Böser Samstag / Nicci French


Kurzbeschreibung
Nichts ist, wie es scheint.
Die 37 jährige Hannah wurde vor 18 Jahren wegen brutalen Mordes an ihrer Familie verhaftet.
Frida Klein, eine Psychotherapeutin wird gebeten, Hannah erneut zu beurteilen. Dabei macht Frieda eine erschreckende Entdeckung: Sie befürchtet, dass Hannah und ihre Familie Opfer eines tragischen Komplotts wurden.
Je weiter Hannah dieser Spur folgt, desto näher kommt sie der Person, die alles für ihre eigene Sicherheit tun würde …

Eindruck
Es handelt sich bei diesem Hörbuch um den sechsten Band der „Frieda Klein-Reihe“. Es ist also möglich, das Ereignisse aus den vorherigen Bänden erwähnt werden, der Fall ist jedoch in sich abgeschlossen und kann ohne weitere Kenntnisse gehört werden. In meiner Rezension gehe ich auch nur geringfügig auf den Inhalt der Geschichte ein, statt dessen aber mehr auf den eigentlichen Handlungsaufbau.
Die Handlung beginnt zunächst damit, dass der Hörer die wichtigsten Personen kennenlernt, insbesondere Frieda mit kleinen Rückblenden an die Ereignisse aus den ersten Bänden.
Dabei wird allerdings so wenig ins Detail gegangen, dass man im Grunde genommen nur ahnt, was vorher geschehen sein muss.
Es dauert auch eine Weile, bis die Geschichte ihren Spannungsbogen aufbaut, der sich aber in einem relativ niedrigen Level bewegt.
Statt dessen gewinnt der Fall immer mehr an Tiefe, erste Zweifel kommen auf, man folgt verschiedenen Fährten und überraschenden Wendungen.
Hintergründe an die Tat werden beleuchtet und es geht auch nicht immer ganz so glimpflich in der Tatbeschreibung ab.
Der Fokus liegt aber ganz klar auf der Psychotherapeutin, die in „Miss Marple -Manier“ ermittelt.
Dabei runden Zeugenbefragungen und Rekonstruktionen des Tatvorgangs den Handlungsverlauf ab. Dies gefiel mir ganz gut, denn ich mochte diese Art und es brachte ziemlich viel Abwechslung in den Fall.
Im Grunde genommen galt es, gemeinsam mit Frieda zu entdecken, was wirklich an jenem Tag geschah.

Figuren
Die Beschreibung der Personen fand ich bis auf wenige Ausnahmen gut gelungen.
Insbesondere Frieda und Hannah stechen hier deutlich hervor und sind detailliert genug ausgestattet, um authentisch zu erscheinen.
Besonders Hannahs Beschreibung beschäftigte mich länger und ging mir stellenweise auch nahe.
Leider machten mir aber Personen, die eher im Hintergrund waren, etwas zu schaffen. Zwischenzeitlich verwechselte ich sie oder musste mich vermehrt darauf konzentrieren, welche Rolle sie spielten. Dies lag sehr wahrscheinlich daran, dass sie meiner Meinung nach im Gegensatz zu den beiden Hauptpersonen stark verblassten.

Sprecher
Nicole Engeln besitzt eine angenehme helle Stimme, die sich verschiedenen Tonlagen anpassen kann und damit sehr abwechslungsreich erscheint. Ganz besonders interessant und amüsant fand ich die etwas „kieksige“ Darstellung von Friedas Nichte.
Dies wäre mir persönlich aber auf Dauer beim Zuhören zu anstrengend gewesen und so war ich froh, dass die Sprecherin hauptsächlich bei ihrer angenehmeren Tonlage blieb.

Fazit
„Böser Samstag“ ist ein sehr interessanter, fesselnder und in sich abgeschlossener Thriller den ich persönlich aber eher als Krimi einordnen würde, da er sich hauptsächlich mit dem Fall an sich beschäftigt und der Spannungsbogen recht niedrig gehalten ist. Egal wie man ihn nun bezeichnen mag, überzeugen konnte er mich auf ganzer Linie. Je tiefer der Fall wurde um so tiefer zog er mich in seinen Bann, sodass ich auch dieser Reihe wohl weiterverfolgen werde.

Weitere Daten zum Buch
Titel: Böser Samstag
Autor: Nicci French
Sprecher: Nicole Engeln
Verlag: Audio Media
ISBN: 978-3-95639-147-7
Laufzeit: 7h 30, gekürzte Lesung
Erschienen am: 31.10.2016

6 Kommentare zu “Böser Samstag / Nicci French

  1. Guten Abend,

    Ich hab die Reihe leider nie weiter verfolgt, aber vielleicht habe ich ja Glück und nach dem Sonntag schreiben die zwei noch eine neue Reihe.
    Irgendwie ist es mir zu anstrengend in eine so weit fortgeschrittene Reihe wieder einzusteigen.

    Beste Grüße
    Chrissi

    • Hallo Chrissi,
      da die Reihe ja anscheinend recht erfolgreich ist, könnte ich mir gut vorstellen, dass sie noch eine neue Reihe schreiben.
      Liebe Grüße
      Ela

  2. Hi Ela 😀

    Früher mochte ich Nicci French auch sehr gerne, hatte einige Bücher von ihr und ja, sie sind tatsächlich eher Krimi/Roman als Thriller, aber mir hat ihr Schreibstil auch gut gefallen! 😀

    Liebe Grüße
    Jessi

    • Hi Jessi,
      ich merk schon, ich bin tatsächlich nicht alleine mit dem Gefühl, dass es eher ein Krimi statt Thriller ist. 🙂
      Das ist aber auch gar nicht schlimm, denn so oder so, bleibt es hörens- oder eben lesenswert.
      Mir hats gut gefallen! 🙂
      Liebe Grüße
      Ela

  3. Hallo!
    Ja, die Reihe ist eher im Krimi Genre angelegt, auch wenn Thriller drauf stehen sollte. Ich mag Frieda, auch wenn sie eine etwas komische Person ist, aber das sind ja viele „Ermiettler“ öfters. Die Reihe ist eher ruhig, aber ich freue mich schon auf band 6, den ich schon in meiner Bücherei vorreserviert habe.
    Liebe Grüße
    Martina

    • Hallo Martina,
      ja Frida ist einfach klasse. Ich mag ihre Art sehr. 🙂
      Dann hab ich es zum Glück ja nicht alleine so empfunden. Ich war halt irritiert weil er tatsächlich als Thriller beschrieben wird.
      Mir macht das aber nichts weil ich diese Art von Krimis sehr gut finde. Es muss nicht immer Hochspannung sein aber er sollte dann eben mit einer gewissen Tiefe überzeugen. Und das konnte „Böser Samstag“ auf jeden Fall.
      Ich wünsche Dir ganz viel Spaß beim lesen,
      liebe Grüße
      Ela

Kommentar verfassen