Der 13. Stuhl / David Shelton

Kurzbeschreibung
In einem großen Zimmer eines verlassenen Hauses stehen 13 Stühle.
Nur einer von ihnen ist noch nicht besetzt.
12 merkwürdige Gestalten sitzen dort. Jeder vor einer brennenden Kerze.
Sie streiten und lachen und erzählen nacheinander ihre Geschichte vom Tod und Verderben, Mord und Rache. Bis nur noch Jack übrig ist und er endlich begreift, welche Geschichte er zu erzählen hat.

Eindruck
Wer kennt das nicht?
Eine gesellige Runde, eine gewisse Stimmung und schon erzählt man sich Geschichten …
„Der 13. Stuhl“ ist eine Geschichte, die ab 12 Jahren aufwärts empfohlen wird. Der Autor
David Shelton lässt in diesem Hörspiel 13 Personen zusammentreffen die allesamt ihr eigene geheimnisvolle Geschichte zu erzählen haben.
Alle 13 Erzählungen sind düster, mysteriös und schaffen es, tatsächlich den einen oder anderen Schauer zu verursachen.
Dadurch entsteht eine leicht gruselige Atmosphäre, die Lust macht, immer weiterzuhören und das jeweilige Ende zu erfahren.
Ich betone hier noch mal ausdrücklich „leicht gruselig“ denn ein Horrorroman ist es schon aufgrund der Altersempfehlung, verständlicherweise nicht.
Dennoch schaffen die Geschichten es, auch beim erwachsenen Zuhörer eine gewisse Gänsehaut zu vermitteln, wobei auch hier, jede einzelne Geschichte anders empfunden werden kann.
Die jeweiligen Erzählungen werden aus der Ich-Perspektive des Erzählers dargestellt.
Nur Jack wird in der dritten Person dargestellt.
Verschiedene Charakterzüge lassen die Personen untereinander streiten und scherzen und so schafft es David Shelton, die Geschichte noch lebendiger und greifbarer wirken zu lassen.
Auch die Hintergrundmusik und die Geräuschkulisse im Hintergrund, wie zum Beispiel verschobene Stühle, unterstützen das schaurige Gefühl beim Hören.

Charaktere
Die Beschreibung der Personen hat mir sehr gut gefallen. Jeder Erzähler verfügt über verschiedene Charaktereigenschaften, die in dieser Geschichte immer wieder zum Vorschein kommen und für zusätzliche Spannung sorgen.
Durch die unterschiedlichen Sprecher fällt es leicht, die Personen auseinanderzuhalten.

Sprecher
Jede Person hat ihren eigenen Sprecher, und so leihen Peter Kaempfe, Anne Moll, Rolf Becker, Svenja Pages, Stephan Schad, Erkki Hopf, Fjodor Olev, Simona Pahl, Tobias Diakow, Birte Kretschmer, Sina Gussek, Jürgen Uter und Mathis Rempe den Figuren ihre Stimme.
So ist das Sprachtempo und auch die Betonung oder auch der Akzent stets sehr unterschiedlich, aber wirklich jeder der Sprecher versteht es gekonnt, sich in die jeweilige Person und Situation hineinzuversetzen.

Fazit
„Der 13. Stuhl“ konnte mich von Anfang bis Ende in seinen Bann ziehen. Es sind die Geschichten in dieser Geschichte, die allesamt in einer düsteren und geheimnisvollen Umgebung erzählt werden und es schafften, mich in Gänsehautstimmung zu versetzen.
Ein verlassenes Haus, mysteriöse und schaurige Geschichten, eindringliche Hintergrundgeräusche und großartige Sprecher. Was braucht eine Gruselgeschichte mehr?

Weitere Informationen zum Hörbuch
Titel: Der 13. Stuhl
Autor: David Shelton
Sprecher: Peter Kaempfe, Anne Moll, Rolf Becker, Svenja Pages, Stephan Schad, Erkki Hopf, Fjodor Olev, Simona Pahl, Tobias Diakow, Birte Kretschmer, Sina Gussek, Jürgen Uter und Mathis Rempe
Verlag: Audiolino
ISBN: 978-3-86737-253-4
Laufzeit: ca. 318 Minuten
Erschienen am: 31.10.2016

Anbei verlinke ich Euch noch die Rezension von Nicole, die mir das Hörbuch freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat. 🙂

13 Kommentare zu “Der 13. Stuhl / David Shelton

  1. An dem Buch bin ich schonmal in der Buchhandlung hängen geblieben, hab es aus irgendwelchen Gründen dann aber doch nicht gekauft. Ich glaube das werde ich dieses Jahr nachholen. Deine Rezi dazu klingt einfach super gut 🙂

    Liebe Grüße
    Bella

  2. Hallo Ela,

    Ich hab sowohl Stiefkind, als auch den 13. Stuhl noch ungelesen hier liegen. Meine Leseliste für den Januar wird stetig länger 😀 Unfassbar. Ich brauche unbedingt mehr Zeit.
    Danke für deine tollen Rezension.
    Viele Liebe Grüße
    Chrissi

    • Hi Janna!
      ich fühl mich ja jetzt ein kleines bisschen geehrt und freue mich, dass ich deine Wunschliste wieder füllen konnte. 🙂
      Bei mir war es ja das Hörbuch aber ich bin mir sicher, auch als Buch wird es toll sein!
      Liebe Grüße
      Ela

      • Bestimmt! Das Buch steht auf jeden Fall bereits auf der WuLi!
        Wie auch eben bei „Under Ground“ kommentiert, bei dir kann ich mir relativ sicher sein, das mir das Buch o. Hörbuch dann auch gefällt, da wir eine ähnliche Wahrnehmung haben, Eindrücke zu einer Geschichte, etc. ~ ist mir hier bei dir schon öfter aufgefallen. Und so viele andere ReziSchreiber o. Blogger sind ja oft dann doch ganz anderer Meinung, da bin ich doc froh, mal wen zu treffen der ähnlich wie ich denkt ;D

        Liebe Grüße!!

          • *-*
            Natürlich gehe ich auch gerne in die Diskussion mit Buchratten die ganz anderer Meinung sind, aber wenn dann mal wer darunter ist, der bzw die ;D auch gerade bei Thrillern & der psychologischen Ebene den gleichen Anspruch hat, freut das sehr!

  3. Hi Ela 😀

    Das Hörbuch habe ich auch schon gesehen, hatte bei Amazon aber eher unterschiedliche Meinungen dazu gelesen, weswegen ich mir nicht sicher war. Aber da es dir gefallen hat, wird es mir vermutlich auch gefallen! Es kommt mal auf meine Wunschliste! 😀

    Liebe Grüße
    Jessi

    • Hallo Jessi,
      Nicole (ihre Rezi hab ich darunter verlinkt) hat das Hörbuch auch nicht so sehr gefallen wie mir. Also es gefiel ihr, aber eben nicht so gut wie mir.
      Lese Dir am besten mal ihre Rezension dazu durch.
      Es ist halt immer ein Glücksspiel. Dem einen gefällts total, dem anderen nicht. 🙂
      Liebe Grüße
      Ela

    • Liebe Nicole,
      und mich erst! 🙂
      Magst Du vielleicht noch deine Rezension dazu hier in den Kommentaren verlinken?
      Ich würde mich freuen 🙂
      Liebe Grüße
      Ela

Kommentar verfassen