Protagonisten
sind in diesem Roman Lena und ihr Hund Deleen.
Während Deleen die Handlung durch ihre verspielte und oft auch dickköpfige Art auflockert, verleiht Lena durch ihre Trauer der Geschichte, den nötigen Ernst und auch etwas Tiefgang. Auf der einen Seite nahm ich ihr ihre Rolle ab, andererseits fand ich ihren Charakter etwas schwierig und launisch, vor allem aber sehr sprunghaft.

Der Schreibstil
ist recht amüsant und witzig, erschien mir aber auch hin und wieder etwas holprig, was mir vor allem bei den Gedankensprüngen des Hundes auffiel.
Dennoch ließ er sich angenehm lesen wobei mich aber zugegebenermaßen die Verniedlichungen beim Hund nervten. Hier wiederum konnte ich aber aufgrund der geringen Seitenzahl auch ganz gut drüber weglesen.

Fazit:
Der Glückshund von Nicole Walter ist eine nette Weihnachtsgeschichte die trotz des traurigen Hintergrunds unterhaltsam ist und berühren kann.
Auch wenn es für mich kleinere Schwächen in dieser Geschichte gab, habe ich dennoch oft gelacht und mich in der Geschichte wohlgefühlt.
Der ein oder andere Hundebesitzer könnte sich eventuell in dieser Geschichte wiedererkennen aber auch „Nicht-Hundebesitzer“ können hier unterhalten werden.
© Michaela Gutowsky

 

2 Kommentare zu “Der Glückshund / Nicole Walter

  1. Klingt irgendwie nach einem angestrengten Buch.
    Ich bin gerade erschrocken, wie dicht Weihnachten schon ist. Fühlt sich noch gar nicht so an!
    Ein schönes Wochenende wünsche ich dir!

Kommentar verfassen